EXIT kids: Codebreaker

Rätsel für jüngere Die Escape Room Spiele und die EXIT-Spiele im besonderen sind seit 3 Jahren in aller Munde. Mit der Altersstufe Anfänger konnte man spielerfahrene Kinder ab 8/9 Jahren zum Rätsellösen dazu laden.  Nun gibt es auch für jüngere Kinder die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen, die noch nicht so spielerfahren sind, aber dennoch Spaß am Rätseln haben: EXIT Kids: Code Breaker.

Qwantum

Und da waren es drei Qwantum ist nach Qwixx und Qwinto das dritte Würfelspiel der Qw-Reihe und soll auch deren Abschluss darstellen. Es wird natürlich wieder gewürfelt und fleißig auf einem Block eingetragen. Gemeinsam ist auch das puristische Design, was sich durch die gesamte Reihe durchzieht, dem Erfolg aber keinen Abbruch getan hat. Waren doch Qwixx auf der Nominierungs- und Qwinto auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres. Nun zwei Jahre später soll der jüngere Bruder es auch wieder schaffen. Ob die Erwartungen erfüllt werden?

Knapp daneben

25 Kreuze zum Glück Knapp daneben ist eines der kleinen neuen Würfelspiele, die in der Metallschachtel erschienen sind. Ich muss ehrlich sein, die optische Aufmachung des Spiels hat mich zunächst gar nicht angesprochen. Und ich hätte es beinah auch links liegen lassen. Erst die Erklärung während der SPIEL hat mich ein wenig neugierig gemacht. Und es war gut so, sonst wäre mir dieses kleine schöne Würfelspiel durch die Lappen gegangen. Knapp daneben ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem Vorgänger von Geistesblitz, welcher ebenfalls so hieß und bei HABA 2004 erschienen ist.

Hexenhaus

 Knusper, knusper knäuschen… Das Märchen von Hänsel und Gretel kennt jedes Kind. Eine Hexe versucht durch allerlei Leb- und Pfefferkuchen Kinder anzulocken, um sie … naja, Märchen können doch ganz schön brutal sein .  Im Hexenhaus schlüpfen wir nun in die Rolle der Hexe. Pfefferkuchen gibt es hier auch. Allerdings versuchen wir keine Kinder, sondern verschiedene Märchenfiguren anzulocken, die ansonsten das Haus der Hexe anknuspern (Was dann passiert, bleibt im unklaren). Dazu müssen wir jedoch erst einmal Pfefferkuchen produzieren.  Und wie das geht? Kommt einfach mit ins Hexenhaus…

BRIKKS

Tetris heißt jetzt BRIKKS Tetris bzw. Puzzeln war eines der In-Themen der SPIEL 2018. Und auch in 2019 geht es mit einigen neuen Spielen dieses Themas weiter. Eine der Neuheiten der letzten Messe in Essen ist BRIKKS vom In-Autor des Jahr 2018: Wolfgang Warsch. Tetris selbst ist inzwischen 34 Jahre alt und ein Computerspielklassiker, welcher vom russischen Programmierers Alexei Paschitnow konzipiert wurde. Das Ganze geht auf eine Umsetzung von Pentomino als Computerspiel zurück. Der Reiz in der digitalen Welt ist weiter geblieben. Erst jetzt wurde das neue Tetris als Playstationspiel vorgestellt. Auch in der analogen Welt scheint es einen gewissen Reiz an diesem Teilchenpuzzeln zu geben, wie die Vielzahl an … Weiterlesen →

Crowns of Emara

Nachfolge gesucht Ein König sucht einen Nachfolger für sein Königreich. Die potentiellen Kandidaten treten in einen Wettstreit, um sich als würdige Thronfolger zu beweisen. Das Ganze noch in ein mittelalterliches Gewand gekleidet. Und wir sammeln Ressourcen und wandeln diese in Siegpunkte um. „Zigmal gesehen – ausgelutscht.“, so in etwa ist vielleicht das erste Gefühl, welches der geübte Kennerspieler hat, wenn er das erste Mal in Berührung mit Crown of Emara kommt. Doch dann gibt es einige Details, die wiederum sehr neugierig machen. Nichts gegen Benjamin Schwer, aber er ist eher durch einfache leichtere Spiele bekannt geworden. Aber „Erstlingswerke“ müssen nicht schlecht sein. Die redaktionelle Betreuung von Ralph Bruhn lässt mich … Weiterlesen →

App Review: Noch mal!

