Gipf-Projekt: Zertz

ZERTZ boxb-familieSpielen ohne Plan

Zertz gehört zur GIPF-Projekt Reihe und wurde als drittes Spiel veröffentlicht.

Das besondere am Spiel ist das Spielen ohne Spielplan bzw. dieser besteht aus beweglichen Ringen, in die man Kugeln einlagern muss.

Aber man sollte sich ansonsten von diesem harmlos wirkenden Spiel nicht täuschen lassen. Es ist leicht verstanden, aber nicht einfach beherrschbar.


Das Spiel

Nachdem man 37 Ringe in einem Sechseck mit einer Kantenlänge von 4 Ringen aufgebaut hat, kann es los gehen.

Abwechselnd setzen die Spieler eine Kugel in das Spielfeld und entnehmen dem Spielplan einen freiliegenden Ring oder schlagen eine oder mehrere Kugeln (Kettenzüge möglich). Dabei gilt Kugeln schlagen vor neue einsetzen (=Schlagzwang). Eine Besonderheit liegt in der Isolation von Kugel(n). Sollte man einen Ring entfernen können und dadurch eine Kugel isoliert liegen, darf man sich diese ebenfalls nehmen.

Keiner der Spieler besitzt eine Kugelfarbe, sondern muss versuchen entweder drei Kugeln einer Farbe, vier weiße, fünf graue oder sechs schwarze Kugeln zu sammeln. Denn dann endet das Spiel sofort.

Wer mag kann nach einigen Spielen die Spielfläche auch auf bis zu 48 Feldern vergrößern.

Autor: Chris Burm • Grafiker: Chris Burm • Verlag: Huch! and friends • Jahr: 2017

spieler2 Spieler • alterab 10 Jahren • zeitca. 20 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 6 weiße Kugeln, 8 graue Kugeln, 10 schwarze Kugeln, 49 Ringe (davon einer als Ersatz), 1 Beutel zur Aufbewahrung der Kugeln

IMG_6845

 

Schachtel ist eindeutig überdimensioniert, würde dann aber nicht mehr zur Serie passen. Kugeln sehen richtig toll aus und fühlen sich gut an. Gelungen!

b-einstiegEinstieg

Nach dem etwas umständlichen Aufbau der Ringe kann es losgehen.

IMG_6847

b-gefuehlSpielgefühl

Zu Beginn des Spiels ist es eher ein Belauern und in Stellung bringen, dann wandelt sich das Spiel in ein taktisches. Jetzt versucht man dem Gegner Fallen zu stellen, um dann (aufgrund des Schlagzwangs) zuschlagen zu können. Dadurch ist Zertz kein einfach zu spielendes Spiel. Denn es lauern überall Möglichkeiten wie auch Fallstricke.

Dabei ist Zertz ein Spiel, was Fehler nicht so gerne verzeiht. Es kann schnell gespielt werden (je nach Zustand des grüblerischen Verlangens des einzelnen Mitspielers) und mit einer falsch eingesetzten Kugel kann man seinen Kontrahenten in eine gute Ausgangslage bringen. Dazu kommt das schrumpfende Spielfeld, was sein übriges tut.

Interaktion zwischen den Spielern ist entsprechend hoch.

Ein wenig nervig empfand ich den beweglichen Spielplan. Einmal an der falschen Stelle angestoßen, kann das Spiel schnell durcheinander geraten.

IMG_6846

b-spassLangzeitspaß

Zertz ist aufgrund seines schnellen Spiels ein schönes Taktikspiel, wenn man darauf achtet, das die Homogenität (Neigung zum Grübeln, taktisches Verständnis etc.) der Spieler gegeben ist. Ne Runde immer gerne, auch wenn ich aus der GIPF Reihe aktuell Yinsh immer noch bevorzugen würde.

IMG_6848

Gesamtbewertung 7/10

Schönes taktisches Spiel, was ein wenig unterschätzt wird. Hat es echt in sich.


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Huch! and friends)


b-aufbau

b-strategieb-80

b-glueckb-0

b-interaktionb-80

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>