Spinderella

spinderella boxFang die Ameise

GESAMTNOTE: 7,6

Material: 09 • Einstieg: 09
Spielgefühl: 07 • Langzeitspaß: 07

Das Spiel

Augenmaß und richtige Entscheidung gefragt.

Zum Spiel: Ziel des Spieles ist es, so schnell wie möglich drei von vier eigenen Ameisen über den Parcour ins Ziel zu bringen.
Dabei sollte man sich idealerweise nicht von Spinderella fangen lassen, denn sonst darf man wieder von vorne beginnen. Die Bewegung erfolgt über drei Würfel. Der grüne bestimmt dabei zunächst einmal ob man die Spinne, die Ameise oder die Borke (und dann noch wahlweise Spinne oder Ameise) bewegen darf. Der weiße gibt die Spinnen- der braune die Ameisenbewegung an. Die Ameisen können dabei auch Huckepack durch Konkurrenten über den Parcour getragen sowie mittels Borke auch blockiert werden.

Das Spiel richtet sich an Kinder im Grundschulalter.

Autor: Roberto Fraga • Grafiker: Doris Matthäus • Verlag: Zoch Verlag • Jahr: 2015
spieler2-4 Spieler • alterab 6 Jahren • zeitca. 20 Minuten

Material – 09

In der BRETTSPIELBOX befinden sich:

spinderella mat

Wunderschönes Material. Insbesondere die Idee über zwei Etagen spielen ist sehr gut gelungen. Allerdings tun sich Kinder etwas schwerer oben zu spielen, während für Erwachsene der Blick nach unten nicht ganz leicht ist.

Einstieg – 09

Wer über zwei Etagen spielt hat auch mehr aufzubauen. Es kommt jedoch nach ein-zwei Partien eine gute Routine in den Aufbau, so dass dieses nicht störend ist. Die Anleitung ist verständlich allerdings sollte man sie auch gründlich lesen. Blöderweise haben wir beim ersten Spiel vergessen Roberto und Klaus beim Fang einer Ameise wieder auf zwei rote Punkte auseinanderzuziehen, was dann ein sehr komisches Spielgefühl gab.

Spielgefühl – 07

Das Spiel ist allein von seiner Aufmachung her ein Hinkucker. Spiele über zwei Ebenen gibt es nicht so häufig und hier werden Kinder wie auch Erwachsene über ihren natürlichen Spieltrieb angesprochen. Natürlich macht das Highlight des Spiels – das Bedienen der Spinnen – einen großen Spaß. Da kann man auch schon ohne das offizielle Spiel einige Zeit mit verbringen. :-) Für die Bewegung im Spiel bedarf es dann tatsächlich ein wenig Übung und Augenmaß, um diese an den rechten Fleck zu steuern.

Durch die Kombination des grünen mit den beiden anderen Würfeln gibt es auch gewisse taktische Element durch die Borke. Hier empfielt es sich genau hinzuschauchen und ggf. seine eigene Ameise weiter nach vorne zu bringen anstatt sich durch die Möglichkeit mit den Spinnen zu “spielen” ablenken zu lassen. Durch diese konnte jedoch so manche Partie noch gedreht werden, in dem die letzte Ameise eines Konkurrenten noch vor der Ziellinie abgefangen wurde. Dazu kommt der Ärgerfaktor, den anderen zu blockieren.

Auch Huckepack will gut abgewogen sein. Denn man ist natürlich schneller und kommt ohne weiteres Würfeln nach vorn. Dafür ist man als Ameise auch etwas anfälliger für die Klauen von Spinderella.

BRETTSPIELBOXTIPP: Wem das Spiel mit 3 Zielameisen zu schnell geht, kann auch spielen, bis alle vier Ameisen die Ziellinie überquert haben.

Langzeitspaß – 07

Klar will man mit den Spinnen noch einmal manovrieren. Wie lange dieser Effekt anhalten wird, kann ich nach 10 gespielten Partien derzeit noch nicht recht abschätzen. Ansonsten ist das Spiel einfach gehalten und für Neueinsteiger und damit in wechselnder Besetzung sofort spielbar. Da eine Partie mit 20 Minuten sehr schnell gespielt ist, möchte man dann direckt auch eine Revanche.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zum Zoch Verlag):

strategie40 Glueck60 interaktion80

genre-kinder genre-würfel

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>