Sonntag, Mai 19, 2024
StartAllgemeinSpieleventBericht: SPIEL 23 – Tag 1 - 05. Oktober 2023

Bericht: SPIEL 23 – Tag 1 – 05. Oktober 2023

Der erste Tag auf der SPIEL 23 – der erste Tag mit den neuen Hallenaufteilungen und es war sehr voll vor Ort. Lange Schlangen an verschiedenen Orten und die ersten ausverkauften Brettspiele.

FAQ / Tipps Infos
ChronikSpiele nach VerlageSpiele nach A-Z
PressekonferenzTag 1Tag 2Tag 3Tag 4FAZIT

Rahmenprogramm: SPIEL 40 JahreEducators DayMeet n PlayBeeple Radio


Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausverkauft bzw. Tageskontingent

Wie auch in den vergangenen Jahren waren einige Spiele sehr schnell ausverkauft bzw. mit Tageskontingenten versehen.

Dagegen hat Feuerland Spiele ausreichende Mengen vor Ort.

Ausverkauft

  • Coffee Rush (Korea Boardgames)
  • Tangram City (Korea Boardgames)
  • Knarr deutsch (MM Spiele)
  • Nukleum deutsch
  • Schnitzeljagd

Tageskontingent

  • Apiary
  • Mischwald
  • Sky Team
  • The Vale of Eternity
  • Zug um Zug Legacy

a la Carte Preis 2023

Der a la Carte Preis 2023 – verliehen von der Fairplay – geht in 2023 an Sea Salt & Paper von Bombyx / MM-Spiele und den beiden Autoren Bruno Cathala und Théo Riviere.

Eindrücke

  • Recht volle Hallen. Insbesondere in der Halle 3.
  • Das neue Hallenkonzept wird von den meisten sehr gut angenommen. Halle 6 entwickelt sich ebenfalls zum Publikumsmagneten.
  • Barzahlung ist weiterhin hoch im Kurs. Nicht alle Kassensysteme funktionieren einwandfrei.
  • Parken in Hallennähe ist nicht unbedingt einfach.

News

  • Bamboo, Fit to Print und Trailblazer erscheinen bei Skellig Games.
  • Neuheiten von Devir Games.
Bildquelle: X von Devir

Impressionen

5 Kommentare

  1. Danke für deine Eindrücke: ich möchte aber ergänzend, dass an den allerallermeisten Ständen Kartenzahlung komplett problemlos möglich war.

  2. Auch ich danke Dir für den Bericht ! Ergänzend möchte ich erwähnen, dass ich die Hallennähe 3+6 als eher ungünstig empfunden habe. Wenn man diese Bereiche etwas dislozieren würde, wäre der Andrang insgesamt wohl erträglicher.

  3. Moin,
    meine ersten Eindrücke:
    Verkehrschaos, u.a. sicherlich durch das Wegfallen des Parkhauses 9 … warum eigentlich? Anstatt um 9:30 in der Eingangshalle zu sein, war es dieses Mal durch neue P Suche und anschließendem Shuttle kurz vor 11 …
    Hallen fand ich ebenfalls für einen Donnerstag so voll wie nie. Wenn es Fr. und Sa. noch voller werden sollte, da bin ich dann mal froh, daß ich nicht dabei bin 😉
    Allen viel Spaß, die sich noch ins Getümmel werfen.
    Ulli

  4. Ich muss hier zustimmen: bis auf den Schwerkraft Verlag konnte ich überall mit Karte zahlen.

    Ich/wir sind aber sehr enttäuscht gewesen dieses Jahr, dabei sind meine Spielgruppe jedes Jahr dabei.

    Wir sind immer gegen 9 Uhr vor Ort und parken in P5. P5 war aber bereits kurz nach 9 geschlossen gewesen. Wir haben 3 (!) Stunden nach einem Parkplatz gesucht und letztlich in P9 geparkt. Eine Zumutung.
    Weiß jemand was dieses Jahr schiefgelaufen ist?

    Wir waren also erst um 12 in den Hallen. Die neue Aufteilung ist eine Katastrophe oder es waren diesmal deutlich mehr Besucher da: die Hallen, insbesondere Halle 3, waren prallvoll. Ich wurde so oft angerempelt, es ist ein Wunder, dass ich meine Spiele heil rausgebracht habe.

    Nächstes Jahr ist der erste Tag ein Feiertag. Werde ich mir nicht antun.

  5. Vielleicht sollte sich der örtliche Verkehrsverbund mal Gedanken machen, ob es möglich wäre, während der Messe einen Shuttle-Service vom Hauptbahnhof zur Messe einzurichten.
    Die Fahrt mit der U-Bahn ist eine absolute Zumutung!
    Dann würden evtl. auch mehr Leute mit öffentl. Verkehrsmitteln anreisen und die Stadt wäre nicht mit parkplatzsuchenden Autos verstopft.
    Die Verkehrswende lässt grüßen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments