Heidelberger Burgevent 2014 – Teil II

heidelbergerspieleverlag

Burg Stahleck II – Wie versprochen nun der zweite Teil vom Heidelberger Burgevent 2014.

Wir haben dort noch eine ganze Reihe mehr an Spiele und Prototypen ausprobieren können. Viel Spaß damit!

 

Versailles (NSKN):

Das dritte Spiel vom Verlag NSKN, was sehr viel Freude gemacht hat, war Versailles. Bei diesem Workerplacementspiel setzt man bzw. verschiebt Arbeiter zwischen verschiedenen Stationen, um den Königspalast auszubauen. Ziel ist es Rohstoffe (Marmor, Gold, Holz) abzubauen, Ausbauten herzustellen (z.B. Statuen) und sich Aufträge zu sichern, die man dann am Königspalast ausführt. Je mehr Arbeiter ich auf einem Feld vereine, desto effektiver kann ich das einzelne Feld nutzen (leider fehlen mir die Arbeiter dann an anderer Stelle). Dazu kann man die Möglichkeiten der Arbeiter ausweiten und teilweise von den Zügen der anderen profitieren.

Versailles - Prototyp

Versailles – Prototyp

Ein sehr interessantes Spiel im Prototypmodus

 

Bretagne (Placentia Games)
Prototyp

Prototyp

Bei diesem Workerplacementspiel müssen an der Küste der Bretagne Leuchttürme erstellt werden. Dazu entscheidet man zu Beginn des Spiels mit der Auswahl seiner runden spezifischen strategischen Möglichkeiten die Startspieler-Auswahl. Anschließend werden Rohstoffe erworben. Diese müssen nun im Leuchtturmbau mit den dazugehörigen Arbeitern eingesetzt werden.
Nettes Spiel, jedoch ohne grundlegende Neuheiten. Attraktiv sind vor allem die Pöppel in Leuchtturmform.

Soqquadro
Prototyp Suqquadro

Prototyp Suqquadro

Bei diesem Party-Würfel-Lauf-und-Suchspiel hatten wir extrem viel Spaß. Dabei müssen kleinere Aufträge, die vorher erwürfelt wurden, erfüllt werden. Z.B. finde einen Gegenstand in Rot mit dem Anfangsbuchstaben G. Hektisch geht es nun auf die Suche, Gegenstand finden, zurück zum Tisch und den nächsten Auftrag erwürfeln.
Lustig ist auch die Schlusswertung, in der man (nicht ganz ernst) die Ergebnisse des Gegners natürlich anzweifelt und intensiv diskutiert.

Zombie 15 (Iello)

Realtime müssen wir als Gruppe von bis zu 4 Teenagern in 15 Minuten in einer Zombie verseuchten Gegend das sichere Haus erreichen. Nun heißt es unter diesem enormen Zeitdruck kurzfristige Entscheidungen zu treffen, sich ausreichend abzusichern, nach Schlüsseln zu suchen und sich neue Waffen herbeizuschaffen. Denn an jeder Ecke erwarten uns die Zombies. Das ganze kombiniert mit einem unheimlichen Soundtrack, über den zusätzliche Monster gesteuert auf uns zu kommen. Blöd wenn dieses nicht nur zwei-drei sondern gleich eine ganze Horde ist.
Das Spiel von der Grundkonstellation mit knappen Entscheidungen hat viel Spaß gemacht. Wer dann noch das Gemetzel liebt, sollte hier zuschlagen. Auch wenn man kooperativ unterwegs ist, so bleibt für Beratungen doch sehr wenig Zeit.

Das Spiel war soweit fertig und wird mit diversen Kampagnen herauskommen.

Antike (PD-Games)

Von PD-Games gibt es auch eine Neuauflage von Antike, die ich leider nicht spielen konnte. Aber zumindest ein Bild ist mir gelungen.

Attika

Touche

sah ebenfalls interessant aus, aber ebenfalls nicht gespielt.

Touche

BloodBound

von BloodBound wird es eine kleine Erweiterung geben. Mit dem Erbe und dem Halbblut gibt es zwei neue Charaktere

Ausklang / Burggrillen

Attraktiv ist beim Heidelberger auch der Samstag Abend, bei dem wir mit dem Wetter auch sehr viel Glück hatten. Hier standen wir auf dem lauschigen Burghof, haben – nach ein wenig Schlangestehen, was man für diverse spannende Gespräche nutzen konnte – leckeres Grillgut erworben und den vorangegangenen Tag ausklingen lassen und natürlich Fußball gesehen.

Und natürlich möchte ich Euch den Blick auf den Rhein nicht vorenthalten.

rhein

 

Hier geht es zu Teil I

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.