Blöde Kuh

Nichts für Tierliebhaber Nicht nur die Kuh ist blöd, sondern auch alle anderen Tiere. Denn diesen möchte man gar nicht begegnen. Schon mal gar nicht in Form der „Will keiner haben Karten“. Aber dazu später mehr. Blöde Kuh ist eines dieser liebevoll erstellten Spiele aus dem kleinen Verlag Drei Hasen in der Abendsonne, welcher von Johannes Rüttinger und seiner Frau Kathi Kappler 2008 aus der Taufe gehoben wurde. Beide waren bereits mit den „Drei Magier Spiele“ ebenfalls erfolgreich, bevor der Verlag an Schmidt Spiele verkauft wurde.

Honga

Auf die Scheibe kommt es an Seit 2015 wagt sich HABA wieder auf das Feld der Familienspiele. Mit Karuba gelang auch sofort ein Achtungserfolg mit der Nominierung zum Spiel des Jahres. In 2016 und 2017 war es dann eher etwas ruhiger. Meduris war zu verkopft und Iquatzú sah toll aus, hatte aber einen gewissen administrativen Aufwand. Der Jahrgang 2018 ist kleiner mit zwei Spielen und insbesondere HONGA macht sich auf, wieder an den Erfolg aus 2015/2016 anzuknüpfen, oder?. Honga selbst ist jedenfalls ein verfressener Säbelzahntiger, der viel Aufmerksamkeit bedarf, sonst pfuscht er uns ins Handwerk.

Welcome to…

Ich werde Architekt Und es gibt sie doch diese kleinen Überraschungen in Essen. Auch wenn ich Welcome to… vorher schon als Kickstarterprojekt gesehen hatte, war es ein Spiel von vielen im Vorfeld der SPIEL 18. Es ist aber eines von den Spielen, die ich nach Essen am meisten gespielt habe. Welcome to… liegt ein Roll and Write- bzw Turn over and Write-Mechanismus zugrunde, denn mittels gemeinsamer Karten versuchen wir eine Siedlung zu bauen. Und das möglichst effektiv.

EXIT kids: Codebreaker

Rätsel für jüngere Die Escape Room Spiele und die EXIT-Spiele im besonderen sind seit 3 Jahren in aller Munde. Mit der Altersstufe Anfänger konnte man spielerfahrene Kinder ab 8/9 Jahren zum Rätsellösen dazu laden.  Nun gibt es auch für jüngere Kinder die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen, die noch nicht so spielerfahren sind, aber dennoch Spaß am Rätseln haben: EXIT Kids: Code Breaker.

Storiez

Gemeinsames Geschichtenerzählen Improvisationstheater – eine spontane Theaterform ohne geschriebene Dialoge – war bereits in der Antike bekannt, trat aber im Laufe der Zeit immer stärker in den Hintergrund, da literarische Vorlagen zu den Theaterstücken bevorzugt wurden. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde diese Form des Theaters wieder „ausgegraben“ und populärer. Mit einer Form der Improvisation haben wir es auch bei Storiez zu tun, denn wir denken uns als Spieler eine eigene Geschichte aus. Alles was wir als Vorgabe bekommen, ist ein Thema, welches zu Beginn einer Runde feststeht und die Karten mit Bildmotiven, welche reihum von jedem Spieler aufgedeckt und in die Geschichte eingebunden werden müssen. Dabei verzichten wir … Weiterlesen →

FAST FORWARD: FATAL

Es geht weiter Friedemann Friese ist vor Neuerungen nicht bange. Nach dem Kunstwerk 504 brachte er im gleichen Jahr mit Fabelsaft ein neues Spielsystem heraus, welches im letzten Jahr in der Fast Forward Reihe mit Furcht, Flucht und Festung mündete. Während Fabelsaft sehr gut ankam, waren sich viele über den spielerischen Spaß der drei Spiele der Fast Forward Reihe nicht ganz so einige. Mir hat das leichtere Furcht noch am besten gefallen. Der Rest wirkte teilweise zu konstruiert oder zu kopflastig. Nun kommt der vierte Anlauf mit Fatal, was ich – um es direkt vorwegzunehmen – für das Beste aus dieser Reihe halte. Von der Aufmachung wie eine Slotmaschine aufgemacht, … Weiterlesen →

