9.7 C
Bonn
Montag, November 29, 2021
StartAllgemeinBrettspiel Weihnachtsempfehlungen 2021

Brettspiel Weihnachtsempfehlungen 2021

Carina, Tim und Christoph haben sich hingesetzt und unsere Weihnachtsempfehlungen für das Jahr 2021 zusammengestellt.

Es gibt fünf verschiedene Kategorien: Familien, Kenner, Experte, Zu Zweit, Solo in denen wir unsere Empfehlungen preisgegeben haben. Jeder durfte maximal drei Spiele nennen.

Wer von uns dreien die Empfehlung gegeben hat, haben wir mit den Namen in den Klammern gekennzeichnet.

Über den LINK könnt ihr die Spiele via Amazon erwerben und unterstützt dabei die Arbeit der Brettspielbox. Da ich aktuell nicht sicher bin, ob dieses als Werbung gilt oder nicht, weise ich vorsorglich auf #Werbung hin.

Familie

  • Canvas – Asmodee (Tim): Wundervoll illustriertes Drafting-Spiel in dem wir bis zu 3 Gemälde erstellen. Leicher Einstieg mit hohem Aufforderungscharakter. LINK
  • Imagenius – Piatnik (Christoph): Malen nach Symbolen. Hoher Wiederspielreiz. Es wird eine Karte umgedreht und alle versuchen die jeweiligen Symbole auf ihrer Karte zu finden und miteinander zu verbinden. Herauskommt ein Symbol. Wer schnell ist bekommt Extrapunkte. LINK
  • My Gold Mine – Kosmos (Carina): Push your luck für die ganze Familie! Hier fürchten sich die ganz Kleinen herrlich gruselig vor Drache Drago und die Großen taktieren und reiten sich gegenseitig rein, um möglichst viele Goldstücke zu ergatten, bevor wir als Zwerge aus der Höhle stolpern. Da ist richtig was los am Spieltisch! LINK
  • Savannah Park – Deep Print Games (Carina): Optisch ansprechendes Plättchenlegespiel, bei dem wir möglichst große Herden exotischer Tiere an lebensspendenden Wasserlöchern platzieren wollen. Der Einstieg gelingt leicht und es sind durch das gleichzeitige Spiel immer alle involviert. LINK
  • Smart 10 – Family – Piatnik (Tim): Ein schönes Quizspiel, was einen nicht direkt an den Pranger stellt, wenn man sich in einem Themengebiet nicht so gut auskennt. Jetzt in der Familienversion mit familiengerechten Fragen. Die Fortgeschrittenen Version kam vor zwei Jahren auf den Markt. LINK
  • So Kleever – REPOS (Christoph): Kooperatives Wortratespiel in 2 Phasen. In der ersten müssen Oberbegriffe zu Wortpaaren gefunden werden. In der zweiten Phase müssen die anderen Spieler die Wortkarten wieder zu den Oberbegriffen zusortieren. LINK
  • 7 Wonders Architects – REPOS (Christoph, Tim): Reduzierte Version des preisgekrönten 7 Wonders. Sehr leicht zugänglich mit schönem Spielmaterial. Super schnell aufgebaut durch das durchdachte Inlay LINK

Zwischen Familie und Kenner?

  • Cascadia – AEG|Kosmos (Carina, Christoph): Cascadia ist ein optisch sehr ansprechendes Plättchenlegespiel, das mit seinem zugänglichen Naturthema jede:n begeistert. Der Einstieg gelingt leicht, so dass Familien gut reinkommen. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei steigerbar, so dass man damit in den Kennernbereich reinwachsen kann.
    Hier können wir aktuell noch keinen Link anbieten. Das Spiel erscheint erst im Januar bei Kosmos. Wäre aber ein perfekter Gutschein.

