9.7 C
Bonn
Montag, August 2, 2021
StartAllgemeinNeu in 2014 - Nürnberg (2): Hans im Glück

Neu in 2014 – Nürnberg (2): Hans im Glück

Hans im GlückFür Nürnberg sind jetzt weitere Infos zu Hans im Glück erhältlich:

      • neu-kl Erweiterung zu Brügge: Brügge – Die Stadt am Zwin
        (Stefan Feld / Grafik: Michael Menzel / 2-5 Spieler / ab 10 Jahren / Spieldauer: ca. 60 Minuten)
        Mit der wachsenden Bedeutung der Handelsstadt, zieht es immer mehr verschiedene Kulturen nach Brügge. Das Spiel kommt mit vier neuen Modulen (inkl. eines neuen additiven Spielplan) daher.
        1. Neue Karten aus den Guilden. Zusätzlich erscheint mit den „Reisenden“ auch eine ganz neue Personengruppe.
        2. Der Würfel mit 3 und 4 führt nun dazu, dass auf dem „Zwin“ Schiffe mit zustätzlichen Möglichkeiten bereitstehen, die durch Handlanger ausgelöst werden (Geld bekommen, Aktion ausführen, Handlanger bekommen, Strafmarker entfernen, Karte direkt ausspielen, Einfluß im Rathaus erhöhen etc.)
        3. Es können nun fünf Spieler (schwarz) am Spiel teilnehmen.
        4. Integrieren der Börsenkarten (mit 5 Zählern) die allen Spielern gleichzeitig zur Verfügung stehen.
        Darüberhinaus ist die Statue nun beim ersten entfernen (Kanalausbau) jetzt 9 Punkte wert.
        Insgesamt wird sich die Handlungsbreite durch die Erweiterungen noch weiter erhöhen. Die Erweiterungen können entweder alle komplett oder nur einzeln integriert werden.
      • Die Erweiterung soll in April 2014 herauskommen.

Photo von Matthias Nagy

    • carcassone9-spielneu-kl Carcassonne – Schafe und Hügel9. Erweiterung
      (
      Klaus-Jürgen Wrede /  Grafik: Doris Matthäus / 2-6 Spieler / ab 10 Jahren / Spieldauer: 40 Minuten)
      Die Spieler ziehen als Schäfer über die Hügel vor der mittelalterlichen Stadt. Über Legeplättchen werden Hügel und Weinberge errichtet sowie Schafe und Schäfer platziert. Mittels des Wolfs müssen die Schafe wieder zurück in den Ziehbeutel.
    • Helios
      (Martin Kallenborn, Matthias Prinz/ Grafik: Dennis Lohausen / Verlag: Hans im Glück / 2-4 Spieler / ab 10 Jahren / Spieldauer: 60 Minuten)
      Neues vom Spielautoren-Stipendiumsgewinner von 2006. Als Hohepriester erweitert man den Machtbereich durch den Ausbau von Tempeln, Städten und der Urbarmachung des Landes. In diesem Spiel sind Rohstoffe ein knappes gut, die sich auch noch im Laufe des Ausbaus verteuern. Gilt so ein wenig als der Geheimfavorit der Spielwarenmesse in Nürnberg. Photo von Matthias Nagy

    Meine persönlichen Hits 2014

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Most Popular

    Recent Comments