Zug um Zug – New York

Ein Minizug in New York Nahezu jedes Jahr gibt es einen neuen Ableger von Zug um Zug / Ticket to Ride. Waren es im Frühjahr noch die modularen Frankreichpläne, die frischen Wind in das Spiel hineinbrachten, so haben wir mit New York die erste Stadtausgabe des Spiels vorliegen. Nun fahren wir in der Stadt etwas weniger Zug, also kommen zunächst einmal andere Fahrzeuge ins Spiel. Und ich bin echt gespannt, ob der angekündigten kurzen Spielzeit, wie das Spiel bei mir und meinen Mitspielern ankommt. Auf nach New York oder sollte ich besser sagen nach Manhattan…

X-Code

Kooperatives Kartensammeln Wir sind die letzte Rettung im Kampf gegen eine Hackergruppe im Darknet. Dazu gilt es durch unsere Spezialisten einen geheimen Code zu entziffern, um der Hackergruppe zuvor zu kommen. Ansonsten werden lebenswichtige Computersysteme zerstört werden. Jetzt heißt es schnell sein… 

Paper Tales

Bunt geht es zur Sache Paper Tales ist ein Kartenkampfspiel mit Draftingmechanimus. Über den Mechanismus versuchen wir die beste Truppe für vier Vergleiche mit den benachbarten Einheiten zusammenzustellen. Aber es ist auch ein bisschen mehr. Und das werde ich gleich beleuchten. Paper Tales wurde bereits 2010 in Japan veröffentlich. In 2017 sorgte das Spiel in den USA für einen intensiven Hype und Frosted Games sowie Pegasus haben sich an die Lokalisierung

Songbirds

Wenn Vögel ihr Revier abstecken Songbirds erschien 2016 das erste Mal und wurde im letzten Jahr von Homosapiens Lab neu herausgebracht. In Songbirds oder auch Birdies Fight sollen Vögel in einem Wald ihr Quartier abstecken. Das machen sie/wir über Karten in Reihen und Spalten und versuchen dabei besser zu sein als unsere Gegner. Wobei während des Spiels noch niemand weiß, wer um welche Farbe spielt. Oder spielt man sogar um die gleiche?

Trick ’n Trouble

Nur für drei Wenn der Peter mal wieder zu spät kommt, holen wir Trick ’n Trouble heraus. Nicht dass ich einen Peter kenne, aber er soll als Synonym für die Situation am Spielabend stehen. Frosted Games ist bekannt für ungewöhnliche Dinge. Und an der Spielerzahl in Brett-/Kartenspielen hat der Verlagsinhaber einen besonderen Narren gefressen. So auch hier, denn Trick ’n Trouble ist genau mit drei Personen spielbar. Das ist ärgerlich wie gut zugleich, denn damit eignet sich das Spiel in der Regel nicht für den gemeinsamen Spielabend, aber viel besser für die Zeit davor oder danach. WIr alle kennen die Situation, dass sich ein Mitspieler schon mal verspätet oder pünktlich … Weiterlesen →

Flamme Rouge Erweiterung: Peleton

Packendes Finish: jetzt auch für bis zu 6 Spiele Nachdem Flamme Rouge im Jahr 2016 einen guten Eindruck hinterließ, war es nur eine Frage der Zeit, dass es eine Erweiterung geben würde. Neue Strecken und vor allem die Fahrer 5 und 6 sind nun an Board. Und das tut dem Spiel zusätzlich gut. Denn jetzt ist auf der Strecke richtig was los, ohne das es negativ auffällt.

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »