5 Jahre Brettspielbox / Rückblick 2018

Das fünfte Jahr meines Blogs ist vorüber und ich kann eine weitere Kerze anzünden. Seit 2014 existiert die Brettspielbox schon.

Rückblickend hätte ich diese Entwicklung beim Beginn 2014 nicht für möglich gehalten. Weder mein Durchhalten, noch die Intensität mit der ich den Blog inzwischen bestreitet, geschweige denn der Zuspruch zur Seite.

Wie immer suche ich mir zum Schreiben des Rückblicks bestimmte Musik aus. In diesem Jahr ist es Schiller – Best of, was mich beim Schreiben inspirieren soll.

2018 war wieder geprägt durch viele Termine, Events, sehr viele neue Spiele und tollen Begegnungen mit vielen Menschen. Das waren einige neue Bekanntschaften, andere, die man flüchtig kannte und mit denen sich inzwischen Gelegenheiten ergeben haben, sich intensiver auszutauschen. Aber auch eine Menge Leute aus der Szene, die mir inzwischen ans Herz gewachsen sind.

Dazu kamen einige Experimente im Audio- und Videobereich, die mir viel Spaß gemacht haben.

logo-brettspielboxBRETTSPIELBOX 2018 in Zahlen (I)

Hier ein Überblick über meine wesentlichen Social Media Daten.

(Zahlen zum Vorjahr – Stand 31.12.2018 – 08:00 Uhr)

Eine weitere Steigerung meiner Zahlen, die ich so nicht für möglich gehalten hätte. Knapp an die Millionen Click-Marke herangekommen. Bei Facebook die 1.000 geknackt und auch die ersten 100 Abonnenten auf YouTube gewonnen. Ich bin mega zufrieden.

Daher gebührt euch der Dank an dieser Stelle.

Das Jahr 2018

THEMEN DES JAHRES

Spielen bleibt Trend

Das Brettspiel bleibt weiterhin Trend. Mit zweistelligen Wachstumsraten im vierten Jahr hintereinander, kann die Branche mehr als zufrieden sein, wie auch von Herman Hutter dem Vorsitzenden der Spieleverlage e.V. im Rahmen der Pressekonferenz zur SPIEL18 bekannt gegegeben wurde.

Das erkennt man auch an der weiterhin wachsenden Anzahl an Blogs, die über das Hobby berichten. Einige schaffen nur die ersten paar Wochen, andere bleiben länger am Ball, es gibt sogar Rückkehrer.

Puzzel / Tetris – Escape Room – kooperativ

Einen richtigen spielerischen Trend kann man nur sehr begrenzt erkennen. Puzzle/Tetrisspiele sind weiterhin sehr gefragt. Auch ist die Welle der Escape Room-Spiele noch nicht abgeklungen. Gerade in 2018 sind von den bestehenden Serien weitere erschienen und zwei neue Anbieter (homunculus, Board & Dice) aufgetaucht. Für 2019 sind bereits zwei neue Serien angekündigt worden. Des Weiteren wird immer noch sehr gerne kooperativ gespielt, denn hier sind einige neue Spiele erschienen, die lohnenswert sind (z.B. Just one).

Spannend ist die Betrachtung des zweiten Halbjahres 2018: Es gibt eher bessere Kenner- und Expertenspiele, denn Familienspiele. Das war im Jahrgang 17/18 noch andersherum. Aber wir haben ja noch Nürnberg 2019 vor der Brust.

Zwei besondere Themen im vergangenen Jahr – die uns auch noch in 2019 beschäftigen werden – sind:

► Spielend für Toleranz

Mit einer auf breiter Ebene angenommenen Initiative haben Harald Schrapers, Martin Klein und Udo Bartsch eine Bewegung gestartet, mit der unter Spielern und von der Gemeinschaft der Spieler ein klares Signal ausgeben soll, dass wir uns von jeglicher Diskriminierung, jeglichem Rassismus und jeglicher Fremdenfeindlichkeit distanzieren.

Die Werte des Spielens „Fairness und gemeinsamer Spaß“ sollten vielmehr in das „normale“ Leben transportiert werden. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für den Gedankenanstoß. Viele denken so, aber es hilft, dieses auch einmal auszusprechen.

LINK

► Brettspieljournalism 2.1

Der von Guido Heinecke vor knapp 5 Jahren vorgetragene Wunsch nach einem neuen erlebnisreicheren Brettspieljournalismus wird immer mal wieder aufgegriffen und in einigen Diskussionen verfolgt. Dazu wird es im Juni 2019 eine kanalisierte Veranstaltung für Blogger in Hamburg auf Initiative der Jury Spiel des Jahres geben.

