Pimp my game: Spieltische

Viele Spieler sind um die diversen Brettspiele herumgeschlichen. Haben Probesitzen gemacht. Auf der Spiel 19 in Essen gab es neben vielen vielen Spielen auch diverse Spieltische zu bewundern.

Mir sind gleich 8 Anbieter aufgefallen (gerne Infos, wenn es noch mehr sind):

  • Geeknson, UK
  • HÜNE
  • KAPPLEX
  • Rathskellers, Griechenland
  • Schreinerei Spandau (meinspieltisch.de)
  • Tatamata
  • Tischlerei Collin
  • Wyrmwood

Diese möchte ich in diesem Artikel kurz vorstellen:

Auf dem Brettspieltischmarkt scheint sich einiges zu tun. Zum einen ist dieses die Vielzahl an Herstellern, die in Deutschland bzw. dem europäischen Ausland unterwegs sind.

Schaut man sich die Stände an, so hat gerade Rathskellers den gefühlten Marktführer Geeknson abgelöst. Kann aber auch nur so ein Gefühl sein.

Preislage: OOO > 5.000 € / OO > 1.500 € / O < 1.500 €

Geeknson

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma: Evesham/UK
  • Preislage: ist sehr breit gestreckt OOOO
  • Tische: Breite Palette an Tischen (alle Preise ohne Accessoires)
    • Moby Geek 350£ – einfaches Tischmodell für 4 Personen
    • Denis ~3.500£
    • Henry (6 Personen) 4.800£ – das Topmodell
  • Besonderheiten: neben Spieltische werden auch weitere Möbel wie z.B. Stühle mit angeboten.

HÜNE

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma: Thuine/Deutschland
  • Preislage: O
  • Tische: Es gibt fünf verschiedene Tischtypen. Diese unterscheiden sich durch ihr Ausmaß. Hatte ich hier mal abgebildet.
  • Besonderheit: HÜNE war im letzten Jahr auf Kickstarter unterwegs, bei der mehr als 800 Tische finanziert wurden. Aktuell befinden sich die Tische in der Auslieferung.
    Aktuell gibt es noch keinen Shop, um den Tisch außerhalb der Kickstarterkampagne zu bestellen.
Bildquelle aus der Kickstarterkampagne

KAPPLEX

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma: Bayreuth/Deutschland
  • Preislage: OO
  • Tische: Altar
  • Besonderheiten: zum einen ist der Spieltisch durch seinen Fuß sehr markant. Dadurch ist eine hohe Beinfreiheit gegeben.
    Daneben gibt es auch Brettspielregale (650 Euro).

Rathskellers

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma: Thessaloniki /Griechenland
  • Preislage: OOO
  • Tische: 5 verschiedene Tischmodelle
    vom wuchtigen Altar mit zwei Füßen (im Hintergrund) über die klassischen Tische bis hin zum Couchtisch.
  • Besonderheiten: es soll einen Kickstarter-Tisch Ende 2019 geben

Rathskellers ist inzwischen der Mercedes unter den Tischherstellern. Die Tische wirken sehr gut verarbeitet. Allerdings kann man für die Spieltischkombinationen inzwischen auch tief in die Tasche greifen.

Schreinerei Spandau

Fakten:

  • Homepage (meinspieltisch.de)
  • Sitz der Firma: Neckartenzlingen/Deutschland
  • Preislage: OO
  • Tische: zwei Tisch (vier- bzw. sechseckig) mit verschiedenen Maßen im Angebot.

Tatamata

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma: Stara Pazova /Serbien
  • Preislage: OOO
  • Tische: drei Tischmodelle im Angebot

Tischlerei Collin

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma /Deutschland
  • Preislage: O
  • Tische: 3 Tischmodelle im Angebot

Sicherlich die günstigsten aber auch schlichtesten Tischmodelle

Wyrmwood

Fakten:

  • Homepage
  • Sitz der Firma Taunton/US
  • Preislage: OOO
  • Tische:
  • Besonderheit: Der Preis jedes Tisches hängt vom jeweiligen Holz ab. Da kann man auch schon mal im fünfstellige Bereich landen (Transport nicht inklusive).
Bildquelle: Homepage

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Den Hünen gibt es aber in 5 Größen. Da kam bei der Kampagne noch eine dazu.
    Das ist auch der einzige Tisch, an dem ich aktiv gesessen habe.

    Spandau, Collin und Tatamata sehen jetzt nicht so aus, als ob man sich in die Tische sofort verlieben würde. da denke ich, sind sie dann doch etwas zu teuer. Kapplex ist bestimmt ein sehr Tisch für Spielecafes, gefällt mir allerdings als Möbelstück nicht so gut.
    Wyrmwood ist in jeglicher Hinsicht massiv…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.