Montag, April 15, 2024
StartAllgemeinSpieleventBrettspiel Neuheiten – Herbst 2023: Piatnik

Brettspiel Neuheiten – Herbst 2023: Piatnik

Brettspiel Neuheiten Herbst 2023. Piatnik hat in diesem Jahr einige schöne Überraschungen im Portfolio.

FAQ / Tipps Infos
ChronikSpiele nach VerlageSpiele nach A-Z
PressekonferenzTag 1Tag 2Tag 3Tag 4FAZIT

Rahmenprogramm: SPIEL 40 JahreEducators DayMeet n PlayBeeple Radio


Art Gallery

Autor: Francesco Frittelli ◾ Grafik: Fiore ◾ Anzahl: 2-6 ◾ Dauer: 50 ◾ Alter: 10

Dieses Museum muss man einfach gesehen haben: Denn wo sonst lassen sich die geheimnisvolle „Mona Lisa“, die mystische „Sternennacht“ oder „Der arme Poet“ bei einem einzigen Besuch bewundern? Als Tourguides beauftragt suchen zwei bis sechs Personen ab zehn Jahren bei „Art Gallery“ die beste Route durch diese einzigartige Kunstausstellung.

Achtundvierzig der berühmtesten Gemälde aus den bekanntesten Museen der Welt versammelt Autor Francesco Frittelli in diesem umfangreich gestalteten Familienspiel. Die Tourguides bewegen sich sowohl im Museums-Shop als auch in den Galerieräumen, deren Anzahl und modulare Spielplan-Größe sich an den spielenden Personen orientiert. 

Pro Runde kommen alle viermal zum Zug und legen immer eine Aktionskarte offen aus und eine andere verdeckt auf ein Aktionsfeld. Wer hier taktisch geschickt handelt, wird bei der anschließenden Verteilung der Gemäldeplättchen und -karten im Shop und in der Galerie belohnt und darf einen – fast echten – Botticelli, Raffael oder Kandinsky zu seiner Sammlung hinzufügen. Die ausführliche Spielanleitung liefert dazu nähere Informationen wie Künstlername und Entstehungsjahr. 

Stetig vergrößert sich im Laufe des Spiels die eigene Sammlung an Gemälden. Dabei gilt es allerdings, die Symbole auf den Gemäldekarten zu beachten, denn nur die wertvollste zusammenhängende Reihe bringt bei der Schlusswertung Punkte. Wer am Ende die beste Route durch die Galerie gefunden hat, dem winken nicht nur Lob und Anerkennung, sondern auch der Sieg. 

Crime Scene Game

Autor: Gamestorm Studio ◾ Grafik: ◾ Anzahl: ab 1 ◾ Dauer: 120 ◾ Alter: 18

Die Crime Scene Games sind drei Kriminalfälle, die bewusst für Spielende ab 18 Jahren sind.

London 1892

Schaurig geht es zu: In den nebligen Straßen der britischen Hauptstadt begibt man sich auf die Fährte des legendären Jack the Ripper.

Brooklyn 2022

Brooklyn befasst sich mit einem heruntergekommenen Motel. 

Lazio 1356

Ein italienisches Kloster in den Bergen Latiums ist der Schauplatz mysteriöser Todesfälle und verschwörerischer Rätsel. Sind hier mehrere Täter am Werk?

Der Abenteuer Club

Auf grosser Reise

Autor: ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 1-4 ◾ Dauer: ◾ Alter: 12

Das assoziative Familienspiel „Der Abenteuer Club“ erlebt eine Fortsetzung. Wie in Teil 1 geht es auch im neuen zweiten Teil vor allem um eines: Fantasie. In zwölf neuen Geschichten begeben sich die Spielenden auf eine große Reise um die ganze Welt, die sie von tief unter dem Meer, über die Antarktis und sogar bis zum Mond führt. Einfallsreichtum, logisches Denken und ein klein wenig Verrücktsein bringen am Ende allen gemeinsam den wohlverdienten Sieg. Der neue kooperative Spielspaß für die ganze Familie ist sowohl als eigenständige Variante als auch in Kombination mit dem ersten Teil spielbar.

„Höllenschlund des Vulkans“, „Das Geheimnis des Maharadschas“ oder „Auf den Spuren von Jules Verne“ sind drei der insgesamt zwölf neuen Abenteuergeschichten, die es gemeinsam zu entdecken und lösen gilt. Dazu gibt es 110 neue Gegenstandskarten (etwa einen Kleiderbügel, eine Muschel, einen Golfschläger, eine Christbaumkugel oder einen Wackelpudding). Gemeinsam versuchen alle nach den gleichen Spielregeln wie in Teil 1 aufregende Abenteuer zu bestehen, indem sie ungewöhnliche Lösungswege für die fünf Aufgaben pro Geschichte finden. Diese können nur gemeinsam gelöst werden, beispielsweise: „Wie helft ihr dem Fakir, sich schmerzfrei auf sein Nagelbrett zu legen?“ oder „Wie befreit ihr euch aus den Tentakeln der Krake?“.

