Interviewreihe junge Verlage: H2.0

Mit einer neuen Reihe werde ich im Vorfeld der SPIEL auf die Messe einstimmen. Ich möchte verschiedene neue Verlage vorstellen, die erst relativ kurz am Werk sind.

In der heutigen Folge geht es um H2.0, einem jungen Verlag aus Neuburg, welcher mit einem Familienspiel mit Pokerelementen starten wird.

INFOFAQ/TIPPSPROGAMMHALLENPLÄNE

CHRONIK « » HIGHLIGHTS « » VERLAGE“ « » „A-ZPRE-ORDER « » PROMO

BERICHTE:
PREVIEW / 23.10.24.10.25.1026.10.27.10.FAZIT

H2.0

  • gegründet: 2019
  • Inhaber: Guntram und Florian Herold
  • Ort: Neuburg
  • Homepage
  • bisherige Spiele: noch keine Veröffentlichungen
großer Dalmuti _ FeWo _ SPIEL2018 - li Guntram - re Florian.JPG
Guntram und Florian Herold

Brettspielbox: Wir haben noch knapp zwei Wochen zur Spiel und auf den letzten Drücker wird ein Verlag bekannt: H2.0
Was und wer steckt dahinter?

Guntram Herold: H2.O, mein Chemie-Lehrer hätte mir damals eine 6 verpasst und mich gefragt, ob ich verwirrt gewesen sei, als ich den Punkt dahin gesetzt habe. Wir haben kein Problem damit, wenn wir für den Gelegenheitsspieler der „Wasserverlag“ sind. Denn Wasser als solches schenkt Leben.

Unsere Firmennamen, Herold und Herold, haben wir zuerst festgelegt. Wir wollten jedoch einen kurzen Verlagsnamen, nicht zu komplex. Daher sind wir nach vielen Überlegungen auch auf „Herold zwei Punkt null“ gestoßen. Und das war uns natürlich wieder viel zu lang. Beim Kürzen auf H2.0(null) fiel und dann die Analogie zu H2O auf. Und so haben wir es kombiniert und den Punkt eingebracht und die 0 gegen das O ausgetauscht.

Wir denken: „Ein schlauer Spielzug“.

Brettspielbox: Auf eurer Seite schreibt ihr, dass ihr schon seit einigen Jahren dem Hobby Spielen nachgeht. Wie seid ihr zum Spielen gekommen?

Guntram Herold: Wir sind vier Geschwister und ich, mit Geburtsjahr 1986, der Nachzügler. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass mir das Spiel bereits in die Wiege gelegt wurde. Papa-Zeit war immer mit Brettspielen verbunden, und das war super. Wenn meine 6, 7 und 14 Jahre älteren Geschwister auf mich aufgepasst haben, waren Brettspiele das Mittel der Wahl, um mich zum Lachen zu bringen. Ich kann mich nicht an Konsolen zu Hause erinnern. MarioWorld und NeedforSpeed habe ich erst später bei Freunden kennen gelernt. Ich fand das sicher cool, aber nur sehr begrenzt, wenn man nur alleine spielen konnte.

Die SPIEL hat uns auch immer Begleitet. Zur Messe ist stets die ganze Familie aufgebrochen.

Brettspielbox: Was bedeutet für euch Spielen?

Guntram Herold: Spielen ist für uns Entspannung, Spaß, freies Denken, Kommunikation und viel, viel mehr in einem. Eine Welt ohne Spiel wäre auf jeden Fall weniger kreativ und um einiges langweiliger.

Brettspielbox: Wie kam es, dass ihr den Sprung vom Spieler zum Autor bzw. Verleger gewagt habt?

Guntram Herold: Die Idee dazu ist schon alt. Bisher ist es jedoch bei der Ausarbeitung von Prototypen geblieben, die wir in der Familie und mit Freunden gespielt haben. Wir fanden es nicht passend, das weiter zu vertiefen, weil unser Vater Mitglied in der Jury Spiel des Jahres war und wir wollten ihn auch nicht drängen, daran etwas zu ändern. Als es dann soweit war, dass Wieland (Herold) gesagt hat, dass er nach dem Spiele-Jahrgang 2019 die Jury, nach 25 Jahren als aktives Mitglied, verlassen wird, haben wir das zum Anlass genommen, unsere Ideen aufzugreifen und uns dazu entschieden, zur Veröffentlichung der Ideen einen Verlag zu gründen. Das war zum Jahreswechsel 2018 auf 2019.

Die romantische Vorstellung, dass nun alles ganz schnell geht: Verlagsnamen bestimmen, den Verlag fix gründen, ein Logo entwerfen, sich für eine unserer mannigfaltigen Spielideen und Mechanismen entscheiden, diese mal eben professionell zu Ende denken, in etlichen Runden testen und Nathalie Jahnel, unsere Grafik Designerin, davon zu überzeugen, dieses Spiel für uns zu illustrieren sowie nebenbei die nötigen administrativen Dinge zu erledigen, Pegasus als Großhandel mit einzubeziehen, unseren Stand auf der Messe zu planen und auszugestalten…. . Was soll ich sagen, die Romantik war schnell verflogen. Bei mir spätestens beim Schreiben der Regel sowie deren Übersetzung und bei meinem Bruder Florian bei langen Überlegungen und Diskussionen über die Grafik unseres Spiels. Aber die Motivation ist stets geblieben und man lernt vieles, was es beim zweiten Mal auf jeden Fall leichter machen wird. Vor einer Woche kam die Nachricht, dass die Produktion bei LudoFact vollbracht ist. Und wenn ich in zwei Wochen die ersten Pakete auf der SPIEL 2019 aufreiße, ist all die vorherige Arbeit vergessen. Davon bin ich überzeugt.

