Dienstag, Juni 28, 2022
StartAllgemeinCrowdfundingBrettspiel Crowdfunding News 23/22

Brettspiel Crowdfunding News 23/22

Allgemein ist sehr wenig los an der Crowdfunding-Front. Hier meine Zusammenstellung der aktuellen Themen.

  • Aeon’s End: Past and Future
  • Amygdala
  • Bretwalda
  • First in Flight
  • Furnace Interbellum
  • Royal Hospital
  • Terracotta Army
  • Tsuro: Deluxe Edition
  • Updates

ANGEKÜNDIGT

Neue Projekte für das Frühjahr 2022 sind auf verschiedenen Plattformen angekündigt worden:

Amygdala

Das abstrakte Legespiel von Wolfgang Kramer und Michael Kießling startet am Sonntag auf Gamefound.

Game Brewer wird das Spiel an den Start bringen.

Das Area-Controll-Spiel wird in einer klassischen und eine Deluxevariante mit Acryl-Tokens erscheinen.

Bretwalda

Ebenfalls auf Gamefound wird Bretwalda erscheinen. Der Start ist am Dienstag, 2 Tage nach Amygdala.

Über 12 Runden können wir uns zwei Aktionen aussuchen, um unseren Einfluss auf England zu mehren. Neben den direkten Konkurrenten müssen wir uns auch mit Wikingerüberfällen und anderen Stämmen herumschlagen.

Das Spiel wird auch auf deutsch erscheinen.

Furnace Interbellum

Die erste Erweiterung von Hobby World wird euch in der Spieleschmiede finanziert werden. U.a. wird es einen fünften Spieler geben.

Dazu soll es noch weitere Module geben. Mehr demnächst.

Royal Hospital

Es wird ein neuer Leiter des renommierten Royal Hospitals gesucht und wir gehen in Konkurrenz zueinander um die Nachfolge.

Royal Hospital wird am 05. Juli auf Kickstarter zur Finanzierung gehen.


NEU

Hier sind die Starts auf den drei großen Plattformen Kickstarter, Gamefound und Spieleschmiede.

Es war doch relativ ruhig, was neue Projekte angeht. Diese neuen Projekte sind dort in der letzten Woche an den Start gegangen:

Aeon’s End:

Past and Future

Eine neue Erweiterung für Aeon’s End ist bei Kickstarter mit 180 Tausend Euro in der letzten Woche erfolgreich an den Start gegangen.

Das Basisspiel ist von Nöten, um bis zu 10 neue Magier auszuprobieren.

Bei dem Spiel begeben wir uns in eine Zeitreise zwischen der Vergangenheit und Zukunft.

First in Flight

First in Flight von Astana ist mit knapp 40 Tausend bei Kickstarter finanziert. In dem Spiel von Ben Rosset und Matthew O’Malley (The Search for Planet X, Between Two Cities) schlüpfen wir in die Rolle von Flugpionieren, die um die Vorherrschaft am Himmel kämpfen.

Wie es mittlerweile Standard ist gibt es eine Basis- und eine Deluxeausgabe des Spiels.

Kernmechanismus ist ein Aktionsauswahlmechanismus, bei dem immer der hinten liegende Spieler in der Rolle des aktiven Spielers ist. Zudem versuchen wir uns ein Deck an guten Karten zusammenzustellen, die wir im Rahmen eines Push-Your-Luck aufdecken, um unser Flugzeug in die Luft zu bewegen.

Terracotta Army

In der Spieleschmiede ist Terracotta Army gestartet. Eine Zusammenarbeit mit Board & Dice.

Bislang steht die Kampagne bei fünf Tausend Euro.

Der Herrscher Qín Shǐhuángdì fürchtet sich vor dem Tod und seinen Feinden im Jenseits. Er gab eine Garnison von Kriegerstatuen in Auftrag, die ihn auch dort beschützen soll. 

Eine Partie verläuft über 5 Runden. In jeder Runde platziert wir reihum eine Arbeitskraft und führen die entsprechende Aktionen aus. Die jeweilige Runde endet nach Platzierung des letzten Arbeiters und die Begutachtung beginnt..

Am Ende der 5. Runde findet die abschließende Beurteilung statt. Wer die höchste Gunst erlangt hat, gewinnt die Partie und wird durch den Kaiser geehrt.

Tsuro

Deluxe Edition

192 Tausend Euro sind bei der Deluxe Ausgabe von Tsuro auf Kickstarter erreicht worden.

Das Spiel aus dem Jahr 2005 von Wizkids (mit einer noch weiter zurückliegenden Historie) wird in einer limitierten Deluxevariante für 350 Dollar an den Markt gebracht. Dieses fängt mit der Box in Holz an und geht über hochwertige Materialien weiter.

Tsuro Crowdfunding

UPDATE

Anbei die Updates bereits laufender Projekte. Veränderungen in den Finanzierungssummen, Stretch Goals etc.

44 BCE

Am 24. Mai gestartet ist 44 BCE auf Kickstarter. Die Kampagne liegt aktuell bei 30 Tausend Euro. 

An den Iden des März 44 v. Chr. wurde Julius Caesar ermordet. In diesem Machtvakuum wetteifern Sie um die Kontrolle über die Römische Republik.

Nun geht es darum, mittels Intrigen, Machtkämpfen, Gebietsvergrößerungen sich den Titel des Caesars zu sichern und der erste Kaiser von Rom zu werden. 

Als einer von fünf Bewerbern (Agrippa, Brutus, Kleopatra, Mark Anton oder Octavian) wetteifern wir um den prestigeträchtigen Titel.

Es gibt eine normale und eine Deluxe Variante. Zudem können auch noch Kunstdrucke erworben werden. 

Arcs

Neuheit aus dem Haus Leder Games (Oath, Roots etc.)

Ares ist auf Kickstarter mit 1,2 Mio. Euro weiter gut unterwegs. Auch wenn das Tempo der ersten Woche nicht mehr gehalten werden konnte. 

Das Spiel beginnt in den letzten Tagen eines zerfallenden Imperiums. Eine furchterregende Seuche hat die äußeren Systeme befallen. Als die letzten kaiserlichen Regenten müssen die Spieler ihre Pflicht gegenüber einer alten Ordnung gegen ihre eigenen Ambitionen abwägen. Werden Sie in dieser Krise eine Chance finden?

Bark Avenue

Mit 54 Tausend Euro auf Kickstarter geht das Projekt Bark Avenue in die letzten Tage. 

Bark Avenue ist ein Pick Up and Delivery Spiel, bei dem wir als Dog Walker Hunde einsammeln, ausführen und wieder abliefern müssen. Dazu sind noch verschiedene Dienstleistungen zu erfüllen.

Drei Stretch Goals wurden erreicht.

Fabelland

In der Spieleschmiede ist das neue Familienspiel Fabelland an den Start gegangen. Bislang sind in dem Spiel von Moritz Schuster knapp neun Tausend Euro erreicht worden. Damit ist das Spiel finanziert und die Kampagne beendet.

In Fabelland bauen wir Attraktionen und versuchen die verschiedene Besucher zu uns anzulocken. Über einen interessanten zentralen Mechanismus kommen die Besucher zu uns (und unseren Konkurrenten). Dh. wir profitieren auch von den Zügen der anderen. Ziel ist es die meisten Ballons der Besucher zu verdienen. 

Keydom’s Dragons

Das neue R&D Games Keydom’s Dragons, was auf Aladdin’s Dragons beruht ist auf Kickstarter online gegangen.

Das Projekt liegt aktuell bei 26 Tausend Euro.

Die Kickstartervariante umfasst jedoch nur eine englischsprachige Ausgabe. 

Es wird auch Regeln für 1-2 Spieler geben, die von David Turczi erdacht sind.

Rathskellers

Sunnygeeks 1.5

Ratskellers bietet einen neuen Brettspieltisch an, der auch als Esszimmermöbel genutzt werden kann. 

Die Kampagne ist sehr modular aufgebaut, so dass man sich seinen Tisch mit verschiedenem Zubehör individuell zusammenstellen kann. Bei dem ganzen Zubehör kann der Preis für den Brettspieltisch schon mal ganz schön in die Höhe schnellen. Sieht aber echt toll aus.

Bei der Gamefoundkampagne sind bislang 1,1 Millionen Euro erlöst worden. 

Senjutsu

In der Spieleschmiede gestartet ist die deutschsprachige Lokalisierung von Senjutsu. 

Das Projekt hat bislang 8 Tausend Euro erzielt und liegt bei knapp Zweidrittel des Finanzierungsziels von 12 Tausend Euro. 

Senjutsu ist ein abstraktes Deckbauspiel mit Miniaturen, welches sowohl Solo, kooperativ wie auch kompetitiv gespielt werden kann.

The Castles of Burgundy

In zwei Tagen am 24. Mai 2022 startet „The Castle of Burgundy“ im Rahmen einer Zusammenarbeit von alea und Awaken Realms. 

Eine grafisch und materialmäßig überarbeitete Ausgabe mit allen bisher erschienen Erweiterungen. Es wird Doublelayerboards, austauschbare Tableaus mit Miniaturen, Beuteln etc. geben. 

Am Spielerischen selbst soll sich nichts verändern.

Der ganze Spaß wird mit Transportkosten gut 116 Euro kosten. Will man die All-In Ausgabe mit Spielmatte, Acryl Token und Sundrop Colouring der Miniaturen haben so geht es noch ein wenig weiter nach oben. 

Inzwischen ist ein dreiteiliges Stretch Goal bekanntgegeben wurde: Vineyard mit eigenem Spielbrett, Tokens und Ablage. Dazu gibt es ein hochwertiges Inlay sowie Aufbewahrungsbeutel und Holzteile etc.

des Weiteren wurden verschiedene neue Burgen als Miniaturen abgebildet. 

Die Kampagne steht bei 2,2 Mio. Euro und hat noch einmal 0,5 Mio. gegenüber letzter Woche zugelegt. Dieses Wachstum ist durch eine neue Raketenstufe mit 150 Gebäudeminiaturen zu erklären, die im Rahmen eines Majesty Pledge nun angeboten werden. Dieser kostet inkl. Transportkosten dann auch mal knapp 300 Euro.

Auf Unkowns gibt es noch eine Sammelbestellung. 

Unfair

In der Spieleschmiede ist Unfair gestartet. Ein nicht ganz faires Vergnügungsparkbauspiel. Wir kümmern uns bei Unfair nicht nur um unsere Projekte sondern sabotieren auch unsere Mitspieler, in dem wir Sicherheitsinspekteure auf den Hals schicken oder andere Sabotagen begehen. 

Interaktivität ist damit schon recht hoch. 

Die Kampagne liegt aktuell bei 20 Tausend Euro (plus zwei Tausend Euro zur Vorwoche). Das Projekt läuft noch 17 Tage.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

vier × drei =

Most Popular

Recent Comments