Kenner

  • Aeon’s End – Frosted Games (Tim): Kooperatives Deckbuilding Spiel in dem wir die bereits untergegangene Welt retten. Durch die nach und nach erscheinenden Erweiterungen incl. Legacy Varianten ist langer Spielspaß garantiert.
  • Die Crew – Abenteuer Tiefsee – Kosmos (Tim): Der Nachfolger des aktuellen Kennerspiel des Jahres übernimmt vieles von seinem Vorgänger, schafft es dabei aber auch einiges Neues ins Spiel zu bringen. LINK
  • Die rote Kathedrale – Kosmos (Carina):Gemeinsam bauen wir an der Roten Kathedrale, verfolgen dabei aber natürlich immer unseren eigenen Vorteil! Wer kann die notwendigen Rohstoffe im Auswahlrondell am geschicktesten sammeln, am schnellsten auf die Baustelle liefern und durch Verzierungen noch ein wenig an den Mehrheiten drehen? LINK
  • Galaxy Trucker – CGE (Tim): Hektisches Puzzlespiel, bei dem am Ende die gebauten Raumschiffe gefährliche Flüge bestehen müssen. Wurde dieses Jahr neu aufgelegt. LINK
  • Meadow – Rebel|Asmodee (Carina): Meadow ist eine Augenweide – es bietet Naturliebhabern ein tolles Setting und Kennerspielern anspruchsvolle Planungsarbeit. Hier will genau überlegt sein, welche Nahrungsgrundlage oder welchen Lebensraum bestimmte Tiere benötigen. Diese wollen wir unbedingt beobachten, um am Lagerfeuer den Anderen davon zu erzählen und ordentlich zu punkten. LINK
  • Welcome to the Moon – Blue Cocker (Christoph): Das bekannte Welcome to Prinzip wurde aufgenommen und in ein anderes Thema gesteckt. Dabei werden die jeweiligen Mechanismen über eine Kampagne weiterentwickelt. So steigt der Schwierigkeitsgrad und das Spiel wird noch variabler. LINK
  • Witchstone – HUCH! (Carina, Christoph): Als Hexen platzieren wir in unserem Kessel geschickt Puzzleteile, so dass sich möglichst große zusammenhängende Flächen von gleichen Symbolen ergeben. Je mehr Symbole zusammenhängen, desto häufiger kann ich die jeweilige Aktion ausführen… Ein Spiel voller Bonusketten und mit schön belohnendem Spielgefühl. LINK

Experte

  • Arche Nova – Feuerland (Carina, Christoph, Tim): Was für ein Spiel! Herrlich komplex, alles ist verzahnt und logisch aufeinander aufgebaut – aber ein Brecher, der Zeit braucht. Ähnlichkeiten zu Terraforming Mars sind nicht von der Hand zu weisen, aber Arche Nova ist allein schon wegen des Themas völlig eigenständig. Schön, wenn es auch endlich für alle verfügbar ist…
  • Boonlake – dlp Games (Carina, Christoph): Bereits nach der Erstpartie war ich vom Spiel gefangen. Das (aufgesetzte) Thema und Optik hinterlassen bei mir noch ein paar Fragezeichen, aber schön verzahnt und ordentlich grübellastig. Ein Pfister, bei dem man von der ersten Minute an das Gefühl hat, nach Hause zu kommen.
  • Dune: Imperium – Asmodee (Christoph): Deckbau trifft auf Workerplacment. Dazu kommt ein hoher Interaktionsgrad und ein recht thematisch umgesetztes Spiel, bei dem wir versuchen müssen als erster 10 Siegpunkte zu erreichen. LINK
  • Golem – Cranio (Tim): Fragwürdiges Artwork aber gut innernandergreifender Machanismenmix. Basiert auf der Legende des Prager Golems aus dem 16. Jahrhundert, die Rabbi Löw erschuf, um sein Volk zu schützen.
    Anmerkung: aktuell gibt es nur die englischsprachige Version. Golem wird im I. Quartal bei Asmodee auf deutsch erscheinen.
  • Tawantinsuyu – Board & Dice|Giant Roc (Carina): Schon etwas älter, aber ein sehr zu empfehlendes Eurogame auf Expertenniveau – viele taktische Optionen, hoher Wiederspielreiz und Möglichkeiten, unterschiedliche Strategien auszutesten. Verlangt Übung und Optimierungswillen.

Zu zweit

  • Baumkronen – Kosmos (Carina, Christoph): Neues Highlight aus der bekannten 2-Personen-Reihe von Kosmos. Kartenmanagement, Set Collection, eine Prise Push your luck und ein wenig Wettrennen – das alles wunderschön illustriert. Eine würdige Fortsetzung der Reihe mit genügend Varianz für den Wiederspielreiz. LINK
  • Caper – Jumbo (Carina): Taktisches Kartenlegespiel für Zwei mit vielen Varianten und unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Außergewöhnliche Grafik, originelle Gestaltung, viel kleinkriminelles Treiben am Spieltisch – ein rundum außergewöhnliches Setting und daher mal “was anderes”. LINK
  • Codex Naturalis – HUCH! (Carina): Kein reines 2-Personen-Spiel, aber super zu Zweit spielbar. Codex Naturalis überzeugt durch ein zugängliches Spielprinzip und mit dem ungewöhnlichem Design der Karten, die wir immer an den Ecken übereinander anlegen müssen. Dabei gilt es Aufgaben zu erfüllen, die offen ausliegen, aber auch geheim sind.
  • MicroMacro2 – Edition Spielwiese (Christoph, Tim): Der Nachfolger des aktuellen Spiel des Jahres funktioniert geanuso gut wie der Vorgänger. Auch hier gilt: Je mehr Köpfe, desto schwieriger. LINK
  • Einspruch! – Duell der AnwälteGiant Roc (Tim): Hartes 2 Spieler Duell. Ein Spieler übernimmt die Rolle des Anklägers und der andere die Rolle der Verteidigung. Jeder Fall hat seine eigenen Mechanismen.

Solo

  • Concordia – Solitaria – PD Games (Tim): Das sehr beliebte Spiel Concordia ist durch die Erweiterung Solitaria nun Solo spielbar. Durch verschiedene Schwierigkeitsstufen ist es sehr gut skalierbar. LINK
  • Hadrian’s Wall – Schwerkraft (Christoph): Auch wenn man es mit mehreren Spielern spielen kann ist Hadrian’s Wall eher ein Solospiel. Über sechs Runden versucht man dabei sein römisches Fort bestmöglich auszubauen und versucht immer wieder neue Ressourcen freizusetzen, um die einzelnen Spielzüge in den Runden optimal auszunutzen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten in dem Spiel erfolgreich unterwegs zu sein.
  • Obsthain – Board Game Circus (Carina, Christoph): Ich spiele eigentlich nicht solo, aber Obsthain hat es trotzdem geschafft, dass ich mir alleine das Hirn zermartere, wie ich die Karten mit Bäumen am geschicktesten anordne, um immer höherwertige Ernten einzufahren. Optisch schön, klein und praktisch zum mitnehmen – schöne Knobelei als Begleitung zur Tasse Kaffee. LINK
  • Sprawlopolis – Frosted Games (Christoph): Mit sehr wenig Karten kommt dieses Solospiel aus. Ziel ist es eine Stadt zu bauen und den Anforderungen aus drei zufällig gezogenen Karten möglichst weit zu entsprechen. Hoher Wiederspielreiz bei großer Varianz. Viele gute Entscheidungen gilt es in diesem kleinen Spiel aus der ButtonShy Reihe zu treffen. LINK
  • Würfelwelten – Feuerland (Tim): Roll and Write aus dem Universum der Spiele des Stonemaier Verlags. Funktioniert naturgemäß auch sehr gut als Solospiel. LINK

Bemerkung

Leider fehlen in dieser Reihe noch ein paar Spiele wie z.B.

  • Bitoku (Devir)
  • Messina 1347 (Delicious Games)
  • Mille Fiori (Schmidt Spiele)

die ich noch ganz oben auf meiner Liste habe, jedoch sind diese noch nicht erschienen, daher kann ich sie z.Zt noch nicht empfehlend hier auflisten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 − 6 =

Most Popular

Recent Comments