Essen – SPIEL 2018 – Erlkönige

Der Begriff Erlkönig stammt eigentlich aus der Autoindustrie und steht für Prototyp. In der Regel wird dieser bei Probefahrten getarnt, um dann doch von Journalisten aufgetan zu werden.

Auf der SPIEL 2018 läuft es aber dafür deutlich offener ab. Viele Verlage stellen an ihren Ständen Spiele vor, die erst in 2019 oder sogar 2020 erscheinen werden. Hier habe ich hoffentlich ein paar Perlen ausgegraben, die ihr euch mal ansehen solltet:

 


Barrage

(Verlag: Cranio International – Stand: / Autor: Tommaso Battista, Simone Luciani / Grafik: / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 14 Jahren / Dauer: 60-120 Minuten)

Das Spiel konnte ich bereits auf dem Burgevent bei Asmodee 2017 das erste Mal ausprobieren. Das Spiel hat sich noch einmal verändert. Der Spielplan ist etwas kürzer geworden, dafür wurden zusätzliche Features aufgenommen. Ist aber spielerisch schon ein echter Brecher. Man könnte es als Verwandten der Spiele Terra Mystica und Funkenschlag bezeichnen.

Barrage ist Französisch und bedeutet Damm. Und um Dammbau, Wasser und Elektrizität geht es in diesem strategischen Klopper.

Mit zwei Ingenieuren machen wir uns auf den Weg in die Berge, um dort, Staudämme, Elektrizitätswerke, Pipelines und Werkstätten zu bauen. Dieses tun wir über mehrere Runden. Neben dem Spielplan und dem eigenen Tableau (was Anleihen aus Terra Mystica genommen hat) steht ein Steuerrad, über das wir Bauaufträge managen. Über das Steuerrad werden dann temporär für die Bauphase Spielelemente aus dem Spiel genommen und stehen erst am Ende der Bauphase zur Verfügung.

BIldquelle: Tabletopia

Läuft gerade auf Kickstarter.

Black Angle

(Verlag: Pearl Games – Stand: Halle 1-C101 / Autor:  Sébastien Dujardin, Xavier Georges, Alain Orban / Grafik: Ian O’Toole / Anzahl der Spieler: / ab Jahren / Dauer: Minuten)

Über Black Angle ist aktuell noch recht wenig bekannt. Ein Teil des Mechanismus taucht jedenfalls in dem leichteren Spiel Solenia, was es zur SPIEL 18 geben wird auf.

(Verlag: Jolly Dutch – Stand: Halle 4, Stand H110 / Autor: Alexander Kneepkens / Grafik: Henkjan Hoogendoorn / Anzahl der Spieler: 2-6 / ab 10 Jahren / Dauer: 60-90 Minuten)

Ebenfalls auf Kickstarter unterwegs ist Chartered: The Golden Age.

Auch das Spiel wurde inzwischen finanziert und strebt nun über die Stretch Goals interessante Ausstattungen an. Als Kaufmann versuchen wir uns in Amsterdam des 17.Jahrhunderts zu behaupten. Neben den Hausminiaturen offenbart das Spiel einen zweiseitigen Spielplan von Amsterdam (je nach Spieleranzahl).

In seinem Spielzug entscheidet sich der Spieler entweder eine Gebäudekarte zu kaufen oder ein Lagerhaus zu bauen (hierdurch werden neue Unternehmen gegründet, Unternehmen fusionieren oder bestehende Unternehmen vergrößert). Danach besteht die Möglichkeit mit Aktien zu handeln. Das Spiel endet sobald alle Bauplätze belegt sind. 

Dabei sind die Regeln sehr kurz und knapp gehalten. Daher bin ich echt gespannt, was das Spiel zu bieten hat.

Clans of Caledonia Erweiterung

(Verlag: Karma Games – Stand: 2F107 / Autor: Jumah al Joujou / Grafik: Klemens Franz / Anzahl der Spieler: / ab Jahren / Dauer: Minuten)

Für Clans of Caledonia wird an einer Erweiterung gearbeitet. Mit dabei sein sollen:

  • Neue Clans mit neuen Fähigkeiten
  • weitere Hafenplättchen

Das Spiel wird noch nicht zu Essen erhältlich sein, soll aber in 2019 als Kickstarter erscheinen.

Wer sich weiter infomieren möchte, der sollte sich das Hunter & Cron Video ansehen.

