Sonntag, November 27, 2022
StartAllgemeinSpieleventBrettspiel Neuheiten - Herbst 2022: Oink Games

Brettspiel Neuheiten – Herbst 2022: Oink Games

Neue Brettspiele von Oink Games zur SPIEL 22.

Spätestens seit dem Tiefseeabenteuer schaut man bei Oink Games . Wie gewohnt in der kleinen Schachtel.

INFOSHallenpläneFAQ/Tipps
CHRONIKSPIELE nach VerlagenSPIELE A-Z
Pre-OrderGoodiesHighlights
Programm SPIEL: Educators DayResearch Day
PressekonferenzTag 0Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4FAZIT
Impressionen


Order Overload Cafe

Autor: Jun Sasaki ◾ Grafik: Jun Sasaki ◾ Anzahl: 2-6 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 9

Da ist er: Dieser eine Kunde, der immer die lästigsten Bestellungen aufgibt. Arbeite mit deinem Team zusammen – merkt euch zusammen alle Bestellposten! Was kannst du dir merken und was überlässt du lieber den anderen? Plötzlich willst du dem Kunden etwas bringen, das er gar nicht bestellt hat. So schwer kann das doch wirklich nicht sein!? Und trotzdem hast du schon wieder etwas vergessen und kratzt dir lachend den Kopf! Wie gut seid ihr als Team?

Order Overload Café ist ein kooperatives Gedächtnisspiel. Dabei werden Aufträge laut vorgelesen und jeder Spieler prägt sich diese Karten ein. Nachdem alle Karten an die Spielenden verteilt wurden, muss man sich diese Karten einprägen. Anschließend versucht man die richtigen Karten in den Händen der Spielenden zu erraten. Schaffen es die anderen jedoch nicht meinen Auftrag zu erraten, scheide ich aus. Ziel ist es bestimmte Levelstufen zu erreichen. Aber mit jedem Level steigt auch der Schwierigkeitsgrad.

Town 66

Autor: Christoph Cantzler, Anja Wrede ◾ Grafik: ◾ Anzahl: 1-4 ◾ Dauer: 15 ◾ Alter: 9

Niemand, der hier in Town 66 wohnt, kann es ertragen, wenn Häuser der gleichen Farbe oder Form in einer Reihe beieinander stehen. Versucht soviele Häuser wie möglich zu errichten und denkt dabei gut darüber nach, welche Häuser ihr auch am Ende noch bauen könnt, ohne die Regeln der Einwohner zu missachten!

Jeder Spieler startet mit 4 Plättchen. Von denen gibt es im gesamten Spiel 36 Stück. Sechs Farben mal sechs Formen. Als aktiver Spieler lege ich ein Plättchen in die Auslage. Es darf jedoch in jeder Reihe oder jeder Spalte ein Symbol und eine Farbe nur einmal auftauchen. Somit reduzieren sich die Anlagemöglichkeiten, bis niemand mehr etwas anlegen kann.

Gewonnen hat aber die Person, die am Ende die wenigsten bzw. sogar gar keine Plättchen mehr zur Verfügung hat. Dieses funktioniert darüber, dass man am Ende seines Zuges nachdem man ein Plättchen nachgezogen hat, ein Plättchen ablegen kann. Dadurch reduziert man seine Möglichkeiten, kommt aber auch dem Ziel näher kein Plättchen mehr zu haben. Spannender Trade-Off zu dem man das richtige Timing für sich haben muss.

Ich konnte Town 66 schon spielen, hat mir echt gut gefallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

zwanzig + fünf =

Most Popular

Recent Comments