Auszeichnungen

Folgende Spiele erhielten die wesentlichen deutschen Auszeichnungen (alphabetisch) im Jahr 2018:

Beeple_Award klein►Beeple Award

zwei neue Auszeichnungen sind in 2018 dazu gekommen.

Deutscher Spielepreis 2018
  • Deutscher Spielepreis: AZUL
  • Deutscher Kinderspielpreis: Memoarrr
Graf Ludo / Grafikpreis
  • Kinderspiel:
  • Spiel:
innoSpiel 2018

Zum zweiten Mal wurde der innoSPIEL vergeben.

Zum innovativsten Spiel 2018 wurde Cool Runnings von Ravensburger gekürt

spiel des jahresSpiel des Jahres 2018
  • Kinderspiel des Jahres: Funkelschatz
  • Spiel des Jahres: AZUL
  • Kennerspiel des Jahres: Die Quacksalber von Quedlinburg
►weitere Preise
  • A la Carte /Fairplay (Kartenspiel): Krass Kariert
  • DuAli/AliBaba (2 Personenspiel): Codenames Duett
  • Hippodice (Nachwuchsautorenwettbewerb): Belratti

SPIEL 2018

Das Motto der letzten drei Jahren „noch internationaler und größer“ bleibt der großen Veranstaltung von Essen auch im Jahr 2018 treu. Dieses gilt sowohl für die Anzahl der Aussteller wie auch die Menge der Besucher. So voll in den Hallen war es bislang noch nie.

Alle Zahlen, sei es Spiele, Besucher, Aussteller des vorherigen Jahres wurden noch einmal deutlich übertroffen. Neue modernisierte Ausstellungshallen und die wachsende Neuheitenshow sind hervorzuheben. Aber auch das friedvolle und spaßige Miteinander, was man in allen Hallen spüren konnte.

Essen ist eine Institution für jeden Spielefan.

Meine Lieblingsspiele 2018

In den vergangenen Jahren habe ich immer meine 11 Spiele für die Insel bekannt gegeben (2017 / 2016). So auch in diesem Jahr.

2018 (und hier habe ich mir das Kalenderjahr angesehen) war in Summe ein passabler Jahrgang. Der Pile of Shame im Keller ist immer noch groß, aber einen ersten Überblick kann ich schon einmal geben, so dass ich meine 11 für die Insel kreieren kann:

insel►11 für die Insel

Für meine Insel und die Spieler dort benötige ich jedenfalls noch 3 Mitspielern, um die folgenden 11 Spiele (o.k, es sind etwas mehr geworden) zu spielen (alphabetisch):

  • Brass (Roxley): Endlich mal in aller Ruhe die tiefen dieses Eisenbahnklassikers samt der Erweiterung erfassen.
  • Carpe Diem (alea): trotz des miserablen Layouts, gehört Carpe Diem zu den guten Spielen in diesem Jahrgang. Was hätte aus dem Spiel im Bereich des Kennerspiel des Jahres werden können.
  • Crowns of Emara (Pegasus): sehr rundes Eurogame mit zwei parallelen Spielplänen und Rondelmechanismus. Es wird auch nach einigen Partien für mich nicht langweilig CoE zu spielen. Bin mal gespannt, ob es sich wie Istanbul verhalten wird und noch einige (kleinere) Erweiterungen geplant werden.
  • Decrypto (Scorpion Masque | Asmodee): vier sollte man sein, um dieses gelungene Wortspiel auszuprobieren. Hat für mich das nicht mindergute Codenames ersetzt. Wenn da die Anleitung doch nur etwas besser gelungen wäre.
  • Die Architekten des Westfrankenreich (Garphill Games | Schwerkraft): Sehr schnelles Workerplacementspiel mit einigem Ärgerfaktor. Spielt sich ähnlich schnell und gut wie Bastille von Queen Games. Aber mir gefällt es noch etwas besser vom Thema her.
  • Ganz schön clever (Schmidt Spiele): Mit der App am besten. Daher hoffe ich auf WLAN auf der Insel. Extremer Suchtfaktor. 
  • Imhotep – Das Duell (Kosmos): Ein sehr gelungenes Duell mit einer schönen taktischen Tiefe und der Einfärbung des großen Brettspielbruders. Wer es etwas intensiver zu zweit mag, sollte sich an dem thematischen Hochverrat (Frosted Games) üben.
  • Just one (Repos | Asmodee): dafür benötige ich noch weitere Inselbewohnerin. Aber denen brauche ich wenig zu erklären, um richtig viel Spaß zu haben. Wer seine Inselbewohner jedoch erst kennenlernen will, sollte auch noch das Farben (Edition Spielwiese) einpacken.
  • Newton (Cranio Creations | Asmodee): Eines der leisen Eurogames. Da es vielen gefällt, aber dennoch noch wenig darüber zu hören und zu lesen ist.
  • Teotihuacan (NSKN | Schwerkraft): Wow! Ein richtiges gelungenes Spiel aus dem Hause NSKN (oder neu Board & Dice). Ist aber schon im Expertenbereich anzusiedeln.
  • Welcome to (Blue Cocker): Turn and Write ist die Methodik dieses kurzweiligen Familienspiels. Gefällt mir richtig gut und hat Chancen, dauerhaft in meiner Spielesammlung zu verbleiben. Wer tatsächlich etwas in Richtung Roll and Write sucht, sollte sich an Knapp daneben (Schmidt Spiele) versuchen.

Dazu würde ich gerne noch Gloomhaven mitnehmen, dessen deutsche Ausgabe ich in diesem Jahr erworben habe. Und wenn ich mal ohne Gesellschaft spielen möchte, habe ich den Unterhändler dabei.

Ich muss aber auch fairerweise sagen, dass ich z.B. an die folgenden Spiele noch keine Hand angelegt habe: Captains of the Gulf, Ceylon, Chronicles of Crime, Detective, Magnastorm, Manitoba und Tskukuyumi, bei denen ich mir ebenfalls gut vorstellen könnte, dass sie etwas für meine Insel wären.

Das betrifft jetzt alle neuen Spiele. Dazu gibt es etliche aus den vorherigen Jahrgängen, die ich immer noch gerne spiele.

Autoren 2018

Bei den Autoren 2018 gibt es zwei Namen, die es zu nennen gilt: Michael Kiesling und Wolfgang Warsch. 

► Wolfgang Warsch

Der Newcomer des Jahres ist der sympatische Österreicher, der uns in Nürnberg 2018 gleich mit 4 Neuheiten: Die Quacksalber von Quedlinburg, The Mind, Illusion und Ganz schön clever überraschte. Drei davon waren dann auch für das Spiel des Jahres bzw. zum Kennerspiel des Jahres nominiert. Ende 2018 legte er dann mit Brikks und Fuji direkt noch einmal zwei Spiele nach, die jedoch nicht ganz an die ersten drei / vier heranreichen können. Aber trotzdem gute Spiele sind.

► Michael Kiesling

Nicht minder sympatisch kommt der Bremer und Spiel des Jahres sowie Deutscher Spielepreis Preisträger daher. Michael hat mit AZUL das Double gepackt und die beiden wichtigsten Preis 2018 abräumen können. Und wenn Jury und Publikum das gleiche Spiel prämieren, dann hat er einiges richtig gemacht. 

logo-brettspielboxBRETTSPIELBOX 2018 in Zahlen (II)

Die meist gelesenen Artikel in 2018 waren:

Neben den wöchentlichen Brettspielbox-News waren die meist gelesensten Artikel die folgenden:

Damit kann ich sehen, dass insbesondere die Berichterstattung von den Events (sei es im Vorfeld wie auch während der Veranstaltungen) am besten bei Euch angekommen sind. Insbesondere wenn es um Neuheiten geht, gibt es immer wieder einen Hype auf spezielle Seiten.

Neues Bewertungssystem

Im Herbst habe ich mein Bewertungssystem geändert. Die Noten sind auf fünf Einheiten zusammengedampft worden. Dazu wurde Pro und Contra eingeführt und das Spielerlebnis und ein Fazit stärker in den Vordergrund gerückt.

Brettspielbar

Mit Jürgen Karla von der Spielbar.com / Brettspielradio habe ich seit dem Sommer einen gemeinsamen Podcast.

Unter dem Namen Brettspielbar plaudern wir einmal im Monat über News, Spieleindrücke und verschiedene andere Dinge aus der Brettspielwelt. Dazu gab es einige Specials von Presseevents.

Vielen Dank an dieser Stelle für den Zuspruch. Wer uns Feedback senden möchte, der kann dieses unter dieser e-mail tun.

LINK zur Seite und den verschiedenen Folgen.

Und wir machen weiter und haben einen neuen Vertrag über 12 weitere Folgen unterschrieben.

YouTube Kanal

Mit dem Adventskalender 2018 habe ich mich auch an das Medium Video herangewagt. Und es hat tierisch viel Spaß gemacht. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich sehr viel gelernt und auch noch falsch gemacht habe. Das Ganze werde ich nun konsolidieren und nach und nach in die kommenden Videos einbauen, da ich gerne weitermachen möchte. 

Format wird erstmal eine regelmäßige Rückschau auf meine gespielten Spiele sein. Name und mehr ist noch nicht bekannt.