Brettspielbox: Was macht euren Verlag besonders?

Guntram Herold: Unser Verlag, Herold und Herold, in unserem Logo mit H2.O spielerisch umgesetzt, steht für Spiele von Spielern für Spieler. Wir wollen jährlich mindestens ein Spiel rausbringen und mit Qualität und Kontinuität eine Familienmarke aufbauen und das Brettspiel fördern. Wir haben gute Ideen, dies auf eine besondere Art umzusetzen. Dazu aber später mehr.

Brettspielbox: Mit Neuburg gibt es eine erste Kostprobe. Was zeichnet das Spiel aus? Wer ist die Zielgruppe?

Guntram Herold: Neuburg – Ottheinrich Ruhm und Intrige nutzt einen sehr einfach zu verstehenden Ablagemechanismus, kombiniert mit einem sich schnell aufbauenden Spannungsbogen und kurzweiliger Spieldauer. In unserer Erstauflage haben wir eine Auftragserweiterung inkludiert. Diese bringt deutlich mehr Taktik in das Geschehen, ist jedoch schlussendlich nur eine Erweiterung einer Spielphase sowie der Schlusswertung. Wir empfehlen klar, erst mit dem Basisspiel zu beginnen, um den Mechanismus zu verstehen, haben mit der Erweiterung jedoch gleich ein 2in1-Paket mit Familien und Kenner-Spiel in einem. Spannend hierbei ist, dass unsere „nicht bis wenig-Spieler Runden“ Neuburg nach zwei normalen Partien mit der Auftragserweiterung spielen wollten und konnten und danach glücklicherweise nochmals wollten! Hätten wir gleich mit dem vollen Umfang gestartet, wären sie bestimmt geflüchtet. Daher betrachte ich Neuburg als Familienspiel mit eingebauter Brücke für die nächste Ebene.

Brettspielbox: Wie ich lesen kann, habt ihr noch gut 30 Ideen im Köcher, können wir jetzt eine Spieleflut von euch erwarten?

Guntram Herold: Ja und nein. Ginge es nur um den letzten Schliff des neuen Mechanismus oder eine Flut an Testrunden, wären wir voll dabei. Denn hier haben wir tatsächlich gut vorarbeiten können. Der redaktionelle Part vom Prototypen zum Produkt mit all seinen Stolpersteinen fungiert aktuell noch als natürliche Bremse. Der Plan ist definitiv, mindestens ein eigenes Spiel im Jahr in unserem Verlag zu verwirklichen. Wenn sich Synergien anbieten und die Arbeit es zulässt, gerne mehr.

Brettspielbox: Wo kann man Neuburg erwerben bzw. ausprobieren.

Guntram Herold: Neuburg wird in Essen auf der Spiel 2019 auf unserem Verlagsstand in Halle 3 A106 zum Messe-Einführungspreis von 20 Euro erhältlich sein. Im Spieleladen des Vertrauens wird es zum Weihnachtsgeschäft mindestens bestellbar sein. Spieleläden, mit denen wir direkt in Kontakt stehen, werden nach und nach auf unserer Homepage beworben. Auf der Spiel 2019 wird auch die SPIELEBURG unseren Titel zum Messepreis verkaufen. Gibt man unseren Spieletitel „NEUBURG Ottheinrich Ruhm und Intrige“ bei Google ein, findet man schon mannigfaltige Vorbestellmöglichkeiten bei vielen Shops. Händler können unser Spiel bei unserem Großhandelspartner Pegasus bestellen. Auf unserem Verlagsstand kann man Neuburg ausprobieren und die Spieleläden haben auch bei Bestellung über den Großhandel zeitnah die Option ein Paket mit Ansichtsexemplar zu bestellen. UVP des Spiel ist 24,95 Euro, insofern kann man zur SPIEL 2019 natürlich ein Schnäppchen machen.

Brettspielbox: Auf welchen Veranstaltungen wollt ihr noch sein.

Guntram Herold: Fest im Plan steht die SPIEL DOCH!, im kommenden Jahr wollen wir unsere Präsenz jedoch ausweiten. Leipzig und Nürnberg sind hier sicherlich Favoriten.

Brettspielbox: Vielen Dank für das Interview


Interviewreihe „junge Verlage“

Bereits in der Reihe „junge“ Verlag“ erschieben:

Board Game Circus | Dachshund Games | Funtails | Game’s Up | Homunculus Spiel | HYBR | H2.O | Mogel Verlag | Skellig Games | Spielefaible | Spiel Instabil | Taverna Ludica Games | Wyrmgold

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.