Schöne Sch#!?e

Da war doch mal was… „Geschenk ist noch zu teuer“ gab es 13 Jahre zu vor. Am Spiel selbst hat sich nicht viel verändert, aber die Grafik ist deutlich ansprechender geworden und es hat einen neuen Namen bekommen: Schöne Sch#!?e Allein der Name kommt bei Kindern sehr gut an. Hier ist es ja erlaubt den Namen des Spiels zu benutzen. Hier war Dennis Lohausen am Werk und hat echt tolles geleistet.

SKYJO

Einfach gut Dass ich mir SKYJO zugelegt habe, ist die Schuld von Arne von den Bretterwissern, der von diesem Spiel geschwärmt hat. Vorher ist mir das Spiel irgendwie nicht aufgefallen, auch wenn es bei Amazon schon recht häufig nachgefragt wurde. Na, dann habe ich es mir auch mal zugelegt und siehe da, das Spiel funktioniert und macht echt Spaß. Magilano selbst ist ein recht junger Verlag, welcher bislang nur SKYJO herausgebracht hat.

Fish and Ships

Taktieren ist Trumpf Die Igel Spiele sind spätestens seit Hi Fisch aus dem letzten Jahr auf meiner Liste. Neben dem zweideutigen Namen ist das Spielgefühl in den kleinen aber feinen Spielen für mich überzeugend gewesen. Nun geht es nach Hi Fisch ein weiteres Mal ins Nasse, denn wir schippern über das Meer. Allerdings darf jeder alle Schiffe bewegen. Damit versucht er seinen Mitspielern zu suggerieren, an welchen Farben er Interesse oder auch nicht hat. Denn am Ende des Spiels gilt es die jeweiligen Schiffe auf den lukrativen Spielfeldern zu platzieren.

Paaranoia

Nicht geflasht Ich mag schnelle Kartenspiele. Sie eignen sich einen Abend zu beginnen, ihn ausklingen zu lassen oder zwischendurch mal was Seichteres zur Überbrückung zwischen zwei komplexeren Spiele zu haben. So hatte ich es auch bei Paaranoia auch erhofft. Aber so schnell hatte ich mir dann die Runde doch nicht vorgestellt…

Istanbul – Das Würfelspiel

Würfeladaption – so muss man es machen Um es vorwegzunehmen: mein zweites Highlight auf dem Pressevent von Pegasus war Istanbul – Das Würfelspiel. Istanbul gehört zu meinen Lieblingsspielen. Ich mag es auch in den Ausprägungen mit seinen beiden Erweiterungen Mokka & Bakschisch und Brief & Siegel. Von daher konnte ich mir einfach nicht vorstellen, wie man aus diesem Spiel noch eine Würfelspieladaption machen konnte. Leider haben wir in der jüngeren Vergangenheit zu viele Adaptionen eines bestehenden Mechanismus erlebt. Also jetzt auch noch Istanbul. Und dann spiele ich das Spiel mit 0 Erwartungen und es fühlt sich richtig gut an. Wow!

The Game – Face To Face

Braucht man das? War meine Frage, als ich das erste Mal in Kontakt mit The Game – Face to Face geriet. Nach dem Überraschungserfolg der Nürnberger Spielwarenmesse 2015, den beiden Ablegern The Game on Fire bzw. Extreme, bei dem das Basisspiel ein Stück weiter aufgepimpt wurde sowie der App zum Spiel, erschien jetzt eine eigenständige Variante auf den Markt. Großer Unterschied zu The Game: wir spielen zu zweit, in einem Duell gegeneinander. Und ob man es braucht? Seht selbst…

INIS

Auf keltischem Kriegspfad Wir sind keltische Clans auf der Suche nach dem Stärksten unter uns. Dazu gilt es Gebiete zu besetzen und seine Macht zu demonstrieren INIS ist eines der Spiele, welches die Spielerschaft spaltet. Dieses gilt sowohl bei der Optik als auch beim Spiel an sich. Die Optik finde ich z.B. sehr gelungen und ob mir das Spiel gefallen hat, seht selbst…

Das Fundament der Ewigkeit

Er hat es wieder getan: Follett die Dritte Michael Rieneck hat es wieder getan. Nach Säulen der Erde und Tore der Welt schlägt er erneut zu. Und dieses Mal sogar parallel zum neuen Buch von Ken Follett, was am 12. September 2017 erschienen ist. Im Spiel bewegen wir uns analog zum Buch in großen Religionskonflikten Englands mit Spanien, den spanischen Niederlanden sowie Frankreich. Daher Religion ist entscheidend im Spiel. Es ist wichtig im entscheidenden Moment auf der „richtigen“ Seite zu stehen, um entsprechend ausreichend Siegpunkte einzusammeln.

Rhino Hero Super Battle

Hoch Stapeln kommt vor dem Fall Hoch hinaus geht es bei Rhino Hero Super Battle, einem Ableger von Rhino Hero. Hier wird es sehr plastisch und je nach Spieltischhöhe kann es schon mal recht weit nach oben gehen, da wir ein Kartenhaus bauen, was zunehmen instabiler wird. Da darf man sich als führender Held nicht zu sicher sein, sonst liegt man schneller auf der Nase als man glaubt.

Valletta

Häuserbau auf Malta Wir befinden uns in der der Zeit 30 Jahre nach der ersten Besiedlung von Malta durch den Malterserorden, welcher einige Jahre zuvor aus Rhodos von den Osmanen vertrieben wurde. Dort traten sie noch unter dem Namen der Johanniter auf. Und genau in dieser Phase – kurz nach dem ein Angriff der Osmanen auf Malta abgewehrt wurde*, obliegt es uns, die Hauptstadt Valletta aufzubauen. Dabei spielt der damalige Großmeister des Ordens Jean de la Valette eine gewichtige Rolle (wie werden ihn im Spiel wieder treffen). Bei Valletta treffen wir auf einen alt bekannten Mechanismus, der unter Dominion so recht zu seiner Bekanntheit kam: Deckbau. Etwas schlecht nur, dass … Weiterlesen →

Templars Journey

Geeignet ab 4 Spielern! Templars‘ Journey hat als Thema die Vorbereitung der Ritter und Tempelritter auf die Heiligen Kreuzzug nach Jerusalem zum Thema. In 6 bzw. 7 von 9 europäischen Städten gilt es Schiffe mit eigenen Rittern zu besetzen, um Ruhm und Siegpunkte zu erlangen. Templars Journey ist dabei eine Neuauflage des Spielmechanismus von Hornet, welches 2010 vom gleichen Brüderpaar veröffentlicht wurde. Doch nun zieht es uns ins Mittelalter Europas.

Memoarrr!

Wo war nochmal der Pinguin Das zweite Spiel aus der Spielwiese liegt vom Schwierigkeitsgrad unterhalb vom Debut Cottage Garden. Dennoch ist es nicht minderschön geraten und gibt dem Memoryspiel noch mal eine weitere neue Komponente. Denn wir suchen nicht einfach nur Pärchen, sondern Nachfolgekarten. Das macht es einfacher und schwerer zu gleich. Aber folgt uns auf die Insel…

Seite 3 von 1612345...10...Letzte »