Review Qwixx Connected

Mit Qwixx Connected wird die dritte Variante in die Qwixx Spielfamilie eingeführt. Bislang gab es „Qwixx gemiXXt“ und „Qwixx – Big Points“.

Wie der Name schon sagt gibt es reihenübergreifende Elemente, die neue Spielvariationen in den Würfelklassiker hineinbringen.

Ob sie gut sind?


SPIELBESCHREIBUNG

Ich gehe mal davon aus, dass ihr Qwixx könnt. Ansonsten bitte ich euch, an dieser Stelle meine Eindrücke nachzulesen.

Bei Qwixx Connected gibt es zwei neue Variante:

Treppe: Bei der Treppe gibt es neben den vier Farben eine weitere Auswertungsmöglichkeit. Je nach Block sind unterschiedliche Zahlen in den farblichen Reihen eingekreist. Wir spielen Qwixx wie bisher, nur dass wir am Ende des Spiels alle in den umkreisten Feldern angekreuzten Zahlen als fünfte Auswerteeinheit zusätzlich zählen und bepunkten

Kette: Bei der Kette sind zwei Zahlen aus zwei unterschiedlichen Reihen miteinander verbunden. Trage ich bei einer dieser Zahlen etwas ein, so muss ich dieses auch in dem verbundenen Feld tun. Das darf ich auch machen, wenn ich bereits weiter in der Reihe vorangeschritten bin. Ggfls. muss ich jedoch auch andere Zahlen anschließend auslassen.
Die Wertung erfolgt für die vier Reihen wie gewohnt.



AUTOR: Steffen Benndorf ■ GRAFIKER: Oliver Freudenreich
VERLAG: NSV ■ ERSCHEINUNGSJAHR: 2018

spieler

2-5 Spieler

alter

ab 8 Jahren

zeit

ca. 15 Minuten

Spielregeln (ext. NSV)


SPIELGEFÜHL

Zunächst einmal muss ich gestehen, dass ich die Variante eine lange Zeit bei mir habe herumliegen lassen. Erst kürzlich bin ich wieder über sie gestolpert und habe sie dann endlich ausprobiert.

Endlich trifft es im Nachhinein, denn ich fand sie sehr bereichernd für das Spiel. Sie ist für mich bislang die beste der drei Varianten und bringen ein Stückweit taktische Tiefe ins Spiel.

Je nach Veranlagung der Spieler ist dieses sogar etwas unterschiedlich vom Befinden. Wer es etwas weniger taktisch mag wird die Treppenvariante mit zusätzlicher Auswertung bevorzugen. Das eigentliche Spielgefühl wird nicht großartig verändert, aber angereichert.

Wer mehr das Tüfteln liebt wird die Kette mögen. Mit dieser Variante kann man mehr Risiko gehen und hoffen, Felder später befüllen zu können, was aber auch mal in die Hose gehen kann. Wir sind ja immer noch bei einem Würfelspiel. In jedem Fall ist man noch einen Ticken sorgfältiger bei seinen Entscheidungen. Daher wird sich die Spieldauer auch ein wenig verlängern. Was ich aber nicht als negativ aufgefasst habe.

Beide Varianten sind in jedem Fall sehr schnell zu erlernen.

Inzwischen spiele ich in meinen Gruppen eher die Connectedvariante als die Basisausstattung.


Zusammenfassung

Mit haben beide Varianten gefallen. Sie sind aus meiner Sicht auch stärker als die anderen beiden. Schnell erlernt reichern sie das Spielgefühl von Qwixx an. Dabei modifiziert die Treppe nur sehr leicht, während die Kette eher taktischerer Natur ist.

  • Schnell erlernt
  • Die Treppe reichert Qwixx an, ohne das Bestehende zu stark zu verändern
  • Mit der Kette kommen taktische Elemente ins Spiel
  • Glücksfaktor bleibt und kann bei der Kette schon mal negativ in die Quere kommen.

Aus meiner Spielerperspektive: Qwixx ist kein Kennerspiel, jedoch als Absacker immer mal wieder gerne herausgeholt. Mit den beiden Varianten kommt ein wenig mehr Leben in das Spiel und es hat mir sehr gut gefallen. So dass ich in Zukunft nur schwer am Erweiterungsblock vorbeikommen werde, wenn ich mal wieder Qwixx heraushole.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.