Essen – SPIEL 2018 – Abacusspiele

Abacusspiele hat zwei neue Spiele sowie für Anno Domini ein neues Deck für Essen in petto: es wird kurios.

Die beiden neuen Spiele sind ein Städtebauspiel im alten Rom von Matthew Dunstan & Brett J. Gilbert sowie der vierte Teil aus der Deckscapereihe. Dieses mal geht es zu einer geheimnisvollen Stadt.


kursiv = Pressetext

Anno Domini Kuriositäten – zu 20 Jahre Anno Domini

(Autor: Urs Hostettler / Grafik: Res Brandenberger / Anzahl der Spieler: 2-8 / ab 10 Jahren / Dauer: 30 Minuten)

Anno Domini wird 20 Jahre alt und bekommt einmal mehr Nachwuchs. Dieses mal sind Kuriositäten im Mittelpunkt des Spiels, die in die richtige Reihenfolge gebracht werden müssen.

Bei Anno Domini müssen Ereignisse in die richtige zeitliche Abfolge gebracht werden. Es kommt dabei jedoch nicht auf exaktes Wissen an. Denn wer weiß schon, ob „der Erlass eines Sterbeverbots für die Bürger von Biritiba-Mirim (Brasilien)“ bevor oder nachdem „das Einhorn zum Nationaltier Schottlands erklärt wurde“ geschah. Wer gut bluffen kann hat beste Chancen seine Karten als Erster loszuwerden und damit zu gewinnen. Die richtige Mischung aus bekannten und kuriosen Ereignissen garantiert jede Menge Spaß für die ganze Familie.

340 neue Karten müssen sortiert werden.

City of Romes / spannendes Legespiel

(Autor: Matthew Dunstan & Brett J. Gilbert / Grafik: Martin Hoffmann & Claus Stephan / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 10 Jahren / Dauer: 60 Minuten)

Das Autorenpaar (u.a. Costa Rica, Elysium und Raids) macht mich neugierig auf das Spiel.

Um die ewige Stadt neu zu erbauen, hat der römische Kaiser die talentiertesten Baumeister der Antike zu sich rufen lassen. Jeder versucht den besten Entwurf zu erstellen und damit den Auftrag zu sichern. Doch Talent allein reicht in dieser Stadt nicht aus. Nur wer sich im Palast zu bewegen weiß, seinen Einfluss im Senat geschickt ausbaut und die ein oder andere Münze springen lässt, wird letztlich den Zuschlag erhalten.

Städtebauspiel bei dem Baumeister für Aktionen eingesetzt werden. Anschließend können Bauplättchen erworben werden, um die wertvollste Stadt zu entwerfen. Das Spiel verläuft über 14 Runden, die in 3 Phasen unterteilt sind:

  1. Vorbereitungsphase: der Aktionsstreifen wird neu aufgedeckt und drei Plättchen bereitgelegt
  2. Setzphase: die Spieler setzen ihre Baumeister auf eines der fünf Felder auf den Aktionsstreifen
  3. Aktionsphase: zunächst wählt jeder Spieler eine Plättchen aus (Reihenfolge ist entsprechend der Position zum Kaiser). Dann darf er maximal zwei Aktionen ausüben (Bauen und/oder Produzieren). Je nach Position gibt es noch kostenlose Aktionspunkte. Fehlende Punkte müssen über Geld hinzugefügt werden.
    Gebaut wird in einem 4×4 Raster. Produziert der Spieler, werden die Funktionen aller Gebäude in Gang gesetzt

Am Ende des Spiels werden die verschiedenen Gebäude ausgewertet und führen zu Siegpunkten

Regeln

Weitere Informationen werden folgen.

Deckscape – Das Geheimnis von Eldorado

(Autor: Martino Chiacchiera & Silvano Sorrentino / Grafik: Alberto Bontempi / Anzahl der Spieler: 1-6 / ab 12 Jahren / Dauer: 60 Minuten)

In Teil 4 wird es in Richtung Eldorado gehen.

Deckscape – Das Geheimnis von Eldorado ist ein Escape Room Spiel im Taschenformat. Es kann in einer Gruppe oder auch alleine gespielt werden.

Eure Expedition auf der Suche nach Eldorado war ein Fehlschlag: Jahrelang habt ihr im Amazonas-Gebiet vergeblich nach der legendären Stadt aus Gold gesucht. Auf dem Rückflug wird eure Maschine plötzlich von einem Gesteinsbrocken getroffen und ihr müsst mit dem Fallschirm abspringen. Ihr landet in einem unerforschten Bereich des Regenwaldes und seid auf euch allein gestellt. Es könnte euer Ende bedeuten … oder eure letzte Chance, endlich das Geheimnis von Eldorado zu lüften!

Werdet ihr überleben und die legendäre Stadt aus Gold finden?

Hört sich auf jeden Fall interessant an.

In der Reihe bislang erschienen:

Quelle: Abacusspiele

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.