Fireball Island

(Verlag: 1, D-122 – Stand: Restauration Games / Rob Daviau, JR Honeycutt, Justin D. Jacobson, Chuck Kennedy, Bruce Lund / Grafik: Noah Adelman, Víctor Pérez Corbella, George Doutsiopoulos, David Kegg / 2 – 4 Spieler / 7 Jahre / Dauer: 30 – 60 Minuten)

1986 erblickte das Spiel Fireball Island: The Curse of Vul-Kar das Licht der Welt.

32 Jahre später gibt es eine Neuauflage, die im Rahmen einer Kickstarterkampagne finanziert wurde.

Fireball Island ist ein Laufspiel, was in einer recht tollen Aufmachung daherkommt. Im Vergleich zum Original werden die Spieler mehr Kontrolle über die eigenen Figuren erhalten. Diese werden mittels Aktionskarten fortbewegt, welche neben Schritten auch immer eine zusätzliche Aktion beinhalten (früher Würfel). Weiterhin geht es jedoch darum, die größten Schätze auf der verfluchten Insel anzuhäufen und sich vor den möglichen Feuerbällen in Sicherheit zu bringen.,

Ocean Crisis

(Verlag: Shepard Kit – Stand: 5, E112  / Autor: CHEN, JHAO-RU, Hsien Pu Jan, Chi Wei Lin / Grafik: Meng-Jung Yang / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 8 Jahren / Dauer: 30.50 Minuten)

Ein Spiel mit sehr aktuellem Bezug. Ocean Crisis geht auf die Umweltkatastrophe mit Million Tonnen Plastikabfälle in den Weltmeeren ein. Die Spieler sollen die Ozeane verteidigen und alles tun, um die Verschmutzung zu vermeiden.

An vielen Stellen entstehen Abfälle, die ins Meer gelangen: Flüsse, an Meeresküsten und im Meer selbst. Die Spieler arbeiten zusammen und setzen ihre Mitarbeiter ein, indem sie zwischen zwei Maßnahmen wählen: Abfallsanierung oder Umweltaktivitäten.

Das Spiel beinhaltet auch sechs Nebenmissionen und Szenarien, die von den Spielern herausgefordert werden können, darunter Delphinrettung, Schildkrötennester und Haiabwehr, die das Gesamtbild des Meeresschutzes aus ökologischer Sicht vervollständigen.

Bin mal gespannt, wie man das Thema sinnvoll umsetzen kann.

Pipeline

(Verlag: Capstone Games – Stand: 5, G-108 / Autor: Ryan Courtney / Grafik:  Ian O’Toole / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 120 Minuten)

Die Raffination von Öl ist seit langem Teil des staatlich kontrollierten Energiesektors. Die Regierung, die mit einem unglaublich komplexen und ineffizienten System von Raffinerien ausgestattet ist, hat den starken Druck der weltweiten Nachfrage und die ständig steigenden globalen Standards für die Raffination zu spüren bekommen. Da die Regierung nicht in der Lage ist, mit der Nachfrage Schritt zu halten, hat sie nur eine Option: die Privatisierung der Ölindustrie.

Hier kommst du ins Spiel. Um von dieser neuen Möglichkeit zu profitieren, gründen die Spieler ein Unternehmen im Ölgeschäft. Sie konzentrieren sich auf den Aufbau eines viel effizienteren Pipeline-Netzwerks in Ihrer Raffinerie, stellen Experten ein, die wertvolle Vorteile gegenüber Ihren Wettbewerbern bieten, und managen die Logistik für den Kauf und Verkauf ihres raffinierten Öls in den verschiedenen Märkten.

Ragusa

(Verlag: – Stand: Braincrack Games, Capstone Games / Autor: Jean-Christophe Bouvier / Grafik: / Anzahl der Spieler: 1-6 / ab 10 Jahren / Dauer: 45-60 Minuten)

In der historischen Stadt Ragusa (heute Dubrovnik) werden die Spieler mit dem Ausbau der Stadt im 15. Jahrhundert beauftragt. Wir beschäftigen uns im Spiel mit dem Bau der großen Türme, der Förderung des Handels mit dem Osten und versuchen unser Vermögen zu mehren.

Dabei bauen die Spieler Häuser in den Räumen zwischen drei Feldern und erhalten Zugang zu Ressourcen (auf dem Land) und Aktionen (in der Stadt). Somit haben die Häuser eine Funktion wie Arbeiter. Mit den Ressourcen werden Gebäude gebaut. Dazu wird gehandelt oder auch veredelt. Die Werte der Ressourcen sind abhängig von Seehandel.

In der Stadt erhalten die Spieler Zugang zu Aktionen.

Das Spiel endet, sobald die Spieler alle ihre Häuser platziert haben. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Rallyman GT

(Verlag: – Stand: Holy Grail Games / Autor: Jean-Christophe Bouvier / Grafik: Loïc Muzy / Anzahl der Spieler: 1-6 / ab 10 Jahren / Dauer: 45-60 Minuten)

Rallyman wird in Zusammenarbeit mit Forgenext durch Holy Gral Games neu aufgelegt (ursprünglich 2009 erschienen) und ist ein Roll and Move-Spiel mit einem einfachen Würfelmechanismus.

Die wichtigsten Änderungen gegenüber der alten Version sind:

  • Hexagon-basierte Gleiskacheln, welche eine höhere Variabilität versprechen
  • ein Kopf-an-Kopf-Rennsystem, bei dem Sie Ihre Gegner auf dem Weg ins Ziel überholen müssen.
  • Größere Strecken und Autos für ein besseres Spielerlebnis.
    ein neues Artwork

The King’s Dilemma

(Verlag: – Stand: Horrible Games / Autor: Hjalmar Hach, Lorenzo Silva / Grafik: / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 14 Jahren / Dauer: 30 Minuten)

King’s Dilemma habe ich mir in Nürnberg vorstellen können. Dort klang es sehr spannend und interessant. Daher möchte ich wissen, was aus dem Spiel geworden ist.

Das King’s Dilemma ist eine einzigartige, narrative und interaktive Erfahrung, die mehrere sich verzweigende Handlungsstränge enthält, die zu vielen möglichen Finales führen, und im Kern einen Mechanismus der Deckbildung. Die Spieler repräsentieren die verschiedenen Fraktionen, die die Regierung des Königreichs führen (Kaufleute, Gelehrte, Priester usw.).Die Spieler ziehen Karten aus dem gemeinsamen Deck und erleben die Geschichte des Spiels. Jede Karte, die sie ziehen, stellt ein Problem dar, welches der Rat im Namen des Königs lösen muss.

Als Mitglieder des inneren Kreises des Königs bestimmen die Entscheidungen der Spieler die Geschichte des Spiels und somit das Schicksal des Königreichs. Sie müssen diskutieren, verhandeln und Entscheidungen treffen, die sich auf die Geschichte des Reiches auswirken, indem sie dazu führen, dass Karten dauerhaft aus dem Deck entfernt werden oder komplett neue Karten hinzugefügt werden.

Die Spieler müssen das Königreich in Gang halten und gleichzeitig versuchen, ihre eigene Fraktion zu fördern. Dieser Machtkampf kann das Königreich in Krieg, Hungersnot oder Aufruhr führen, aber auch Wohlstand und Wohlstand schaffen. Es hängt von den jeweiligen Entscheidungen ab! Jede Entscheidung hat Konsequenzen: was gut für das Königreich als Ganzes ist, kann schlecht für Ihre Fraktion sein. Wirst du für das größere Wohl handeln oder für dich selbst denken?

Vejen

(Verlag: – Stand: Spielefaible / Autor: Thomas Nielsen, Kai Starck / Grafik: Alexander Jung / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 60-120 Minuten)

Kai Starck ist bekannt geworden durch seine Erweiterung von Scythe. Jetzt bringt er mit Thomas Nielsen zusammen sein erstes Spiel heraus.

In Vejen schlüpfen die Spieler in die Rolle der Händler im späten Mittelalter. Auf vielen kleinen Wegen, die Dörfer in Dänemark und Deutschland verbinden, müssen die Spieler Handelshäuser errichten, ihren Ochsenwagen aufrüsten, Waren kaufen, lange Strecken zurücklegen und Waren weiterverkaufen. Das Spiel hat sowohl eine dänische als auch eine deutsche Währung, die sich jederzeit ändern kann.

Eine Partie geht über zwölf Runden. Jede Runde ist in vier Phasen unterteilt:

1. Ereignisphase: Ein Ereignisplättchen wird aufgedeckt. Ein Ereignis besteht aus zwei Dingen. Zum einen ändert sich der Angebotspreis, zum anderen werden bestimmte Voraussetzungen im Spiel verändert (Interaktion zwischen den Spielern, Bewegungseinschränkungen etc.)
2. Einkommensphase: Die Spieler erhalten Ressourcen aus den gebauten Handelshäusern.
3. Aktionsphase (und Hauptphase): Es werden Ressourcen erworben, Gebäude gebaut, über den Haerveje reisen und Ressourcen an anderen Orten verkaufen können. Man muss den Preis immer im Auge behalten, um so profitabel wie möglich zu verkaufen. Dazu können Aufträge angenommen werden.
4. Round-end-Phase: Aufräum- und Vorbereitungsphase zu Ende der Runde.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
Essen – SPIEL 2018 – Erlkönige, 10.0 out of 10 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.