Wer an der Reihe ist, wählt dafür zwei Gegenstandskarten aus, die zur Lösung der einzelnen Aufgaben hilfreich sind und drei Karten, die nicht weiterhelfen. Alle anderen sind nun gefordert, kooperativ die richtigen Karten zu finden, um das Abenteuer gemeinsam zu bestehen. Der Schwierigkeitsgrad kann mit einfachen Änderungen angepasst werden. Ob einfach oder fortgeschritten: „Der Abenteuer Club“ zieht alle schnell in seinen Bann und entführt für rund 30 Minuten aus dem Alltag in eine Welt voller Fantasie und Spaß. 

Hidden Stones

Autor: J. Evan Raitt ◾ Grafik: Kwanchai Moriya ◾ Anzahl: 1-5 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 8

Neun farbige Steinplättchen und zahlreiche Formationsmöglichkeiten – aus diesen einfachen Zutaten entwickelt das taktische Legespiel „Hidden Stones“ seine Faszination. Wie sehr diese strategische Herausforderung, die auch im Solo-Modus spielbar ist, in ihren Bann zieht, zeigen einige Auszeichnungen (Mensa Select, Dice Tower), welche die amerikanische Originalversion bereits gewonnen hat.

Die Regeln für „Hidden Stones“ sind schnell erklärt und wenn die neun ansprechend illustrierten Steinplättchen in einem 3 x 3 großen Raster angeordnet sind, kann man sofort losspielen. Dabei gilt es, die bestehende Anordnung der Steine so zu verändern, dass sie zu einer Formation passt, die auf einer der eigenen vier Handkarten abgebildet ist. Um dieses Ziel zu erreichen, sind pro Zug mehrere Aktionen erlaubt, die allerdings ihren Preis in Form einer Handkarte haben. Welche Karte soll man opfern und welche später gegen gewinnbringende Punkte einsetzen? Genaues Überlegen und kluges Taktieren ist also bei „Hidden Stones“ das Gebot der Stunde! 

Um eine Formation zu bilden, können beispielsweise die Plätze von zwei direkt nebeneinanderliegenden Steinplättchen getauscht oder ein farbiger Stein auf eine andersfarbige Rückseite umgedreht werden. Passen dann Anordnung und Ausrichtung zusammen, darf die entsprechende Handkarte eingelöst werden. Das Taktikvergnügen gewinnt, wer nach rund zwanzig Minuten Spielzeit die meisten Punkte für gesammelte Handkarten kassiert hat. 

Mit reduzierter Kartenzahl besteht auch die Möglichkeit Hidden Stones Solo zu spielen. 

Raccoon Tycoon

Autor: Glenn Drover ◾ Grafik: Annie Stegg Gerard ◾ Anzahl: 2-5 ◾ Dauer: 60 ◾ Alter: 10

Eine florierende Wirtschaft mit hoher Produktivität und aussichtsreichen Gewinnen – das Land Astoria ist ein Geheimtipp für aufstrebende und versierte Geschäftsleute, um dort ein Vermögen zu scheffeln. Wer allerdings am Ende zum Tycoon von Astoria ernannt werden will, muss mit allen Wassern gewaschen sein und sich den stets verändernden Marktbedingungen anpassen. „Raccoon Tycoon“ ist eine ausgeklügelte Herausforderung für Familien, bei der Gewinn und Verlust nahe beieinander liegen und wirtschaftliche Grundprinzipen mit Spielwitz und einem leicht ironischen Setting vermittelt werden. Der Verkaufsschlager aus den USA ist ein spannender Wettkampf rund ums Kaufen und Verkaufen, konzipiert von Autor Glenn Drover. 

Die Geschäftsleute in Astoria stehen in jeder Runde vor der Herausforderung, welche der zu wählenden Aktionen strategisch am klügsten ist: Waren produzieren und damit deren Marktwert erhöhen? Oder lieber Waren verkaufen, um damit den eigenen Dollarvorrat zu vergrößern und den Wert dieser Waren wieder zu verringern? Darüber hinaus können auch Firmenanteile ersteigert, Bauwerke errichtet (und deren Vorteile genutzt) oder neue Gebiete erworben werden. Die vielen Interaktionen machen „Raccoon Tycoon“ besonders herausfordernd und verlangen risikobewusstes Agieren und die Beobachtung des sich permanent verändernden Marktes! 

Werden zu Beginn eher einfache Waren produziert, steigert sich der Handel im Spielverlauf und mit dem erwirtschafteten Kapital entstehen neue Unternehmen. Da am Ende das angehäufte Kapital nicht mehr zählt, reduziert sich das Spiel nicht auf das Erspielen von möglichst viel Geld, sondern fordert, Gewinne immer wieder in Investitionen fließen zu lassen. Denn erst dadurch werden die wertvollen Siegpunkte für Gebiete, Firmenanteile und Bauwerke gewonnen. Erfolgreich abschneiden wird, wer das richtige Timing und die Kontrolle der eigenen Finanzen am besten beherrscht. 

