HSM Dolores

b-familieHSM Dolores boxBelügen, Betrügen, Hintergehen, Verhandeln und Vertrauen

Wenn sich Bruno Faidutti und Eric M. Lang zusammen tun und ein einfaches Spiel entwickeln und das ganze auch noch künstlerisch von Vincent Dutrait umgesetzt wird, sollte man mal einen Blick auf das Spiel werfen.

Und dann so etwas: Wir machen Schni – Schna – Schnuck und zeigen uns anstatt Papier, Schere und Stein, die flache Hand, die Faust bzw. den Daumen und sammeln Karten. Kann das was?

Es kann!


Das Spiel

Wir starten mit vier beliebigen Karten in der persönlichen Auslage. Nun werden die obersten 4 Karten des Nachziehstapels (bestend aus Karten der 7 verschiedenen Sets sowie Sonderkarten und der Spielendekarte in Form eines Sonnenaufgangs) aufgedeckt und die Spieler entscheiden sich parallel mittels Handzeichen flache Hand ausgestreckt – Daumen – Faust. Dieses kombiniert mit den drei Möglichkeiten des Gegners führt zu folgenden Kombinationen und Resultaten:

  • Hand – Hand: jeder nimmt die vor sich ausliegenden Karten
  • Hand – Faust: der Fäustling bekommt alle 4 Karten
  • Hand – Daumen: der Däumling darf sich eine Karte aussuchen, der andere bekommt die verbliebenen vor ihm liegenden 1-2 Karten
  • Faust – Faust: niemand bekommt wa
  • Faust – Daumen: der Däumling darf sich eine Karte aussuchen und der andere bekommt 3 Karten
  • Daumen – Daumen: jeder darf ein gesammeltes Set abgeben

Die gewonnenen Karten werden in die 1-7 Kartensets der persönlichen Auslage integriert. Tauchen Sonderkarten auf können diese je nach Eigenschaft im Spiel eingesetzt werden.

Taucht der Sonnenaufgang auf, endet das Spiel. Nun zählen die gesammelten Sets mit dem Kartenhöchstwert und die Sets mit dem niedrigsten Wert. Wer die meisten Punkte hat gewinnt das Spiel.

Im Spiel zu dritt bzw. zu viert. Wechseln die Duelle der Spieler immer um eins nach links. A-B, B-C, C-D etc.

Autor: Bruno Faidutti, Eric M. Lang • Grafiker: Vincent Dutrait • Verlag: Lui Meme|Asmodee • Jahr: 2016

spieler2-4 Spieler • alterab 8 Jahren • zeitca. 30 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 70 Warenkarten in 7 unterschiedlichen Sorten: Waffen, Wein, Geschmeide, Stoffe, Porzellan, Musikinstrumente und Goldbarren, 10 Flaschenpostkarten (inkl. Sonnenaufgang)

IMG_6246

Schön illustrierte Karten. Zum Glück sind die Symbole unterschiedlich, da sich die Farben in dunklerem Licht nur schwer unterscheiden lassen. Zudem sind die Sonderkarten nicht unbedingt alle selbstsprechend. Hier ging Ästhetik klar vor Eindeutigkeit.

b-einstiegEinstieg

Das Spiel an sich ist einfach. Etwas schwieriger ist das Behalten der 6 verschiedenen Kombinationen des Schnie-Schna-Schnucks. Aber nach 3-4 Runden geht auch das so langsam ins Blut über.

IMG_6245

b-gefuehlSpielgefühl

Was passiert, wenn Set Collection auf Schni-Schna-Schnuck kombiniert mit viel Quatschen trifft? Es kommt Dolores heraus.

Nachdem man sich an die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten gewöhnt hat, funktioniert das Spiel gut. Und jetzt kommt es darauf an, mit seinem Mitspieler in die Verhandlungen zu ziehen. Das kann fair ablaufen oder aber auch mies. Dabei ist Kommunikation sehr wichtig. Und sie geht von ehrlichen Verhandlungen über den anderen in Sicherheit wiegen bis hin zu “Trash-Talk” und verunsichern. Da sind keine Grenzen gesetzt. Spannend ist es, wenn im Spiel das erste mal gelogen wird, dann spürt man das Knistern, die Herausforderung, es dem Gegner gleich zu tun. Jetzt kommt das Element “Ich weiß, dass Du denkst, dass ich denke…” zum tragen.

Es wird ordentlich geblufft und manchmal kann es aufgrund des Wertungsmechanismus auch ein großer Vorteil sein, gar keine Karten zu bekommen und dem Gegner alles zu zuschanzen. Da ist die Schadenfreude besonders groß.

Zu zweit spielt sich das Spiel echt gut. Zu viert waren mir die Wartezeiten eindeutig zu lang. Zudem sind die oben beschriebenen “Mängel” bzgl. der beiden Rot- und Blautöne sowie die nicht immer eindeutigen Sonderkarten aufzuzeigen.

dolores mat1

b-spassLangzeitspaß

Wer mal was feines, kleines auch fieses spielen möchte, ist bei Dolores absolut richtig. Zart besaitet sollte man allerdings nicht sein und sich ärgern können. Wer dieses ist, wird keinen langfristigen Spaß an Dolores finden, wer das mag, wird das kleine Spiel häufiger herausholen und seinen Mitspieler zu Duell um die Schätze herausfordern.

[wp-review]


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Asmodee)

b-aufbaub-karten

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
HSM Dolores, 1.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>