Sonntag, November 27, 2022
StartAllgemeinBrettspiel Neuheiten - Herbst 2022: The Game Builders

Brettspiel Neuheiten – Herbst 2022: The Game Builders

Ihr erstes Brettspiel gibt der neue Verlag / das Studio The Game Builders mit Applejack von Uwe Rosenberg heraus. Das Spiel wird in Essen am Stand in Halle 5 K-104 erhältlich sein.

INFOSHallenpläneFAQ/Tipps
CHRONIKSPIELE nach VerlagenSPIELE A-Z
Pre-OrderGoodiesHighlights
Programm SPIEL: Educators DayResearch Day
PressekonferenzTag 0Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4FAZIT
Impressionen


Applejack

Autor: Uwe Rosenberg ◾ Grafik: Lukas Siemon ◾ Anzahl: 1-4 ◾ Dauer: 30-60 ◾ Alter: 8

Die Brettspiel Neuheit Applejack ist ein Plättchenlegespiel.

Unsere Aufgabe ist es, Applejack und seiner Tochter beim Hegen jeweils einer Streuobstwiese zu helfen und aus ihr ein kleines Paradies zu machen.

Wir wählen dazu Baumplättchen aus, welche über einen gemeinsamen Ernteplan (es gibt verschiedene je nach Spieleranzahl) ins Spiel kommen. Mit diesen bepflanzt wir die Streuobstwiese nach und nach mit Apfelbäumen, welche unterschiedlich viele Früchte tragen. Dabei kommt dem Honig eine besondere Bedeutung zu.

Das Spiel verläuft über mehrere Runden, die in je fünf Phasen aufgeteilt sind:

  1. Baumplättchen ziehen
  2. Baumplättchen (mit Honig) bezahlen oder auf die Wiesenseite drehen
  3. Baumplättchen (auf ein beliebiges Feld) platzieren
  4. Konnten Plättchen mit Honigkörbchen verbunden werden, sammelt ihr entsprechenden Honig ein. Dabei wird immer der niedrigere Wert genommen.
  5. Der Applejack (=Würfel) wird auf dem Ernteplan weitergesetzt und der nächste Spieler ist an der Reihe. Wird dabei ein Feld mit Äpfeln überquert, so findet eine Ernte statt. Dabei werden zusammenhängende Apfelgebiete gewertet. Es erfolgt eine Auszahlung in Honig.
    Zweimal im Spiel findet die Blütenwertung statt.

Zum Ende des Spiels gibt es noch eine finale Wertung der Apfelsorten, der verschiedenen Sorten sowie Blüten.

Regeln (BGG)

Wer noch mehr zur Verlagsgründung und die Zusammenarbeit mit Uwe Rosenberg erfahren will, hier ist das Interview mit Andreas „ode.“ Odendahl

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

drei × 3 =

Most Popular

Recent Comments