Essen – SPIEL 2018 – MEBO

MEBO ist ein Verlag aus Portugal. Bis vor einige Zeit noch unter Mesaboardgames bekannt. Im letzten Jahr machten sie mit Viral auf sich aufmerksam, in diesem Jahr macht mich das Spiel aufgrund der Autoren Nuno Bizarro Sentieiro und Paulo Soledade neugierig: Arraial


Arraial

(Autor: Nuno Bizarro Sentieiro, Paulo Soledade / Grafik: Nuno Saraiva / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 15-60 Minuten)

„Arraial“ ist der Name für die traditionellen portugiesischen Sommerfeste, bei denen die Menschen auf den Straßen essen, trinken und Spaß in den alten Stadtvierteln haben, die mit Bögen, bunten Luftballons, Volksmusik und dem Aroma von Basilikum geschmückt sind.

Im Spiel selbst versucht jeder Spieler seine Veranstaltung zur beliebtesten zu machen, indem er Besucher zu seiner Feier anlockt. Dazu müssen wir die beste Dekoration anbringen, die tollsten Künstler engagieren und die leckersten traditionellen Köstlichkeiten servieren (werden durch verschiedene Farben dargestellt). Jeder versucht die Party des Jahres zu veranstalten.

Bei Arraial hat jeder Spieler einen eigenen Straßenplan, der an ein zentrales Brett mit Drehscheibe angelegt wird.

Arraial geht über 3 Phasen. Beginnend mit dem Startspieler sind die Spieler nacheinander im Uhrzeigersinn am Zug, bis keine Karten mehr übrig sind, um sie auf die 3 Flächen der Drehscheibe zu legen. Dann endet eine Phase und es folgt die nächste, bzw. das Spiel endet. Zunächst werden die 24 Plättchenkarten gemischt und drei auf die drei freien Flächen des zentralen Spielbretts gelegt.

Reihum können die Spieler drei Aktionspunkte ausgeben (je 1 Aktionspunkte für 90 Graddrehung der Drehscheibe und das Wegnehmen / Anlegen eines Plättchens). Es gelten bestimmte Anlageregeln. So darf das Plättchen nur entsprechend der Richtung auf dem Kartenplättchen in das eigene Fest eingefügt werden. Man darf auch eigene Reihen nicht „überspringen“. Wohl aber am Ende nach rechts oder links verrücken.

Erreiche ich dadurch eine komplette Reihe, so erhalte ich einen neutralen Besucher (diese feiern am Ende der Phasen mit, wenn ich die Absperrung nicht nach oben verrücken musste), Verbinde ich gleichfarbige Plättchen, so bekomme ich einen Besucher (bringen Siegpunkte). Die größte gleichfarbige Fläche bringt sogar ein Paar.

Ist es am Ende einer Phase nicht möglich, weitere Plättchenkarten auf die Drehscheibe zu legen, so endet die Phase. Alle Karten werden neu gemischt und eine neue Phase endet. In Phase 3 muss ich dabei mindestens zwei Plättchen anlegen (Phase 1 und 2: mind. 1 Plättchen).

Am Ende der Phase 3 gibt es für jeden Besucher 1 Siegpunkt und für ein Paar 2.

Dem Spiel liegt auch eine Solovariante bei.

Das Ganze erinnert ein wenig an Tetris mit schönem Thema.

 

Anleitung (BGG)

Quelle: MEBO

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.