Review Watergate

Den Skandal um Watergate habe ich nicht miterlebt. Zumindest nicht bewußt, denn in der Zeit war ich wenige Monate bzw. 2 Jahre alt. Nichts desto trotz ist mir der Film die Unbestechlichen mit Robert Redford und Dustin Hoffman sehr lebhaft in Erinnerung geblieben, in dem der Fall aus der Brille der beiden Reporter der Washington Post geschildert wird. Sehr zu empfehlen. Nun haben sich Matthias Cramer und Frosted Games diesem Fall in der quadratischen historischen Reihe (13 Tage, Hochverrat und 1828) angenommen und ein packendes 2 Personenspiel daraus gemacht. Wer mehr zu dem Fall wissen will, kann sich in der umfangreichen Anleitung dazu noch informieren.

Review: Vejen

Vejen ist in zweierlei Hinsicht ein Newcomer. Zum einen für die beiden Autoren, die ihr Erstlingswerk herausgebracht haben (ja, ich weiß, es gab die Erweiterung zu Scythe von Kai Starck), zum anderen auch für den Verlag selbst, welches bislang „nur“ mit einem Fahrradspiel unterwegs war. Somit war es für alle Beteiligten weitestgehend Neuland, welches sie auf der Reise betreten haben. Diese führt uns durch den Norden von Deutschland bzw. den Süden von Dänemark. Allerdings nicht zur heutigen Zeit, sondern wir begeben uns ins Mittelalter, in denen die Routen der Ochsenkarren „Vejen“ hießen, deren Namen das Spiel trägt. Der Transport mit den Ochsenkarren war beschwerlich. Wie locker und leicht oder auch … Weiterlesen →

Review Overbooked

Jumbo war in den letzten Jahren nicht gerade für besondere Spiele bekannt. Mit Overbooked scheint das ein wenig anders zu sein. Auch wenn das Cover vielleicht nicht gerade zu einem Spiel einlädt, so müssen wir dieses zumindest mit Passagieren machen. In Nürnberg bin ich an dem Spiel noch vorbeigelaufen. Zu Retro wirkte das Design, was mich an Ali Mitgutsch Bücher erinnerte. Erst die positiven Eindrücke von Stephan „Krimaster“ Kessler ließen mich aufhorchen. Und spielen…

Review Corinth

Corinth von Days of Wonder mag für die meisten neu erscheinen. Viele Spieler werden Yspahan, was im Jahre 2006 erschien nicht mehr kennen. Das Spiel war über viele Jahr ein Spiel, was ich sehr viel und intensiv gespielt habe. Im Mittelpunkt steht ein Würfelmechanismus über den Ressourcen verteilt wurden. Nun gibt es eine Renaissance diesen Mechanismus bzw. des Spiels. Nur das wir uns jetzt räumlich nicht mehr in Persien, sondern in Griechenland befinden.

Review Las Vegas Royal

Las Vegas kam als Basisspiel 2012 und die Erweiterung (Las Vegas Boulevard) 2014 heraus. In der ersten Ausgabe sogar noch ohne das Wort „Las“, musste es aus namensrechtlichen Gründen Las Vegas getauft werden. Das Spiel kam so gut an, dass es innerhalb kürzester Zeit drei multilinguale Auflagen gab. Auch wurde es auf die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres 2012 gesetzt und unterlag dort Kingdom Builder. Zunächst mit bis zu 5 Personen spielbar, wurde die Spieleranzahl in Boulevard auf 8 Personen und um einige Erweiterungen aufgestockt. Nun gibt es die neue Reihe bei alea und Las Vegas erhielt den Zusatz Royal sowie eine Neuauflage. Das Cover jedenfalls macht richtig Lust, dieses … Weiterlesen →

Review Shabono

Auf das schnelle Auge kommt es an Shabono ist ungewöhnlich. Das fängt mit der Verpackung in Röhrenform an und hört beim Spielmaterial auf. Shabono steht für ein Hüttenanlage der Yanomami, einem Indianderstamm in Südamerika, genauer genommen in den Urwäldern des südlichen Venezuelas / nördlichen Brasiliens. Die Anlage ist meist ringförmig um einen nicht überdachten Hof angelegt. Dort leben ca. 7 Familien unter „einem“ Dach. In einem Ring (bzw. Kreis) sitzen wir auch am Spieltisch.  