Nah am Original Nicht ganz so häufig wie Ganz schön Clever habe ich die App zum Würfelspiel Noch mal! gespielt. Aber sie hat mir nicht minder gefallen und gefällt noch. Die digitale Umsetzung ist seit einiger Zeit auf dem Markt und kommt dem Basisspiel sehr nah. Die App kann einzeln wie auch zu zweit gespielt werden und ist auf dem Handy wie auch dem Tablet ideal, um unterwegs gespielt zu werden. 

Just One

So simple, so spaßig Ich mag Wortratespiele sehr gerne. Das war bei Codenames (Duett) der Fall, ebenso wie auch bei Word Slam und Decrypto, um nur drei Spiele dieser Art zu nennen. Was diese Spiele ausmacht, ist ein verbindendes kommunikatives Element. Dabei steht häufig das Gemeinsame und der Spaß mehr im Mittelpunkt, als die Jagd nach den Siegpunkten. Was ich absolut begrüße. Wegen mir, kann man in diesen Spielen komplett auf Siegpunkte verzichten und nur das Gesellige in den Vordergrund stellen. Just One geht dabei sogar noch einen Schritt weiter, da das Spiel direkt kooperativ angelegt ist und es nur auf den gemeinsamen Erfolg ankommt.

Impact

 Neu und doch bekannt Der große Wurf ist ein Spiel aus dem Jahre 2012. Dabei geht dieses Spiel auf ein Spiel Spelunke an der Bleichwiese zurück, welches bereits 2010 bei einem kleinen Verlag Super-Pauli herauskam (LINK zu einem Zeitungsartikel) und auf ein Kneipenspiel aus den 80er Jahren zurückgehen soll. Nun ja, mit einem neuen Anstrich, einer neuen Bleichwiese (=Würfelteller) und einigen Änderungen ist es seit einigen Wochen unter dem Namen Impact erhältlich. Dabei wurden aus Augenzahlen Symbole, das X ist durch eine leere Seite ausgetauscht worden und es gibt noch zusätzlich das Turnier der Elemente. Der Spaß ist jedenfalls geblieben oder konnte gesteigert werden.

Storiez

Gemeinsames Geschichtenerzählen Improvisationstheater – eine spontane Theaterform ohne geschriebene Dialoge – war bereits in der Antike bekannt, trat aber im Laufe der Zeit immer stärker in den Hintergrund, da literarische Vorlagen zu den Theaterstücken bevorzugt wurden. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde diese Form des Theaters wieder „ausgegraben“ und populärer. Mit einer Form der Improvisation haben wir es auch bei Storiez zu tun, denn wir denken uns als Spieler eine eigene Geschichte aus. Alles was wir als Vorgabe bekommen, ist ein Thema, welches zu Beginn einer Runde feststeht und die Karten mit Bildmotiven, welche reihum von jedem Spieler aufgedeckt und in die Geschichte eingebunden werden müssen. Dabei verzichten wir … Weiterlesen →

Kakerlakula

Der fliegende Hexbug Den Hexbug gibt es bereits seit 2007 und wurde von der Firma Innovation First International auf den Markt gebracht. Er geht in seiner Entwicklung zurück auf BEAM (Biology, Electronics, Aesthetics and Mechanics) Robotics, welche analoge Schaltkreise nutzen und keine Microprozessoren. Ein Hexbug ist ein autonomer Spielzeugkäfer (hier als Kakerlake „personifiziert“), Druck auf die Antennen reagiert (und seine Richtungen ändert). Gleichzeitig wird er durch einen kleinen Motor angetrieben, der ihn vorwärts laufen lässt. In die Kakerlaken-Reihe bei Ravensburger kam er durch Kakerlakak (2013) ins Spiel und fand in Kakerlaloop (2015) seine Fortsetzung. Nun gibt es das dritte Spiel mit Einsatz des Hexbugs. Nachdem es mit dem Krabbeln nicht … Weiterlesen →

Seite 1 von 512345