1.7 C
Bonn
Freitag, Februar 28, 2020
Start Allgemein Spielevent Nürnberg 2020 - Spielwarenmesse: Pegasus

Nürnberg 2020 – Spielwarenmesse: Pegasus

Einer der großen Player fehlte noch: Pegasus. Die haben ein sehr umfassendes Programm aufgelegt. Von dem ich hier eine subjektive Auswahl zeige.

Danaben gibt es noch die Spiele der Partnerverlage:

INFOCHRONIK | HIGHLIGHTS | SPIELE nach VERLAGEN | SPIELE A-Z
BERICHTE: ERSTE NEUHEITEN | 30.01. | 31.01. | 01.02. | 02.02.| FAZIT

Die aufgelisteten Spiele können teilweise auch in der zweiten Jahreshälfte herauskommen.

Bad Bones

(Autor: David Flies / Grafik: Alexander Brick, Aoulad & Oliver Mootoo / Spieleranzahl: 1-6 / Dauer: 30 / Alter: 8 Jahre)

Ein Tower Defense Spiel. Skelette von einem Friedhof greifen uns an und wir versuchen uns zu verteidigen.

Wenn ich am Zug bin, führe ich die folgenden vier Züge durch:

  • den eigenen Held bewegen
  • eine meiner Waffen einsetzen, Mauern setzen, Fallen legen oder Zaubersprüche aussenden oder wieder abberufen (da sie sonst zerstört werden)
  • Bewegung der Skelette
  • neue Skelette einsetzen

Wie man schon erkennen kann, nimmt die Anzahl der Feinde stetig zu, so dass das Spiel endet, wenn der Turm eines Spieles zerstört ist. Dann werden für alle anderen die Siegpunkte gesammelt.

Celtic

(Autor: Dirk Hillebrecht / Grafik: Bartłomiej Kordowski / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 40-60 / Alter: 8 Jahre)

Der Keltenfürst vom Glauberg in der Wetterau ist verstorben. Nun konkurrieren vier Familien um Macht und Einfluss, indem sie die umliegende Region erschließen und Handel mit dem Ausland betreiben.

Denn nur der Anführer der einflussreichsten Familie wird zum nächsten Keltenfürsten.

Der aktive Spieler bewegt einen oder mehrere Familienmitglieder seiner Farbe von einem Ort seiner Wahl ein bis zwei Felder weiter. Alle anderen Spieler dürfen dabei entscheiden, eigene Familienmitglieder mitreisen zu lassen.

Via Zielkarten wird angezeigt, von welche Orten die eigene Familie Dinge benötigt. Wenn sich an allen Orten entsprechend Familienmitglieder befinden, darf der Spieler die Zielkarte erfüllen.

Jede erfüllte Zielkarte bringt Einfluss. Sobald ein Spieler seine fünfte Zielkarte erfüllt oder alle
sieben Handelswaren gesammelt hat, endet das Spiel.

Detective: City of Angels

(Autor: Evan Derrick / Grafik: Vincen Dutrait / Spieleranzahl: 1-5 / Dauer: 30-150 / Alter: 16 Jahre)

City of Angels spielt im Los Angeles der 1940er Jahre und ist ein Spiel der Geheimnisse, Täuschungen und Ermittlungen. Die Mehrheit der Spieler schlüpft in die Rollen von LAPD Detectives die bereit sind, alles zu tun, um einen Fall erfolgreich abzuschließen.

Ein Spieler übernimmt die Rolle des „Chisel“. Er nur ein Ziel: Leite die anderen Ermittler durch Bluffs, Manipulation und Lügen fehl. Niemand kann sich somit sicher sein.

Jeder Spieler erhält ein separates, detailliertes Buch mit Informationen zu den neun Fällen.
Jedes der Verbrechen ist ein Rätsel, das sich auf unterschiedliche Arten entfalten kann.

