Essen – SPIEL 2018 – Sphinx Verlag

Im Sphinx Verlag erscheint ein Spiel der Autoren Stefan Bürger und Christopher Mann.

Für beide ist Mosquitozzz ihr Erstlingswerk und verspricht ein taktisch ansprechendes Kartenspiel zu sein.

Ich bin mal gespannt und werde es mir auf der Spiel ansehen.  

Mosquitozzz

(Autor: Stefan Bürger, Christopher Mann / Grafik: Johannes Rost / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 10 Jahren / Dauer: 20-40 Minuten)

Es ist ein lauer Sommerabend. Du sitzt mit Deiner Familie auf der Terrasse und spielst ein paar Spiele. Ein perfekter Abend, der jedoch ein jähes Ende findet, als ein Schwarm Mosquitos vom Licht Deiner Lampe angelockt wird!
In Mosquitozzz musst Du Dich dem Angriff dieses Schwarmes erwehren, um möglichst wenig von Deinem Blut zu verlieren. Damit du nicht gestochen wirst, deckst Du Dich mit möglichst vielen Abwehrmitteln ein. Doch wenn alle Mittel versagen, bleibt Dir nur Deine „Flachen Hand“, um sie zu erschlagen.

Jeder Spieler bekommt ein Startset von 10 Karten und 10 Blutstropfen. Aus den Karten wird der Charakter und die Flache Hand aussortiert. Der Rest gemischt. Es gibt zwei Varianten: Kooperativ oder Gegeneinander. Im Wettkampf gegeneinander werden die Schwarmkarten gut gemischt bereitgelegt. Die drei obersten Karten offen aufgedeckt. Jeder zieht vier Karten von seinem Stapel und nimmt zusätzlich die Flache Hand. Der aktive Spieler bekommt die Laterne und ist erstes Opfer des Moskitoschwarms.

Alle Spieler spielen verdeckt eine Karte. Haben alle gewählt, werden die Karten aufgedeckt. Karten mit roten Moskitos werden in die Tischmitte gelegt. Zu diesen gesellt sich die oberste Karte vom Schwarmstapel (dabei muss mindestens ein Moskito im Schwarm vorhanden sein). Jetzt darf sich der aktive Spieler mit den restlichen Karten sowie seinen Handkarten verteidigen. Dabei werden zunächst die blauen und dann die grünen Karten gespielt. Für jeden nicht abgewehrten Moskito muss der Spieler nun einen seiner Blutstropfen abgeben. Diese Moskitos verbleiben in der Spielmitte und der aktive Spieler ergänzt diese um die Moskitos auf seiner Hand. Danach darf er sich von den Erfahrungskarten 1-3 Karten aussuchen.

Das Spiel endet, sobald der Schwarmstapel aufgebraucht ist oder ein Spieler seinen letzten Blutstropfen abgegeben hat. In jedem Fall gewinnt der Spieler mit den wenigsten Stichen (= meistes Blut).  

Das Ganze geht dann wie oben erwähnt auch noch kooperativ mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Quelle: Sphinx

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 8.0/10 (4 votes cast)
Essen – SPIEL 2018 – Sphinx Verlag, 8.0 out of 10 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.