Essen – SPIEL 2018 – NSKN

NSKN wird mit zwei Spielen zur SPIEL nach Essen kommen. Diese erfahren eine deutsche Lokalisierung bei Schwerkraft und werden auch dort in Essen verfügbar sein (ggf. gibt es hier noch einen Vorbestellerbonus).


Teotihuacan: Die Stadt der Götter

(Autor: Daniele Tascini, Dávid Turczi / Grafik: Odysseas Stamoglou / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 14 Jahren / Dauer: 90-120 Minuten)

Das Spiel gilt als Teil 2 einer ursprünglich geplanten Maya-Trilogie. Teil eins ist den meisten Spielern als Tzolk’in bekannt und ist bei CGE erschienen.

In Teotihuacán sind die Spieler die Nachkommen mächtiger Adelsfamilien und versuchen, ewigen Ruhm zu ernten, indem sie den Aufbau von Teotihuacán planen und ausführen. Sie können auf vielfältige Weise Siegpunkte erhalten: durch die Gunst der Götter, als größter Architekt der Pyramide und durch die repräsentativsten Schritte auf der Straße der Toten! Mögen die Götter euch beistehen!

Teotihucan ist ein dicker Brocken. Ich hatte die Gelegenheit einen Prototypen in 2017 beim Burgevent von Asmodee zu spielen und war ziemlich beeindruckt. Seitdem hat sich noch einiges im Detail verändert.

Das Spielbrett ist modular und kann für jeder Runde neu zusammengesetzt werden. Kern des Spiels ist ein Würfeleinsetzmechanismus. Mittels des Würfel (= Arbeiter) kann ich zwischen 1 und 3 Gebäude weit gehen. Dort angekommen führe ich einen Aktion in Abhängigkeit zu bereits vorhandenen eigenen Arbeitern sowie der Stufe des niedrigsten eigenen Arbeiters durch (ggf. muss ich für fremde Arbeiter noch zahlen). Anschließend altert mein Arbeiter und ich muss ihn um eine Stufe nach oben drehen. Bei einer sechs stirbt („retired“) mein Arbeiter und es wird ein neuer junger Arbeiter bereitgestellt (gleichzeitig wird hier auf der Zeitleiste ein Schritt nach vorn gegangen, da die Rundenenden zeitbasiert sind).

Wichtig sind die Bauten am Tempel, weil dieser viele Siegpunkte je nach Anbau von Teilen verspricht.

Das Spiel enthält eine Solovariante von Dávid Turczi

 

Regeln (Englisch)

Würfelsiedler

(Autor: Dávid Turczi / Grafik: Mihajlo Dimitrievski / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 90 Minuten)

Die Würfelsiedler wurden als englische Ausgabe via Kickstarter im Frühjahr finanziert.

Die Würfelsiedler ist ein Würfel-Zivilisationsspiel, bei dem es um Würfel-Management, Ressourcensammeln und Gebietskontrolle geht. In ihren Spielzügen ziehen die Spieler aus ihrem Würfelbeutel, würfeln und wählen ihre Aktionen, um neue Länder zu besiedeln und sich weiter zu entwickeln. Im Laufe des Spiels entsteht die Spiellandschaft, in der die Spieler handeln, bauen und ihren eigenen Mix einzigartiger Siedlerwürfel zusammenstellen. Im Wettstreit mit anderen Kolonisten um die Vorherrschaft muss jeder seinen eigenen Weg finden. In jedem Spiel erwartet die Siedler eine andere Landschaft, andere Errungenschaften und neue Möglichkeiten, ihre Strategien zu testen. Wer macht den ersten Schritt auf seinem Weg zu Ruhm und Größe?

Wir ziehen aus einem Sack Würfel und würfeln diese. Dann entscheiden wir uns neu zu würfeln (bei Hilfe eines bestimmten Würfels) und/oder zusätzliche Würfel zu nehmen (diese muss ich bezahlen). Anschließend gruppiere ich die Würfel und kann mich für zwei von sieben Aktionen entscheiden:

  • Erkunden: ich füge zusätzliche Plättchen an das Spielbrett
  • Entdecken: neue Technologien
  • Siedeln mit meinen Zelten oder neue Zelte herstellen
  • Anheuern von neuen Leuten in Form von zusätzlichen Würfeln
  • Handel: Umwandeln von Ressourcen in Siegpunkte
  • Ernten: Aufnahme von Ressourcen
  • Rauben bzw. Erobern in dem wir andere Siedlungsplätze einnehmen

Würfel können auch für die nächste Runde gespart werden. Generell kann ich immer ein Haus bauen, wenn ich drei Zelte mehr auf ein Plättchen platziert habe, als der nächstbeste Spieler auf dem Plättchen) sowie Produzieren (unter Abgabe eines Zeltes) über eine Fabrik.

Somit baue ich mir nach und nach die Landschaft aus, erobere Land und entwickle mich in den Technolgien weiter, welche mir zusätzliche Vorteile verschaffen. Am Ende zählen aber ein weiteres Mal die meisten Siegpunkte.

Das Ende selbst wird nach jeder Runde anhand von Endbedingungen geprüft. Treffen sie zu wird abgerechnet, ansonsten geht es in die nächste Runde.

Regeln (Englisch)

Quelle: NSKN

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.