LINK zum YouTube Kanal

Beeple logo final kleinBeeple

Seit Beeple vor zwei Jahren gegründet wurde, wuchs die Mitgliederzahl um zwei weitere Blogs an: die Brettagogen und der Würfelmagier mischen seit Januar 2018 neu mit. Mit Julia Zerlik (Blog Spiel doch mal..!) wurde das zweite Beeplemitglied in die Jury Spiel des Jahres berufen, so dass sie ihre Mitgliedschaft ruhend gestellt hat. Für 2019 haben wir in den Blogs Fjelfras und Die Spieleträumers weiter Verstärkung mit an Bord geholt.

In 2018 konnten wir den Beeple Award zwei weitere Male vergeben. Highlight für uns war der gut frequentierte Stand auf der SPIEL 2018. Hier haben wir erste Erfahrungen im Auftritt auf einem großen Event gesammelt und haben Lust auf mehr gewonnen.

logo-brettspielboxBRETTSPIELBOX 2018 in Zahlen (III)

In 2018 habe ich 180 verschiedene Spiele über 500 mal gespielt. Meine meistgespielten Spiele waren:

  • Ganz schön clever (inkl. App)
  • Skyjo
  • The Rise of Queensdale
  • Spring Meadows
  • Patchwork Express
  • Welcome to…
  • Azul
  • Die Quacksalber von Quedlinburg
  • Decrypto
  • Luxor

Es ist doch spannend, was da im Laufe eines Jahres so zusammenkommt.

logo 2017 BrettspielboxVorschau Brettspielbox 2019

Die Brettspielbox wird in das sechste Jahr gehen und ich werde mich verstärkt auf die drei Säulen News, Rezensionen sowie Berichte vor und von Events konzentrieren.

Special

Zum 5jährigen wird es noch ein Special mit einigen Preisen geben. Dazu möchte ich gerne verschiedene Fragen von euch beantworten. Also gerne noch stellen und in den Kommentaren posten.

Weiterentwicklung

Schwerpunkt der Weiterentwicklung liegt sicherlich in zwei Bereichen: dem YouTube-Kanal und der grafischen Weiterentwicklung der Seite.

Selbstverständlich wird es die Messevorberichterstattung und die Brettspielbox News am Freitag weitergeben. Weitere Ideen habe ich noch im Köcher, aber hier werde ich noch weiter dran feilen.

 

Jetzt aber wünsche allen Lesern, Begleitern, Testspielern und vielen Personen aus meinem Umfeld ein schönes Silvesterfest, weiterhin viel Spielen, genügend Zeit und Freunde dazu und freue mich im nächsten Jahr weitere Bekanntschaften in der Brettspielszene zu machen bzw. diese auszuweiten.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für den Rückblick und auch deine Arbeit. Deine Seite ist sehr gut und informativ. Mach weiter so. Freue mich auf 2019 und wieder tolle Berichte rund ums Brettspiel.

  2. Servus Christoph!

    Möchte dir einfach nochmal zum Abschluss des Jahres Danke sagen. Ich schaue jeden Tag auf Deine Seite, du machst wirklich hervorragende Arbeit!

    Guten Rutsch und viele Grüße,
    Karl

  3. Vielen, vielen Dank fü die ganze Arbeit, die ich sehr schätze.
    Wünsche einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und viel Erfolge und Zeit zum Spielen in 2019.

  4. Hallo Christoph,

    Du hast ja eine tolle Seite, aber in einem Punkt liegst Du komplett falsch (folgendes ist nicht allzu bierernst gemeint, aber ein wenig doch):

    >> Daher gebührt euch der Dank an dieser Stelle.

    Das ist so ähnlich wie das unsägliche „ich danke für die Aufmerksamkeit“ am Ende eines Vortrages. Tatsächlich hat der Vortragende eine riesen Menge Arbeit mit der Vorbereitung und trägt etwas vor. Da ist es doch eine absolute Selbstverständlichkeit und vor allem ein Gebot der Höflichkeit, dass die kostenlos zuhörenden zumindest Aufmerksamkeit zeigen. Findest Du nicht?

    Was ich damit sagen möchte: Wir alle, die Deine Inhalte (auch noch bis dato kostenlos) kostenlos konsumieren dürfen, sollten Dir für Deine Arbeit danken. Mache ich hiermit 🙂

    Viele Grüße,
    Andreas.

  5. Hallo Christoph,

    Wollte dir an dieser Stelke gratulieren und für deine tollen Infos, Zeit und Arbeit die darin steckt danken! Schau immer sehr gerne in deine News rein. Vor allem vor einer Messe! 😉✌🏼
    Mach weiter und vielleicht schafft man es ja 2019 mal gemeinsam was zu spielen und bei einer Veranstaltung sich in Ruhe auszutauschen?

    Komm gut ins neue Jahr rein und freu mich auf weitere News 2019 von dir!

    Verspielte Grüße,
    Tobias von GAMING WOLVES

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.