Freitag, Juni 21, 2024
StartVorschauBrettspiel Neuheiten - Herbst 2023: Hans im Glück

Brettspiel Neuheiten – Herbst 2023: Hans im Glück

Brettspiel Neuheiten Herbst 2023 auch bei Hans im Glück aus München. El Grande 2.0 von den Altmeistern Wolfgang Kramer und Richard Ulrich kommt in einer grafisch überarbeiteten Neuauflage.

Dazu ein tolles Wikingerspiel KARVI eines Autorneulings für das gehobene Kennerspielpublikum.

FAQ / Tipps Infos
ChronikSpiele nach VerlageSpiele nach A-Z
PressekonferenzTag 1Tag 2Tag 3Tag 4FAZIT

Rahmenprogramm: SPIEL 40 JahreEducators DayMeet n PlayBeeple Radio


El Grande 2.0

Autor: Wolfgang Kramer, Richard Ulrich ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 2-5 ◾ Dauer: ◾ Alter: 12

Ein Area-Control-Klassiker kehrt zurück – in neuem Gewand.

Das Spiel des Jahres 1996 El Grande 2.0 bekommt nach fast 30 Jahren einen frischen Anstrich. Alle Komponenten des Brettspiels wurden inhaltlich und optisch überarbeitet. Zusätzlich wurde die 2 Personenregel überarbeitet.

Im ausgehenden 15. Jahrhundert schicken die Spieler ihre Caballeros los, um sich die Macht über die Regionen Spaniens zu sichern. Allerdings hängt alles vom Standort des Königs ab – und Mehrheiten können sich im Handumdrehen verändern …

Es wird über neun Spielrunden gespielt. Dabei müssen wir unser Einflussgebiet ausweiten. Durch das Ausspielen von Machtkarten wird die Spielreihenfolge sowie die Zahl der zur Verfügung stehenden Ritter ermittelt. Diese bringt man in die Provinzen ein, um Mehrheiten zu erreichen. Alle drei Runden gibt es Wertungen zu den Mehrheitsverhältnissen.

El Grande 2.0 enthält neben Varianten für 2, 3 und erfahrene Spieler, zwei weitere Mini-Erweiterungen, ist aber keine Big Box mit den großen Erweiterungen.

Neue Regeln

KARVI

Autor: Torgeir Tjong ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 2-4 ◾ Dauer: 90-120 ◾ Alter: 12

ACHTUNG: Das Bildmaterial von Hans im Glück zeigt nur vorläufige Abbildungen. Alles noch im Prototypenstatus.

Karvi ist die große Hans im Glück Neuheit für den Herbst. Ein Wikingerspiel, bei dem wir verschiedene Ländereien bereisen, Handeln und Überfälle durchführen. Das Ganze wird über drei Runden gespielt, in denen der Würfel gleichzeitig Workerplacement wie auch Bezahlstein ist.

Immer der letzte Würfel der jeweiligen Runde darf gesetzt werden. Dann müssen die Kosten des jeweiligen Feldes bezahlt werden (in Form von Bier), um Rohstoffe zu erwerben, Würfel mit Bier aufzuladen, Proviant für die Schiffe zu holen, das Schiff auszubauen, die Mannschaft zu verstärken, Handel durchzuführen oder Überfälle erfolgreich zu bestehen. Dazu darf man optional sein Schiff bewegen (muss aber entsprechend Proviant auf seinem Schiff gelagert haben).

Neben den Würfeln sind Aktionskarten für Allgemeine, Schiffs- oder Mannschaftsaktionen noch sehr wichtig, die auch im Laufe des Spiels stärker werden.

Toll sehen auch die Schiffsminiaturen aus. Dazu wird das Spiel ohne Plastik auskommen und Faltschachteln für die Unterbringung des Materials enthalten.

Ich habe mit Flo (Get on Board!) zwei der drei Runden auf der Berlin Con angespielt, um das Spiel und seine Mechaniken zu verstehen. Wir waren beide angetan von diesem klassischen Eurogame, das durch die Würfel und Aktionen auf dem Spielplan einiges an Interaktion bereithält. Dazu ein interessanter Mix aus Aktionen durch den Würfel sowie Ergänzungen durch die Kartenaktionen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments