Freitag, Januar 27, 2023
StartAllgemeinBrettspiel Interview: Emrah Gazi Candan - Wooden Crane

Brettspiel Interview: Emrah Gazi Candan – Wooden Crane

Brettspieltische sind weiterhin im Trend. Im nächsten Teil der Interviewreihe werfen wir den Blick auf ein Recht neues Unternehmen aus den USA. Ihren ersten Tisch verteiben sie über Kickstarter.

Viel Spaß

Tim

BRETTSPIELTISCH HERSTELLER

Tischlerei SpandauTischlerei CollinBordspeltafelBandpass DesignAtelier QuiquengrogneGameTablesKapplexWooden Crane

BRETTSPIELTISCH SELFMADE
TEIL 1 (IDEE|VORBEITUNG)TEIL 2 (RAHMEN|BEINE)TEIL 3 (DAS FINALE)

Wooden Crane Wooden Crane – haben ihren Sitz in Newark, Delaware and der Ostküste der USA.

Das junge unternehme mit nur 10 Mitarbeitern verteibt jetzt seinen ersten Tisch über Kickstarter. Das besondere daran: Er hat eine drehbare Tischpaltte. Passend zu dem Konzept wird er unter dem Nahmen Rollo vertrieben. Der Versand nach Deutschland ist über den Kickstarter problemlos möglich. Wer das Projekt unterstützen möchte hat noch bis Freitag 9. Dezember Zeit dazu.

Das Interview

Brettspielbox: Hallo Emrah, du bist der Mitgründer von Wooden Crane. Wie kamt ihr auf die Idee, Brettspieltische anzubieten?

Emrah: Am einfachsten ist es wohl, unser Unternehmen und die Idee, einen Brettspieltisch herzustellen, in 2 Schritten zu erklären.

Erstens sind wir Brettspieler, und das schon solange wir uns kennen. Sobald wir Erwachsen geworden sind, fingen wir an, alles um uns herum als Teil eines „Spiels“ zu sehen – in unserem Geschäftsleben und in unserem Alltag. Das war sozusagen der Nebeneffekt des Gamerseins. Mit anderen Worten, wir haben begonnen, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen: „Das Auge des Spielers“. Daher haben wir in unserem täglichen Leben begonnen, unsere Umgebung mit dieser Perspektive zu gestalten. Leicht umwandelbare Gegenstände wie Tische, Stiftehalter, Handys, Rucksäcke (es gibt einige Spoiler hier), die sich schnell von ihrem Hauptzweck zu einer Alternative anpassen lassen waren hier unser Fokus. In diesem Sinne sollten Gamer-Sachen wie Superhelden des Alltags sein! Morgens regelmäßig nützliche Objekte sollten sich nachts in coole Spielplattformen verwandeln!

So begann unsere Reise. Dann sind wir von der Hobbyebene zu einem fortgeschritten Geschäftsmodell aufgestiegen. Nach einer Weile sicherten wir uns mehrere wichtige Geschäftspartner aus verschiedenen Branchen, um Syergieeffekte zu nutzen und den Vorteil, in einem Hightech-Ökosystem zu arbeiten. Das hat auch unser Unternehmen geprägt.

Jetzt haben wir einen großen Produktionsbereich mit hochqualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern, die mit Holz Wunder vollbringen. Rollo, unser erster Brettspieltisch, wurde so geformt. Wir brauchten eine Brettspieltisch, aber kein normaler Tisch, mehr, viel mehr, praktisch und nützlich. Außerdem sollte es etwas sein, das perfekt zu unserem täglichen Leben passt! So wurde nach einiges an Forschung und Entwicklung, Interviews und Brainstorming, die Rollo-Idee geboren. Das war vor ungefähr 2 Jahren.

Brettspielbox: Warum brauchen wir deiner Meinung nach mehr Brettspieltische?

Emrah: Brettspieltische brauchen wir eigentlich gar nicht. Wir brauchen Tische, an denen wir Brettspiele spielen können. Und zwar bequem, wann immer wir wollen, ohne unseren Raum zu beeinträchtigen oder die praktische Nutzung des Tisches zu beschränken. Genau das ist Rollo.

Brettspielbox: Hast du Angst, dass irgendwann jeder einen Brettspieltisch haben wird und die Nachfrage nachlässt?

Emrah: Nicht wirklich, um ehrlich zu sein. Fast jeder hat einen Kühlschrank, aber die Branche wächst, vor allem bei zweitürigen. Das zeigt uns offensichtlich 2 Dinge: Es gibt immer eine Zirkulation und die Menschen fordern stets noch mehr Funktionen.

Brettspielbox: Ihr nutzt Kickstarter um eure Tische zu verkaufen. Wie kam es dazu?

Emrah: Wir wollten aus drei Hauptgründen mit Kickstarter anfangen: Erstens wir
wollten unsere Massenproduktionslinie mit Vorbestellungen stärken. Sobald wir Bestellungen erhalten, fühlen wir uns sicherer und finden genug Mut, um in die Vergrößerung unseres Unternehmens zu investieren. Das ist eine sehr bekannte Regel im Geschäftsleben.

Zweitens liebt es die Community in Kickstarter ungewöhnliche und außergewöhnliche Ideen oder Produkte zu sehen. Ihre Begeisterung und Bereitschaft motiviert uns
unglaublich.

Drittens sehen wir keine bessere Plattform, um ein Produkt mit einer solchen Effektivität zu starten. Wir bringen unser Produkt auf den Markt und es erreicht bereits Tausende von Menschen in einer in sehr kurzer Zeit und mit einem erschwinglichen Budget.

