Herner Spielewahnsinn 2014 – Erlebnisbericht

SPW-logo_600-116Gestern ging es zum 33. Herner Spielewahnsinn.

Dort waren mehr als 30 Vertreter von Verlagen, Spielclubs aber auch Spielautoren selbst am Start, um Gelegenheits- und Vielspielern Einblick in die aktuellen Neuheiten (Nürnberg 2014 / Essen 2013) aber auch in das Kommende (Essen 2014) zu gewähren.

Zusammen mit Tim Koch (Spielfreunde) hatte ich die Gelegenheit folgende Neuheiten zu spielen, anzutesten oder uns erklären zu lassen:

La Granja

(Autor: Andreas Odendahl, Michael Keller / Design: Harald Lieske / Spielworxx / 2-4 Spieler / ca. 90-120 Minuten / ab 10 Jahren)

Direkt zum Messebeginn gab es gleich das Highlight. Direkt vom Autor erklärt, wurden wir nach Mallorca entführt. Nach historischem Vorbild muß jeder Spieler einen kleinen Hof zu einem großen Gut ausbauen. Deshalb steht im Mittelpunkt auch das eigene Hoftableau mit einem innovativen Kartenmechanismus. Die Karten vereinen 4 unterschiedliche Funktionen und können mit je einer Funktion an allen 4 Seiten des Hofes angelegt werden. 66 unterschiedliche Hofkarten stehen den Spielern zur Verfügung die Siegpunktebringenden Aufträge zu erfüllen und ggf. weitere Boni für den Hofausbau freizuschalten.
6 Runden wird in dem Spiel gespielt. Es richtet sich mit seinen vielen taktischen Raffinessen an Vielspieler, ohne überladen oder zu komplex zu wirken.
Andreas Odendahl und Michael Keller haben mit La Granja ein wahres Kleinod mit sehr viel Liebe zum Detail entwickelt.

Wer einen weitergehenden Eindruck haben möchte, sollte sich das Video bei Cliquenabend ansehen.

La Granja soll Ende Mai / Anfang Juni erscheinen und ist für mich eine klare Kaufempfehlung!

La Granja (fast finaler Prototyp) Mitte das zentrale Spielbrett / Links und rechts Blick auf die einzelnen Höfe

La Granja (fast finaler Prototyp) Mitte das zentrale Spielbrett / Links und rechts Blick auf die einzelnen Höfe

Arler Erde: zentrales Spieltableau mit dem Reglermechanismus oben - Einkauf der verschiedenen Gebäude

Arler Erde: zentrales Spieltableau mit dem Reglermechanismus
oben – Einkauf der verschiedenen Gebäude

Arler Erde

(Autor: Uwe Rosenberg / Design: ? / Feuerland Spiele / 2 Spieler / ca. 90-120 Minuten / ab 10 Jahren)

Schon wieder ein Bauernhofspiel vom Autor? Ja (wir starten in einem kleinen Gut) und nein (es geht um mehr als nur ein Bauernhofspiel).

Es zieht uns nach Ostfriesland, denn wir sollen in dem 2 Personenspiel ein Landgut ausbauen und entwickeln, Deiche versetzen und Moore trockenlegen, um weitere Landfläche zu gewinnen. Das Spiel wird über 9 Halbjahre gespielt und ist wieder – sehr komplex ausgetüftelt – ein Muss für alle Rosenbergfans. Im Vergleich zu Agricola geht es hier ein Stück weit mehr in die Tiefe der Produktionsprozesse. Karten spielen keine Rolle, da sämtliche Optionen und Ausbauten über großer Spielsteine aktivert und über Regler eingestellt werden müssen. Mit Hilfe der Rohstoffe oder veredelten Waren können Hofausbauten finanziert werden. Handel mit Nachbargemeinden spielt auch eine gewisse Rolle.
Der Spieler wird mit einer Fülle an konkurierenden Möglichkeit überflutet und wird sicherlich diverse Partien benötigen, um sich zurecht zufinden.

Arler Erde - Gut- und Scheunentableau

Arler Erde – Gut- und Scheunentableau

 

Ein weiteres 2-5 Personenspiel namens Nusfjord wurde am Nachbartisch von Uwe Rosenberg vorgestellt. Dieses soll in 2015 erscheinen und ist ein Rosenberg „light“ mit drei Rohstoffen Geld, Holz und Fisch. Die Kollegen von Cliquenabend haben darüber einen Film gedreht. 

nusfjord

Terra Mystica – Erweiterung

(Autor: Jens Drögemüller, Helge Ostertag / Design: Dennis Lohausen / Feuerland Spiele / 2-5 Spieler / ca. 90 Minuten / ab 12 Jahren)

Schon letztes Jahr heiß herbei gesehnt, wird Sie dieses Jahr in Essen herauskommen: Die Erweiterung vom Kultspiel der letzten Jahre: Terra Mystica.

Was wird es neues geben (derzeitiger Stand; Änderungen können noch vorgenommen werden):

  • 6 Völker und 2 neue Geländearten (Eis und Vulkan):
    • Eis/weiß (man sucht sich einen Geländetyp aus, deckt ihn mit der Geländekarte Eis ab und startet von diesem als seiner „Heimat“-Geländeart)
      • Frostfeen: bekommen ein Gunstplättchen zum Start und Siegpunkte für errichtete Tempel (nach Bau des Haupthaus)
      • Yetis:Gesteigerte Kontrolle über die Macht. Bereits verwendete Machtfelder dürfen die Yetis weiternutzen. Zudem kostet jede Nutzung eines Machtfeldes die Yetis eine Macht weniger als den anderen Mitspielern.
    • Vulkan/orange:
      • Geweihte: Je nach Gebiet müssen 3 bis 4 Kultpunkte geopfert werden, um diese zu besiedeln. Dafür starten sie in jedem Kult mit 3 Punkten.
      • Drachenreiter: Gebiete werden mit Machtpunkten umgewandelt
    • weitere Völker:
      • Flußläufer: können nur entlang des Flusses siedeln. Müssen im Laufe des Spieles verschiedene Geländetypen durch Priester freischalten. Das Graben entfällt aber komplett. Ist ein Volk was sich insbesondere zum Ende des Spiels rasend ausbreitet.
      • Gestaltenwandler: Können im Spielverlauf den bevorzugten Geländetyp wechseln.
  • zusätzliche Schlußwertungen wie z.B. die größte Anzahl einzelner Siedlungen, meisten Siedlungen am Rand etc.
  • ein neues Spieltableau (konnten wir nicht testen) mit einer neuen Anordnung der Geländearten
Terra Mystica - Der Geweihte (BetaVersion)

Terra Mystica – Der Geweihte (BetaVersion)

Loony Quest

(Autor: Laurent Escoffier, David Franck / Design: ? / Asmodee / Ludically / 3-5 Spieler / ca. 30 Minuten / ab 8 Jahren)

Loony Quest wurde uns bei Asmodee vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein Jump‘n Run-Spiel, was per Stift durchgeführt wird. Dabei schaut man sich eine „Landschaft“ als Ausgangsaufgabe (unten links) an und muß bestimmte Aufgaben auf einem eigenen leeren durchsichtigen Zeichenbrett (unten rechts) nachzeichnen. Nach einer gewissen Zeit (die Sanduhr läuft) wird das eigene Zeichenbrett auf die Vorlage gelegt und verglichen. Dabei können Bonuspunkte erzielt werden. Jedoch dürfen Mauern oder Fallen nicht übermalt werden. Letztere bedeuten für die kommende Runde Einschränkungen (z.B. mit die Hand wechseln, mit verbunden Augen malen etc.). Im fertigen Spiel sollen dann 24 verschiedene Level (Vorlagen) vorhanden sein.

Ein lustiges, kreatives Spiel, was als Familien- oder als Partyspiel sehr geeignet ist.

loony2 loony1

7 Wonders – Babel

(Antoine Bauza / Design: Miguel Coimbra / Asmodee | Repos / 2-8 Spieler / ca. 45 Minuten / ab 10 Jahren)

Eine größere Erweiterung wird es für das Spiel 7 Wonders geben.

7W-Babel

Diese basieren im wesentlichen auf 2 Elementen. Zum einen Gruppenaufträge je Zeitalter (große Karte), die bei Nichterfüllung einen Malus bedeuten können sowie der Turm zu Babel (Quadrat in der Mitte) auf dem für die Gruppe allgemein gültige Regeln fixiert werden können (z.B. alle Ressourcen +/- 1, alle roten Karten kostenfrei etc.). Dieser kann von allen Gruppenmitgliedern reihum bedient werden und ist dann für mindestens 3 oder 4 Runden gültig.

Diese Erweiterung verspricht das Interaktionslevel noch ein Stück weit zu steigern.

Das 2 Personen-Spiel wurde leider noch nicht vorgestellt

 

blackfleetBlack Fleet

(Sebastian Bleasdale / Design: Denis Zilber / Asmodee | Space Cowboys / 3-4 Spieler / ca. 60 Minuten / ab 8 Jahren)

Nicht gespielt, nur erklärt bekommen haben wir dieses Schifffahrtfamilienspiel. 3-4 Spieler müssen verschiedene Aufträge erfüllen. Dabei gilt es sich vor den Piraten der Gegner in Acht zu nehmen und sich nicht versenken zu lassen. Diese wiederum müssen sich vor der neutralen Navy vorsehen. Parallel dazu kann man jedoch selbst als Pirat aktiv werden, Gegner ausrauben und den Schatz auf einer einsamen Insel vergraben.

In dem Spiel müssen 5 Auftrage erfüllt werden, um am Ende das Herz der Gouverneurstochter zu gewinnen.

Ein optisch schönes Spiel mit einfachen Regeln. Um es endgültig beurteilen zu können, müsste ich es jedoch einmal spielen.

noch weiter gesehen, aber nicht getestet

  • ZhanGuo (Whats your Game?)

    Board von ZhonGuo

    Board von ZhonGuo

  • Kingsport Festival (Kosmos)
Kingsport

Kingsport

weitere Berichte:

Mir hat die Messe sehr gut gefallen. In angenehmer Atmosphäre gab es viele Möglichkeiten mit den Autoren und Verlagen in Kontakt zu kommen und viel zu spielen. Weitere Details zu diesen und vielen Neuheiten werden im Laufe des Starts der Neuheitenshow 2014 demnächst veröffentlicht.

2015 bin ich auf jeden Fall wieder dabei!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Herner Spielewahnsinn 2014 - Erlebnisbericht, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.