Bei Befragungen wählt der „Chisel“ aus, was die Verdächtigen den Ermittlern preisgeben. Die Spieler können Antworten in Frage stellen, die sie für Lügen halten, doch das geht mit einem Risiko einher: Wenn sie falsch liegen, gewinnt der „Chisel“ Einfluss über sie.

Hansa Teutonica

Big Box

(Autor: Andreas Steding / Grafik: Dennis Lohausen / Spieleranzahl: 12 / Dauer: 45-90 / Alter: 12 Jahre)

Nachdem das Spiel beim Argentum-Verlag herausgekommen ist, gibt es nun das Spiel in einer kompletten Neuauflage.

Deutsche Hanse, lateinisch: Hansa Teutonica, ist die Bezeichnung für eine mittelalterliche Vereinigung niederdeutscher Kaufleute. Städte, die sich dem Kaufmanns- und Städtebund der Hanse anschlossen, bezeichnet man als Hansestädte. Die Spieler versuchen ihr Ansehen als Kaufleute zu Zeiten der Hanse zu mehren. Dazu gibt es auf unterschiedliche Art und Weise Gelegenheit: In möglichst vielen Städten Niederlassungen zu gründen oder gar ein zusammenhängendes Netzwerk aufzubauen kann genauso Erfolg versprechend sein wie die eigenen Händlereigenschaften zu verbessern.

Kitchen Rush

Erweiterung Piece of Cake

(Autor: David Turczi & Vangelis Bagiartakis / Grafik: Bartłomiej Kordowski / Spieleranzahl: / Dauer: / Alter: 12 Jahre)

Die Erweiterung bringt eine neue Art von Bestellungen mit sich: Desserts! Mit zusätzlichen Aktionen und Zutaten wie Obst, Sahne und Eiscreme müssen die Spieler die anspruchsvollen Wünsche der Gäste erfüllen. Ein Spezialist kann bekannte Aktionen zudem in verbesserter Form durchführen.

Magic Maze on Mars

(Autor: Kaspar Lapp / Grafik: Gyom / Spieleranzahl: 1-6 / Dauer: 15-30 / Alter: 8 Jahre)

Mutige Erdlinge sind aufgebrochen, um den Mars zu kolonisieren. Schlauerweise warten sie im Orbit, während Roboter auf der Marsoberfläche bewohnbare Kuppeln für sie bauen. Dazu extrahieren und produzieren die Maschinen unermüdlich die benötigten Ressourcen und bewegen diese über Schnellbahnen. Sie müssen flink und präzise arbeiten, denn oben verbrauchen die Kolonisten rapide ihre Sauerstoffreserven. Ihr Überleben hängt allein von den Robotern ab, die sich auf der Oberfläche des Mars für sie plagen.

Wie auch im Basisspiel geht es um ein kooperatives Echtzeitspiel.

Ziel ist es alle Kolonisten innerhalb der vorgegebenen Zeit zu einer bewohnbaren Kuppel zu geleiten.

Dazu gibt es zu Beginn ein Startplättchen, was in der Mitte liegt. Jeder Spieler bekommt zudem ein Aktionsplättchen. Auf diesem wird festgehalten, welche Ressourcenfarben produziert werden können und auf welchen farbigen Transportbahnen welcher Spieler etwas bewegen kann. Neue Marsplättchen kann ich erkunden, wenn ich gleichfarbige Ressoucen auf entsprechende Felder transportieren. Um Kuppeln zu bauen, müssen verschieden farbige Ressourcen zusammengeführt werden. Sind alle Kuppeln gebaut, werden die Kolonisten in das Spiel gebracht und müssen nun auf schnellstem Wege zu den Kuppeln.

Magic Maze on Mars ist wie auch das Basisspiel mit einem Tutorial versehen, bei dem ihr Schritt für Schritt die verschiedenen Elemente des Spiels kennenlernt. Dadurch kommen immer weitere Elemente in das Spiel und der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an.

My Farm Shop

(Autor: Rüdiger Dorn / Grafik: Christian Fiore / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 30-45 / Alter: 8 Jahre)

Lebensmittel im eigenen Garten anbauen, Nutztiere selber halten – der Trend geht heutzutage wieder zur
Selbstversorgung. In der beschaulichen Idylle des
Familienspiels My Farm Shop können die Spieler ihren eigenen Bauernhof führen und Bio-Produkte erzeugen, die sie gewinnbringend in ihrem Hofladen verkaufen. Der Bauernhof entwickelt sich dabei stetig weiter.

My Farm Shop ist ein Würfelspiel. Reihum würfelt der aktive Spieler die Würfel und darf sich mit einem einen Hofausbau vom Markt kaufen und auf seinem Hof verbauen. Die anderen Spieler dürfen mit der Summe der beiden übrigen Würfel das entsprechende Feld ihres Hofes aktivieren. Den Ertrag erhält man oder verkauft diese.

Das Spiel gewinnt der Spieler mit dem meisten Geld.

Sagrada

The Great Facades – Passion

(Autor: Daryl Andrews & Adrian Adamescu / Grafik: Peter Wocken Design LLC / Spieleranzahl: 1-6 / Dauer: 30-45 / Alter: 8 Jahre)

Mit der zweiten Erweiterung kommen drei Module in das Würfelspiel. Sagrada: Passion ist eine modulare Erweiterung, die in beliebiger Kombination zum Grundspiel hinzugefügt werden können:

  • Inspirationskarten mit unterschiedlichen Fähigkeiten für die Spieler und bringt Asymmetrie ins Spiel.
  • Glaswürfel werden über besondere Fenster zum Einsatz gebracht. Bezahlt wird mit den Glassteinen
  • dazu gibt es neue Auftragskarten mit geheimen Zielen

Spirit Island

Zerklüftete Erde

(Autor: R. Eric Reuss / Grafik: Jason Behnke, Kat G. Bermelin, Loïc Billiau / Spieleranzahl: / Dauer: / Alter: 12 Jahre)

Die Insel ist weiterhin in Gefahr. Russland und die Hapsburg- Monarchie haben den Weg dorthin gefunden. Die Invasoren sind zahlreicher und fähiger als je zuvor. Während die Hoffnung zu schwinden beginnt, fällt die Verteidigung der Insel auf jene Geister, die mehr im Einklang mit den Gefahren und dem Chaos der natürlichen Welt sind. Bekannte Geister haben sich indes verändert und neue Aspekte angenommen. Bis zu sechs Geister können die Insel nun gleichzeitig verteidigen.

Tainted Grail

(Autor: Krzysztof Piskorski & Marcin Świerkot / Grafik: Piotr Foksowicz, Ewa Labak, Patryk Jędraszek / Spieleranzahl: 1-4 / Dauer: 120-180 / Alter: 12 Jahre)

Tainted Grail ist ein Überlebens- und Erkundungsspiel, welches die Artussage und die keltische Mythologie zu einer einzigartigen, düsteren Vision verbindet. Die Spieler kontrollieren einen von vier ungewöhnlichen Charakteren, die mit unvorstellbaren Widrigkeiten konfrontiert werden, bei denen stärkere und weisere Helden versagt haben. Verfolgt von der überwältigenden Kraft der Wyrdnis machen sie sich daran, Avalon vor dem Untergang zu bewahren.

The Magnificant

(Autor: Eilif Svensson, Kristian Amundsen Østby / Grafik: Martin Mottet / Spieleranzahl: / Dauer: / Alter: 12 Jahre)

In The Magnificant wetteifern die Spieler darum, die meisten Zuschauer in ihre Shows zu locken. Dazu müssen sie ihren Veranstaltungsort ausbauen, Artisten anlocken und trainieren.

Reihum wählen die Spieler Würfel. Diese geben vor, wie gut sie in den drei Aktionen Bauen, Reisen und Auftreten sind. Jedoch zahlt die Stärke auf die Kosten ein. Über die Aktionen werden Zirkusnummern auf- und ausgebaut.

