9.7 C
Bonn
Samstag, September 19, 2020
Start Allgemein Spielevent SPIEL 2019: Lookout Spiele

SPIEL 2019: Lookout Spiele

Nach derzeitigem Stand entspricht die Vorschau auf die Lookout Neuheiten weitestgehend denen aus Nürnberg bekannten Spielen.

Patchwork Doodle – in Nürnberg ebenfalls vorgestellt – ist inzwischen erschienen. Die Erweiterung zu Bärenpark und das 2 Personenspiel Foothills sollen wohl noch vor der SPIEL im August/September erscheinen.

Dazu kommt dann das große Alexander Pfisterspiel Newdale.

[white_box]
INFO   CHRONIK HIGHLIGHTS VERLAGE A-Z PRE-ORDER PROMO   BERICHTE:PREVIEW / 23.10. 24.10. 25.10 26.10. 27.10. FAZIT [/white_box]


Agricola: Corbarius Deck

(Autor: Uwe Rosenberg / Grafik: Klemens Franz / Spieleranzahl: 1-6 / Dauer: 60-120 / Alter: 12)

Für Agricola wird es ein C-Deck mit 60 kleine Anschaffungen und 60 Ausbildungen geben.

Bärenpark – Die Grizzlies sind los

( Autor: Phil Walker-Harding / Grafik: Klemens Franz / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 30-45 / Alter: 8 Jahre)

Die Erweiterung zu Bärenpark besteht aus drei Modulen.

  • Modul 1: neue Ziele
  • Modul 2: Grizzlies können als neue Tierart in das Spiel integriert werden. Um diese im Park unterzubringen, gibt es ein fünftes Parkteil (bislang vier) mit Ausgang. Die Grizzlies können jedoch nur im Austausch mit anderen Plättchen erworben werden.
  • Modul 3: jetzt wird eine Parkbahn in den Park inkludiert, die auf Stelzen eingebaut werden muss. Wert der einzelnen Wagen ist abnehmend. Die Bahn wird auf Pfeilern in die entsprechenden Grünanlagen eingebaut, d.h. man muss sich für das Setzen der Pfeiler im Rahmen des Grünanlageneinbaus entscheiden. Zudem gibt es noch bestimmte Regeln, wie die Hochbahn verlaufen darf.

Anleitung

Foothills

( Autor: Ben Bateson, Tony Boydell / Grafik: Klemens Franz / Spieleranzahl: 2 / Dauer: 30 / Alter: 12)

Eisenbahn – Wales – Tony Boydell? Nein, es ist nicht Snwodonia, sondern Foothills. Ein das neue 2 Personenspiel, welches gerade einmal 30 Minuten dauern soll.

Nord Wales – Zerklüftete Hügel, wunderschöne Landschaften, ein paar Schafe und verwundene, enge Zugstrecken mit Dampflokomotiven, die sich durch die Täler schleppen, um an ihr Ziel zu kommen.

In Foothills warten mehrere kleine Bahngesellschaften darauf, dass 2 Spieler ihr Streckennetzwerk ausbauen. Ein trickreicher Aktions-Wahl-Mechanismus mit neuen Herausforderungen und verschiedene Spielaufbauten sollen für reichlich Abwechselung sorgen.

Reihum können die Spieler in ihrem Zug einer der folgenden Aktionen wählen: Ressourcen nehmen, Geröll entfernen, Gleisbau und Steintausch, eine Station errichten und den Vermesser versetzen. Dieses tun sie so lange bis eine der beiden Spielendbedingungen erreicht ist. Dann endet das Spiel, es wird eine Wertung durchgeführt und es werden die Siegpunkte gezählt.

Anleitung

Mandala

(Autor: Trevor Benjamin, Brett J. Gilbert / Grafik: Klemens Franz / Spieleranzahl: 2 / Dauer: 30 / Alter: 10)

Auf dem gemeinsamen Spielfeld sind in der Mitte zwei Mandalas abgebildet. Diese werden durch den horizontal verlaufenden „Berg“ geteilt. Zudem hat jeder Spieler vor sich sieben Felder für Karten liegen („Fluss“)

Im taktischen 2 Personenspiel Mandala versucht man wertvolle Karten zu sammeln. Dabei weiß man zu Beginn des Spiels nicht, welches die wertvollen Karten sind. Zu Beginn erhält jeder Spieler sechs Handkarten. Zudem bekommt jeder zwei zufällige Karten für seinen Siegpunktstapel. Im Spiel werden die farbigen Karten in die beiden Mandalas (nach einer bestimmten Farbregel) in den Berg oder darunter ausgespielt. Je nach Ablageort, darf man Karten nachziehen.

Beinhält ein Mandala alle sechs Farben, wird es zerstört und die Spieler wählen abwechselnd Karten aus dem Berg und fügen diese ihrem Fluss und Siegpunktstapel (=Pokal) zu. Letzter ist verdeckt und wird am Ende über den Sieg entscheiden. Dabei sind die Siegpunkte abhängig von der Lage der Karten im Fluss des jeweiligen Spielers (aufsteigend im Laufe des Spiels).

Das Spiel endet, sobald ein Spieler die sechste Farbe in den Fluß gelegt hat.

Bildquelle: BGG

Newdale

(Autor: Alexander Pfister / Grafik: Klemens Franz / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 60+ / Alter: 12)

Alexander Pfister hat in 2015 begonnen, mit Oh my Goods eine schöne kleine Kartenspielwelt zu erschaffen. Nun wird es mit Newdale ein großes Brettspiel aus diesem Bereich geben. Der Enginebaumechanismus wird dem Spiel weiter zugrunde liegen.

Unbekanntes Terrain, Intrigen, Gefahren aus dem Norden aber auch Bedrohungen im Inneren gilt es zu meistern.

Newdale ist das neue Brettspiel aus dem Oh my Goods-Universum. Mehrere Storytelling Szenarien des Erfolgsautor Alexander Pfister lassen zwei bis vier Spieler in einen mittelalterlichen Kosmos voller Gefahren und Chancen eintauchen.

  • Spielpläne mit jeweils neuen Aufgaben und Aktionsmöglichkeiten
  • Partien sind einzeln oder im Kampagnenmodus spielbar

Über mehrere Kapitel (9-10 wurden im Frühjahr genannt) wird sich der Spielplan über ein Buch verändern.

Bildquelle: Cliquenabend

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

SPIEL.digital 2020 | Vorschau: Pearl Games

Das kleine belgische Studio hat in diesem Jahr ein Würfelspiel im Gepäck. Dabei handelt es sich um die Umsetzung des 10 Jahren...

SPIEL.digital 2020: Horrible Guild

Drei Neuheiten für den Herbst wird es von Horrible Guild geben. Die neuen Spiele aus der Railroad Ink-Reihe werden erst Ende des...

Video: Brettspiel News 17.09.2020:

Und immer weiter. Frische News am Donnerstag. Viel Spaß und eine schöne Restwoche noch. Heute wieder einiges dabei für...

SPIEL.digital 2020 | Vorschau: Kobold Spieleverlag

Sechs Spiele kommen von Kobold. Alle in der Spieleschmiede lokalisiert. Mit Dream Cruise sogar eine Eigenproduktion im Portfolio.

Recent Comments