Die Spielregeln werden in der ausführlichen Anleitung leicht verständlich erklärt und mit zahlreichen Beispielen erläutert. Das strategische Familienspiel bietet viel hochwertiges Spielmaterial, einen einfachen Spielablauf, der ein dichtes Spielerlebnis verspricht und das Zeug zum Dauerbrenner für spannende Spieleabende hat. 

Smart 10

Family Erweiterung 2.0

Autoren: Arno Steinwender, Christoph Reiser ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 2-8 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 8

Nachschub fürs Familienquiz: 100 Karten mit 200 neuen Fragen und 2000 neuen Antworten erweitern die Family Edition!

Nur spielbar mit einer Smartbox.

Tea Time Crime

Autor: Dirk Barsuhn ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 2-4 ◾ Dauer: ◾ Alter: 10

„Very british“ bitten Spieleautor Dirk Barsuhn und Piatnik zur traditionellen Teezeremonie. Doch in dem alten Herrenhaus voller prominenter, reicher Gäste geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Listige Diebe mischen sich unter die Partygäste, auf der Suche nach wertvollen Schmuckstücken. Gut, dass Gastgeber Lord Waldemar in weiser Voraussicht bereits Detektive engagiert hat. So wird aus der klassischen „Tea Time“ ruck zuck „Tea Time Crime“, ein ebenso lustiges wie anspruchsvolles Spiel für die ganze Familie. Eine gut ausgewogene Mischung aus Taktik- und Glückselementen sorgt für hohen Wiederspielreiz.  

Bevor die amüsante Suche nach den Dieben startet, schnappen sich die zwei bis vier Personen ab 10 Jahren ihre Haustableaus samt farblich passenden Plättchen (Detektive, Würfelsymbole, Diebe und die Meisterdiebin) und Wertungssteinen und richten diese passend ein. Dann geht’s mit fünf Würfeln los. Es darf bis zu drei Mal gewürfelt werden, um Würfel auszuwählen oder passen. Nicht ausgewählte Würfel dürfen von allen anderen Personen genutzt werden, nicht nur wenn man selbst an der Reihe ist. 

Entsprechend der Augenzahl werden im Haus liegende Plättchen umgedreht – oder offenliegende Plättchen an eine beliebige andere freie Stelle im Haus gelegt. Ziel ist es, durch geschickte Würfelwahl als Erstes die eigenen Detektive so im Haus zu platzieren, dass diese mit ihren Taschenlampen in die richtige Richtung leuchten. Denn nur, wenn alle Lichtkegeln der Detektive jene der umliegenden Räume oder Diebe treffen, werden diese am Ende auch gewertet. Leuchten sie ins Dunkle, bringen sie keine Punkte. Wer zuerst seine fünf Wertungssteine, die übrigens aussehen wie kleine Taschenlampen, korrekt platzieren kann, beendet das Spiel. Es gewinnt, wer in Summe die meisten Punkte erzielen konnte. 

Zero Hero

Autoren: Klaus-Jürgen Wrede, Ralf zur Linde ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 2-4 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 8

Zeronen nehmen oder Kartenpaar kaufen? Diese Frage stellen sich die zwei bis vier Personen ab acht Jahren bei jedem Zug aufs Neue. Ziel des Spiels ist es, passende Kartenpaare zu kaufen und möglichst viele Sets zu bilden. Allerdings benötigt man zum Kaufen das nötige Kleingeld, die Zeronen. „Zero Hero“ verlangt stets eine gute Taktik, da sich der Kaufpreis der ausliegenden Sets immer wieder ändert. Wer Glück hat, kann sich sogar kostenlos ein Kartenpaar nehmen. Im Laufe des rund zwanzigminütigen Spiels erwirbt jeder eine Sammlung, bei der Karten gleicher Farbe ein Set bilden. Aber aufgepasst: Bei der Wertung zählen nur die Solo- und die Dreier-Sets, weshalb Sonderaktionen oft sehr hilfreich sind.

Nach dem Aufdecken der Schlusskarte wird abgerechnet: Jetzt zeigt sich wer die wenigsten Nullnummern kassiert und wer der echte „Zero Hero“ ist! In diesem taktischen Sammelkartenspiel sind ein leichter Einstieg, eine Menge Spaß und Spannung bis zum Schluss garantiert!  

weitere Veröffentlichungen:

  • Eindeutig zweideutig 2
  • Happy Fox
  • Itzi Blitzi Bäm!
  • Mit Trick & Tücke
  • Ross, the Boss
  • Saqqara
  • Smart 10 – Fragen 3.0
  • Tick Tack Bumm Color Flash
  • Word Bits

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments