9.7 C
Bonn
Montag, Oktober 26, 2020
Start Allgemein Spielevent SPIEL 2019: Quined Games

SPIEL 2019: Quined Games

Die Niederländer bringen seit vielen Jahren schöne und gute Spieler heraus. So sind gleich 6 Neuheiten zur SPIEL 2019 dabei.

Vier dieser Neuheiten habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst und stelle sie euch vor.

INFOFAQ/TIPPSPROGAMMHALLENPLÄNE

CHRONIK « » HIGHLIGHTS « » VERLAGE“ « » „A-ZPRE-ORDER « » PROMO

BERICHTE:
PREVIEW / 23.10.24.10.25.1026.10.27.10.FAZIT


Hier ein Blick auf die Neuheiten zur SPIEL 2019:

Chicago 1875

(Autor: / Grafik: / Spieleranzahl: / Dauer: / Alter: Jahre)

Die Stadt steht im Mittelpunkt des Spiels. Wir befinden uns in der Zeit nach dem großen Chicagoer Brand von 1871 und versuchen die Stadt wieder aufzubauen.

Daher übernehmen wird die Rolle eines Investors und Unternehmers. Wir gründen Unternehmen, handeln mit Aktien, stellen Mitarbeiter ein, rüsten Fabriken aus, produzieren Waren und verkaufen sie, um sie an Haushalte im Mittleren Westen zu liefern. Das Ziel ist es, so reich wie möglich zu werden.

La Stanza

(Autoren: Nuno Bizarro Sentieiro und Paulo Soledade / Grafik: Konstantin Vohwinkel / 2-4 Spieler / 10 Jahre / Dauer: 60-90 Minuten)

La Stanza wird über x+1 Runden gespielt und ist damit abhängig von der Spieleranzahl.

Reihum bewegen sich die Spieler 1-4 Schritte auf den Bildern verschiedener Charaktere. Dieses wird dann auf den Bewerberpfad des Spielers gelegt. Bereits liegende Plättchen werden nach rechts verschoben. Danach kann er zwischen einer der drei Optionen wählen:

  • Aktion: Dabei ist die Aktion abhängig vom Raum, in der sich die Person gerade befindet. Zudem muss eine Person korrespondierend zum Raum angeheuert worden sein (dazu wird ein bestimmter Betrag gezahlt und ggfl. bereits angeheuerte Personen vom Bord genommen).
    • Boot auf der Geldleiste versetzten
    • Bücher schreiben und Boni kassieren
    • Religion stärken und in anderen Disziplinen besser werden
    • Künste betreiben und damit Prestige verbessern. Je nach Stärke entstehen unterschiedliche Kunstwerke, die am Ende des Spiels Siegpunkte wert sind.
    • Über Politik werden Assistenten freigeschaltet, die Aktionen von Räumen freischalten, auch wenn man sich selbst nicht in dem Raum befindet.
    • Im sechsten Raum gibt es Bonusplättchen, die an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt sind.
  • Geld nehmen in Anhängigkeit zum Boot auf der Geldleiste.
  • passen

Darüber hinaus kann man auch Meisterwerke (in Abhängigkeit zu bestimmten Stärken) je Raum schaffen, um weitere Siegpunkte zu bekommen.

Eine Runde endet, wenn in zwei der Räume alle Bilder genommen wurden. Dann werden diese wieder aufgefüllt und weiter geht es. 

Sprawlopolis

(Autor: / Grafik: / Spieleranzahl: 1-4 / Dauer: / Alter: Jahre)

Sprawlopolis kam als Taschenspiel vor zwei Jahren im Rahmen einer Kickstarterkampagne heraus

In Sprawlopolis arbeiten die Spieler zusammen, um eine neue Stadt von Grund auf aufzubauen.

Dabei stehen 18 Karten zur Verfügung. In jeder Runde spielen die Spieler 1 Karte aus ihrer Hand in die wachsende Stadt und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Die Spieler müssen kommunizieren und planen, ohne ihre eigenen Karten offenzulegen, um große Gebiete in jedem der 4 Zonentypen möglichst effizient zu entwickeln. Achtung, die Stadt hasst es, für den Straßenunterhalt zu bezahlen, so dass jede Straße am Ende Punkte kostet. Wenn alle Karten platziert sind, endet das Spiel und die Spieler sehen, ob sie die dynamisch generierte Mindestpunktzahl für ihr Spiel erreicht haben.

Durch das variable Punktesystem verändert sich das Spiel vor Partie zu Partie.

Terramara

(Autor: Virginio Gigli, Flaminia Brasini, Stefano Luperto and Antonio Tinto / Grafik: Michael Menzel / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 60-120 / Alter: 12 Jahre)

Terramara bezieht sich auf die gemeinsame Kultur eines engen Netzwerks von Dörfern in Norditalien, das in der mittleren bis späten Bronzezeit (um 1500 v. Chr.) gegründet wurde. Die Bewohner dieses marmorreichen Landes lebten, reisten und handelten in einem Gebiet zwischen den Alpen und dem Fluss Po. Sie waren Jäger und Bauern, übten aber auch Metallurgie aus und gossen Bronzewerkzeuge in Steinformen.

In Terramara sind wir der Häuptling eines Clans. Ziel ist es, den Clan zu entwickeln. Dieses machen wir durch Erkundungen, Handel sowie das Erreichen heiliger Orte. Aufgrund der zunehmenden Siedlungsdichte wird der Wettbewerb mit den anderen Clanführern zunehmend härter

Da heißt es die eingene Kampfkraft zu verbessern und neue Technologien entdecken, um nützliche Artefakte zu schaffen.

Der Spieler, der den besten Clan entwickelt, indem er die meisten Entwicklungspunkte erhält, wird Anführer von Terramara und gewinnt das Spiel!

weitere Spiele:

  • Circle the Wagons
  • Stew

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Brettspiel News 44/2020: Spiel.digital, Spiel.digital, Spiel.digital

In den BRETTSPIELBOX News 44/2020 findet ihr die folgenden Nachrichten: Viele NeuheitenIGA 2020Fairplay 2020Spiel.digitalNeu in der BrettspielboxCrowdfunding Updates

International Gamers Award (IGA) 2020: Gewinner

Seit 2002 wird der International Gamers Award durch eine international besetzte Jury (u.a. Erwin Broens, Knut-Michael Wolf, W. Eric Martin, Dale Yu...

SPIEL.digital – TAG 4 – Brettspiele

Hier meine Betrachtung des vierten Tages. Was ist so gelaufen, was habe ich entdeckt und gespielt?

REVIEW | Rezension Castle of Tuscany

Die Burgen von Burgund ist für viele Feld-Fans der erklärte Liebling. Daher ist die Spannung groß, wenn mit „The Castles of Tuscany“...

Recent Comments