Review Calavera

Wie weit will ich gehen? Klaus Jürgen Wrede ist bekannt für seine Carcassonnereihe. Ein Blockbuster, wie es nur wenige Spiele gibt. Weitere Highlights in dieser Dimension sind ihm leider (noch) nicht gelungen. Dafür aber ein schönes Würfelspiel, was im Frühjahr ein wenig untergegangen ist. Das liegt zum einen an der Schwemme an Roll ’n Write-Spielen im letzten Jahr, in der das ein oder andere Spiel nicht so sichtbar war, zum anderen vielleicht auch am ambivalenten Cover, was den ein oder anderen abschreckt, während es andere fesselt. Mir gefällt es jedenfalls und hat daher meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. In Mexiko spielt der Totenkopf (so heißt Calavera auf Spanisch) eine besondere … Weiterlesen →

Review Belratti

Entdeck den Künstler in dir. Belratti ist das fünfte Kartenspiel, welches aus dem Haus Mogel-Verlag das Leben erblickt hat. Und es ist gleichzeitig auch das erfolgreichste Spiel. Zunächst gewann das Team aus dem westfälischen Rhede den Hippodice-Wettbewerb 2018, dann war das Spiel der Geheimtipp auf der Spiel 2018 (inkl. dem zwischenzeitlichen Aufruf, Ersatzlieferungen für das bereits ausverkaufte Spiel zu besorgen) mit dem Gewinn der Fairplay-Scout Aktionen, danach gab es die Kooperation mit Repos und endete mit der Aufnahme auf der Empfehlungsliste für das Spiel des Jahres 2019. Und was an dem Spiel so besonders ist, seht selbst.

Review Carpe Diem

Trist war es im alten Rom Carpe Diem: Stefan Feld bei alea. Na das hört sich doch nach schönem Futter für das Gehirn an. Umso enttäuschter war ich nachdem ich das Spiel das erste Mal gesehen habe. Da fällt mir doch Giovanni Trapattoni ein: „Was erlauben…“. Inzwischen hat alea / Ravensburger reagiert und eine zweite Auflage herausgegeben. Hier wurden kleinere grafische Verbesserungen vorgenommen, die das Spiel erleichtern, aber aus Carpe Diem immer noch kein optisch attraktives Spiel machen. Das Grafik aber nicht alles ist, zeigt zumindest die Nominierung zum Kennerspiel des Jahres 2019.

Review Adventure Games – Das Verlies

Ab ins Mittelalter Über die neue Adventure Games Reihe habe ich im Rahmen des Kosmos Bloggerbistroevent schon Ende April berichtet. Die Monochrome AG hat mir als erster Fall sehr gut gefallen und hier gibt es einen Einblick in das zweite Abenteuer: Das Verlies. Wie man vielleicht aus dem Titel schon entnehmen kann, verlassen wir die aktuelle Zeit und befinden uns in einem mittelalterlichen Szenario wieder. Ich versuche so wenig wie möglich zu spoilern. Die Bilder, die ihr sehen werdet, sind die Bilder vom Aufbau, mehr gibt es nicht zu sehen. Also folgt mir in die Burg…

Review Overload

Wann ist genug? Das ist die Frage, die man sich im Spiel häufiger stellt. Ein Spiel bei dem die eigene Gier im Weg stehen kann, und diese mitunter auch noch bestraft wird, haben die Macher von Schmidt Spiele geschaffen. Denn wenn man hat Zuviel geladen, heißt es alles wieder abgeben und zurück zum Start. Besser machen oder noch einmal versuchen und mehr Glück haben, ist die Frage. Viel Emotion ist am Spieltisch, wenn diese modernere Mensch-ärger-Dich-Variante an den Start kommt.

Nominierung der Jury zum (Kenner-)Spiel des Jahres 2019

Heute (20. Mai 2019) wurden die Empfehlungs- und Nominierungslisten für das (Kenner-) Spiel des Jahres 2019 bekannt gegeben. Die Jury machte es in diesem Jahr etwas spannender. Zunächst wurden die Auswahlliste und dann die Nominierten Spiele hieraus bekannt gegeben. Die Preisverleihung erfolgt für das Kinderspiel des Jahres am Montag, 24. Juni 2019 in Hamburg und für das Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres 2018 am Montag, 22. Juli 2019 in Hamburg. Aber nun genug getrommelt. Hier geht es zu den Listen: