REVIEW EXIT – Die Geisterbahn des Schreckens

Ein weiterer EXIT-Fall, welcher auf meinem Tisch gelandet ist.

Die Geisterbahn des Schreckens richtet sich trotz des Titels an Familien und Einsteiger in Escape Room Spiele.

Nachdem wir in einer Geisterbahn steckengeblieben sind, müssen wir uns den Weg nach draußen bahnen.

Dabei entdecken wir, dass es sich nicht um eine normale Geisterbahn handelt…


SPIELBESCHREIBUNG

Wie in den bisherigen EXIT-Spielen erhalten die Spieler eine Decodierscheibe, ein Storybuch, besondere Teile sowie Rätsel- wie Lösungskarten zum Start des Spiels zur Verfügung.

Wieder gilt es 10 Rätsel zu lösen, um ans Ziel bzw. aus der Geisterbahn zu gelangen. Dabei werden die Spieler wie bei allen anderen Einsteigerspielen an die Hand genommen und Rätsel für Rätsel durch das Abenteuer geführt (somit keine Überlappung von verschiedenen Rätseln).

Es ist weiterhin alles erlaubt. Das Material kann beschriftet, gefaltet oder zerschnitten werden, um den einzelnen Lösungen näher zu kommen. Ziel ist es in jedem der Rätsel drei Zahlen zu ermitteln und diese in die richtige Reihenfolge auf der Codierscheibe zu bringen. Dann geht es zum nächsten Rätsel.

Sollte man mal nicht weiterwissen, gibt es weiterhin die bekannten Hilfekarten bis hin zur Lösung.



AUTOR: Markus und Inka Brand ■ GRAFIKER: Michael Menzel
VERLAG: Kosmos ■ ERSCHEINUNGSJAHR: 2019

spieler

1-4 Spieler

alter

ab 10 Jahren

zeit

ca. 60 Minuten

Spielregeln (ext. Link zu Kosmos)


SPIELGEFÜHL

Die Geisterbahn des Schreckens ist thematisch wirklich ansprechend umgesetzt. Der Titel dürfte für den ein oder anderen einen größeren Gruselfaktor erwarten lassen, aber dieses ist nicht unbedingt der Fall.

Dieses ist aber vielleicht auch der Zielgruppe (Familien) geschuldet. Als erfahrene Spieler sollte die Zeit von 60 Minuten keine größere Hürde darstellen. Kann aber für Anfänger auch anders verlaufen.

Die Führung durch die Rätsel verläuft sehr angenehm und man verläßt die erzählerische Linie nicht (also keine Brüche oder Sprünge in der Story). Die Rätsel bieten einen lockeren Rätselspaß und bieten diverse Überraschungen und Aha-Effekte. So gibt das Abenteuer ein wohliges Gefühl beim Spielen. Was sich bei einem Gruselthema etwas merkwürdig anhört.


Zusammenfassung

Perfekt für Einsteiger und Escape Room-spielende Familien. Schöne Rätsel, welche man gemeinsam lösen kann. Erfahrene Exit-Spieler dürften vielleicht an der ein oder anderen Stelle unterfordert sein.

  • Für Einsteiger ideale Führung
  • Für Einsteiger schöne und abwechslungsreiche Rätsel. Daher für Familien mit Kindern gut geeignet.
  • Spannend auf welche Einfälle die Autoren immer noch kommen.
  • Die Rätsel sind für erfahrene Spieler zu einfach
  • nur einmal verwendbar. Da Material zerstört wird, kann es kein zweites Mal genutzt werden.
  • nicht sonderlich gruselig

Aus meiner Spielerperspektive: Auch wenn dieses ein schöner EXIT-Fall mit tollen Rätseln ist, so dürften die meisten Kennerspieler unterfordert sein.

Viele Rätsel sind doch relativ einfach gehalten. Wer dennoch einen unkomplizierten Abend erleben möchte, sollte sich den EXIT-Fall mal ansehen. Unterhaltend ist er in jedem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.