9.7 C
Bonn
Montag, August 2, 2021
StartNeu in 2015Neu in 2015 - Nürnberg: Amigo

Neu in 2015 – Nürnberg: Amigo

amigo logo Auch der Amigo-Verlag wird in Nürnberg diverse Karten- und Würfelspiele neu auf den Markt bringen.
Dieses Mal sind einige Kinderspiele dabei. Hier die Auswahl an Spielen für 7 Jahre aufwärts (Ausnahme Mein kleines Bohnanza)


[white_box]
spielwarenmesse 2015
CHRONIK MEINE HIGHLIGHTS VERLAGE A-Z LINKS
1/2ter Tag 3ter Tag 4ter Tag Messefazit
[/white_box]

Bubble Bomb

(Autor: Henri Kermarrec / Grafik: ? / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren / Spieldauer ca. 15 Minuten)
Rasantes und schnell erlernbares Spiel,bei dem alle Spieler gleichzeitig versuchen, sieben Chips zu sammeln, die einem der neun ausliegenden Bomben-Plättchen entsprechen. Mal wird nach gleichen Symbolen oder Farben gesucht, dann wieder nach komplett unterschiedlichen. Wer das am schnellsten schafft, punktet!
Deutsche Spielregeln

GeoCards Europa

(Autor: Bob Galinsky / Grafik: Karina Cutler-Lake & Barbara Spelger / 1-4 Spieler / ab 7 Jahren / Spieldauer ca. 15 Minuten)
Ein neues Spiel aus der Geo Reihe. Dieses Mal geht es um Europa
Deutsche Spielregeln

Mein erstes Bohnanza

(Autor: Heikke Kiefer, Hayo Siemsen, Uwe Rosenberg / Grafik: Björn Pertoft / 3-5 Spieler / ab 4 Jahren / Spieldauer ca. 30 Minuten)
Mit dieser Variante kann der „bohnige“ Klassiker jetzt auch schon mit den jüngsten (ab 4 Jahren) gespielt werden. Bohnen sammeln, tauschen, ernten: Dank des Baukastenprinzips der Spielregel – von der einfachen Grundvariante bis hin zum „normalen“ Bohnanza – vermittelt Mein erstes Bohnanza (nicht nur) Kindern in kleinen Schritten alle Regeln des Kultspiels. Mit zehn neuen Bohnen und der Möglichkeit, mächtig viele Taler zu verdienen, werden so auch Erwachsene kinderleicht an die Bohnengärtnerei herangeführt.
Deutsche Spielregeln

Quanto

(Autor: Mike Fitzgerald / Grafik: Christine Hoffmeyer / 2-6 Spieler / ab 8 Jahren / Spieldauer ca. 20 Minuten)
Was ist besser für den eigenen Gewinnstapel? Karten aus der Auslage nehmen, einen ‚Quanto‘ bilden oder doch lieber eine Karte von den Mitspielern fordern? Nacheinander spielt jeder Spieler bei Quanto eine Karte aus seiner Hand. Ziel ist es, in der Auslage liegende Karten oder einen eigenen Quanto-Stapel zu nehmen und seinem Gewinnstapel hinzuzufügen. Denn am Ende gewinnt der Spieler mit dem größten Gewinnstapel

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments