Crowdfunding – Glory: A Game of Knights

Auch wenn Elizabeth Hargrave es leid war, immer nur Spiele mit dem Thema Mittelalter und Ritter zu spielen und daher die Vögel in den Mittelpunkt ihres erfolgreichen Spiels Flügelschlag gestellt hat, üben die Ritter immer noch eine ungebrochene Faszination auf mich aus.

Daher bin ich auch auf diese neue Kampagne gespannt, in der es um Ritterduelle geht. Dabei tauchen wir ein in die Zeit des 15. Jahrhunderts, um in Turnieren Duelle zu bestehen.

Glory: A Game of Knights

Glory: A Game of Knights wurde bereits in einer polnischen Kampagne finanziert auf Zagramw. Dabei konnten einige Ziele erreicht werden, auf die in der Kickstarterkampagne aufgebaut wird.

Das Spiel gehört zu den Spielen, welche für das Jahre 2019 auf BGG und Dice Tower sehr gehypten werden.

Zum Spiel

(Autoren: Dominik „Lir“ Mucha, Marcin „Wis“ Wisthal / Grafik: Tymoteusz Chliszcz, Jarek Nocoń / 1-4 Spieler / 14 Jahre / Dauer: 45-120 Minuten)

Wir sind ein Ritter, der den Ruhm als höchstes Ziel auserkoren hat. Ruhm erwirbt man durch Turniere, Titel oder durch den Minnegesang, welcher zu eigenen Ehren erbracht wird. In dem Workerplacementspiel geht es darum zu trainieren, Verbündeten zu sammeln, zu beten oder Ausrüstung zu erwerben. Auch die Gunst um die Damen soll nicht zu kurz kommen.

Über drei Runden werden verschiedene Phasen gespielt:

  • Figuren einsetzen und Aktionen durchführen
  • Aktionskarten ausspielen
  • Ressourcen auffrischen und Einkommen einsammeln
  • Turnieranmeldung
  • Turnierdurchführung. Der Turniererfolg wird mittels Würfel (auf Basis der Ausrüstung etc.) durchgeführt.

In der letzten Runde erfolgen noch einmal zwei Sonderphasen.

Es gibt 3 Spielvarianten:

  • Das „Joust à plaisance“ ist voller direkter Konfrontationen zwischen den Spielern. (PvP)
  • Der „Pas d’armes“ ist ein Kampf gegen die Nicht-Spieler Ritter im Spiel. (PvE)
  • Der Solo-Modus. (Solo)

Video:

Hier gibt es ein Video über Regeln sowie ein Lets Play. Das Video ist vielleicht etwas lang geworden, gibt aber dennoch einen guten Einblick in das Spiel.

Material

In der Brettspielbox enthalten sind:

Das Spiel ist sprachneutral. Es wird zudem auch noch eine Anleitung in deutscher Sprache geben. Dafür ist Udo Grebe Gamedesign zuständig.

Regeln zum Spiel (in Englisch) sind bereits in der Draft-Version verfügbar.

Kosten

Das Spiel kostet 59 Dollar exkl. Transport; EU-friendly – für weitere 10 Dollar gibt es noch ein paar Münzen.

Stretch Goals

bereits (durch die polnische Kampagne) freigeschaltet:

neue Stretch Goals:

weitere Stretch Goals werden folgen

Links

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.