Das Spiel endet nach drei Runden. In diesen kommt jeder Spieler vier Mal an den Zug. Am Ende einer jeden Runde erfolgt eine individuelle Wertung. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Prestigepunkten.

Tiny Towns

Erweiterung: Fortune

(Autor: Peter McPherson, Josh Wood / Grafik: Gong Studios / Spieleranzahl: 1-6 / Dauer: 30-45 / Alter: 12 Jahre)

Die kleinen Bewohner haben einen Weg gefunden sich gegenseitig davon zu überzeugen, dass glänzende Metallstücke plötzlich einen bestimmten Wert haben.
Dieses neue Ding namens „Geld“ ist sehr hilfreich, denn die anderen Kreaturen machen dafür fast alles – wäre es nur nicht so schwer selbst daran zu kommen!

Trails of Tucana

(Autor: Eilif Svensson & Kristian A. Østby / Grafik: Gjermund M. Bohne / Spieleranzahl: 1-8 / Dauer: 15-30 / Alter: 8 Jahre)

Tucana, eine wenig bekannte Inselgruppe, ist Heimat einer Vielzahl seltsamer Lebewesen. Die Völker längst vergangener Zeiten haben dort zudem ihre Spuren hinterlassen. Die Spieler erstellen ein Netzwerk von Pfaden auf den Inseln, um den Bewohnern zu helfen zwischen den Dörfern zu reisen und so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich zu besuchen. Möge der
beste Planer gewinnen!

Die Spieler erhalten Inselkarten. Auf diesen sind Dörfern, Sehenswürdigkeiten und verschiedene Gebiete abgebildet.

Zug für Zug werden zwei Karten aufgedeckt. Die Spieler zeichnen nun Strecken zwischen den abgebildeten Terrains. Siegpunkte bringt, die passenden Dörfer miteinander zu verbinden sowie Wege von den Dörfern zu den Sehenswürdigkeiten einzutragen.

Wenn die Karten zwei Mal durchgespielt wurden, gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Web of Spies

(Autor: Brett J. Gilbert & Matthew Dunstan / Grafik: Dennis Lohausen / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 20-30 / Alter: 8 Jahre)

Für einen Spion ist ein Netzwerk aus wertvollen Kontakten und unauffälligen Reisemöglichkeiten überlebenswichtig. Doch wie die Spieler in Web of Spies schnell merken werden, verschwinden in einem so gefährlichen Job Kontakte auch schnell im Untergrund und Zeitfenster für sichere Reisen schließen sich. Welche Missionen werden die Spieler versuchen zu erfüllen? Wie nutzen sie ihr Netzwerk dafür am besten? Und wann opfern sie ihr bestehendes Streckennetz für neue Routen?

Bis ein Sieler seinen siebten Auftrag erfüllt hat, übernehmen die Spieler reihum Missionen und Reisen durch Europa.

Um einen Auftrag zu erfüllen, müssen die Spieler die auf den Missionskarten abgebildete Städte reisen. Dazu steht ihnen eine begrenzte Anzahl / Auswahl an Markern zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Video: Brettspiel News 27.02.2020

Und hier gibt es wieder kurz und knapp ein paar Neuheiten aus der Brettspielszene. Einiges Neues hat sich...

REVIEW Carnival of Monsters

In 2017 gab es einen Versuch Carnival of Monsters via Kickstarter zur Finanzierung zu bringen. Das Unterfangen wurde abgebrochen. Knapp 2 Jahre...

Bonfire – Neuheit Stefan Feld

Bonfire oder der Streifenmanager als neues Spiel von Stefan Feld geistert schon seit einiger Zeit durch die verschiedenen Foren. Gestern hatte ich...

Brettspielbox News 09/2020: erste Preise, weitere Neuheiten

In den BRETTSPIELBOX News 09/2020 findet ihr die folgenden Nachrichten: Viele NeuheitenAS D'or 2020Cannes 2020Würfelmagier hört aufHeidelBÄR GamesFrosted Games...

Recent Comments