Brettspielbox: Ein Tisch, dessen Tischplatte sich dreht habe ich auch nocht nicht gesehen. Wie ist diese Idee entstanden?

Emrah: Ich bin darauf ja schon im ersten Teil eingegangen. Aber ich kann ein bisschen zusammenfassen. Wir wollten etwas Praktisches und Nützlicheres. Und zwar in unserem täglichen Leben, wenn wir arbeiten, essen usw. Der Tisch sollte gut funktionieren und wenn wir spielen wollen, sollten wir dazu in der Lage sein, und zwar innerhalb von Sekunden. Außerdem wollten wir nichts (wie z.B. Telefone, Ladegeräte, Lautsprecher, sogar Tassen), um unseren Spiel- oder Ess-/Arbeitsbereich abzudecken, aber trotzdem soll während wir spielen, alles leicht erreichbar haben. Natürlich auch unsere Getränke und Sandwiches, Dafür wollten wir nicht das Spiel unterbrechen.

Brettspielbox: Ihr bietet auch eine Sitzbank und Stühe an. Was ist das Besondere daran?

Emrah: Brettspielen ist eine der Aktivitäten, die Menschen zusammenbringt, ihnen hilt, schöne Dinge zu erleben, qualitative und schöne Zeit zu verbringen. In diesem Sinne sollten sich die Menschen wohlfühlen. ich denke nicht dass wir auf einem unbequemen Stuhl oder einer unbequemen Bank sitzen möchten, wenn wir uns bei Freunden oder in einem Café treffen. Wenn es bei uns zu Hause ist, brauchen wir noch mehr Komfort.

Auch können Brettspiele ziemlich lange dauern. Unser Ziel ist es also, Komfort zu bieten, und zwar so viel wie möglich. Die andere Sache ist, dass nicht alle von uns ein sehr großes Zuhause haben. Auch wenn den wir haben, warum sollten wir dieses verschwenden und viel Platz für die Dinge, die wir nicht rund um die Uhr nutzen, zu verbrauchen? Außerdem brauchen wir immer ein paar Lagerplätze, um unsere Sachen zu organisieren.

Die Stühle und Bänke von Rollo erfüllen all diese Anforderungen. Sie bieten auch bei langen Spielen Konfort und wenn wir sie nicht benutzen, können wir sie einfach unter den Tisch schieben, wo sie perfekt passen. Sie haben auch sehr nützliche Stauräume, die uns das Leben erleichtern!

Brettspielbox: Glaubst du, dass sich euer Produktkatalog in Zukunft ändern wird, oder habt ihr bereits Pläne?

Emrah: Ja, auf jeden Fall haben wir Pläne für zukünftige Produkte und ich habe schon ein bisschen was dazu gesagt.

Brettspielbox: Ihr bietet viele Extras für den Tisch an. Was ist dir denn am wichtigsten?

Emrah: Eigentlich sind sie alle wichtig, abhängig von unseren Bedürfnissen. Die Hauptidee hier ist, dass egal was wir auf dem Tisch machen, wir brauchen immer ein paar andere Dinge um uns herum die nicht direkt mit dem zusammenhängen, was wir tun. Sie bedecken viel Platz und machen unser Tisch überfüllt und unbequem.

Zum Beispiel haben wir unsere Handys bei uns, während wir essen oder spielen, auch unsere Kaffee-/Teetasse, oder vielleicht unser Musikplayer, Ambilight ect. Wenn wir es schaffen, diese Dinge weg von unserer Arbeits-/Essumgebung zu halten, dann haben wir es bequemer und weniger überfüllt.

Aber ich verrate dir ein Geheimnis – ich würde mir auf jeden Fall Handy- und Tablet-Halter besorgen.

Brettspielbox: Ich denke, das ist wahrscheinlich die schnellste Montage, die ich bisher für einen Tisch gesehen habe. Wie schafft ihr das?

Emrah: Ich persönlich wollte es so, weil ich nicht sagen kann, dass ich ein großer Fan des Möbelaufbaus bin, auch wenn sie so einfach sind wie die von IKEA. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Leute einfach nur ihre Tische so schnell wie möglich genießen wollen. Also haben wir ein bisschen nachgedacht und entschieden, dass am Ende nur die Beine des Tisches montierbar zu machen und den restlichen Tisch als Ganzes zu versenden.

Wir versenden alle notwendigen Einbauteile wie LED-Leuchten, Spielbereiche und andere elektronische Geräte. Das heißt aber nicht, dass sie für immer bleiben. Sie alle können bei Bedarf leicht von einem Techniker ausgetauscht werden.

Brettspielbox: Aus welchem Material stellt ihr eure Tische her und warum?

Emrah: Wir nutzen Birkensperrholz, weil es ein sehr haltbares und langlebiges Material ist, das auch nicht während des Transports durch Wasser, Feuchtigkeit, Hitze (natürlich bis zu einem gewissen Grad) beeinträchtigt wird. Auch während des Gebrauchs ist es sehr langlebig. Es ist ein Produkt, das an andere Generationen nach uns weitergegeben werden kann.

Brettspielbox: Nehmen wir an, ich habe den Kickstarter verpasst. Gibt es eine andere Möglichkeit, einen Tisch zu bekommen?

Emrah: Ja, zuerst werden wir auch late-pledges annehmen und danach wird es möglich sein, sie auch im Einzelhandel zu bekommen Einzelhandel. Trotzdem würde ich empfehlen, den Kickstarter nicht zu verpassen, denn da haben wir sehr konkurrenzfähige Aktionspreise!

Brettspielbox: Vielen Dank für deine Zeit Emrah und alles Gute weiterhin!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments