XCOM: Das Brettspiel

XCOM_Box-Lid_GERMAN.inddRette die Welt!

Aliens überfallen die Welt. Wir sind in der XCOM vereint und haben die Aufgabe die Menschheit zu verteidigen. Dazu müssen neue Technologien erforscht, Aliens im Orbit und in der Atmosphäre im Griff gehalten und Missionen erfüllt werden. Dieses alles unter Budget- und Zeitdruck.

Unterstützt wird unsere Mission durch eine App, die uns wie ein Spielleiter durch das Spiel führt.

Kennern der Szene wird das Spiel aus der PC-Welt schon geläufig sein, welches hier gelungen als Brettspiel umgesetzt wurde.

[wp-review]

Das Spiel

Bevor wir starten, entscheidet man sich für einen von vier Charaktere:

  • Commander: Finanzen (Verwaltung des Geld) – Krisenmanagement (Auswahl und Ausführung der Krisenkarten) – globale Verteidigung (Einsatz der Abfangjäger)
  • Central Officer: Kommunikation (Weitergabe der Kommandos der APP) – Aufklärung (Platzierung der eingedrungenen UFOs) – Orbit (Satelitenaufklärung- und verteidigung) – Bedrohung (Veraltung der Bedrohungen / Paniklevel der Kontinente)
  • Forschungsleiter: Forschung (Auswahl der Forschungen und Einsatz von Forschern) – Autopsie (Einsatz von Artefakte getöteter Aliens)
  • Einsatzleiter: Einsätze (Auswahl der zu erledigenen Aufträge) – Truppenbewegung (Zuteilung der Streitkräfte) – Verteidigung (der Stützpunkte)

Jeder Rolle startet mit bestimmten Eigenschaften, die permanent oder nur einmalig in einer Runde ausgeführt werden dürfen (diese werden über die neuen Technologien im Laufe des Spiels ständig erweitert).

Mit dem Start der APP kann es los gehen, denn diese verrät dem Central Officer, welche Schritte ausführen sind; was er den anderen zur Ausführung weitergibt. Dieses geschieht in der ersten Phase des Spiels unter Zeitdruck (Zeitvorgaben, die nicht geschafft wurden, verkürzen die Zeiten der nachfolgenden Abschnitte). In Phase zwei – der Auswertungsphase – werden dann alle vorher getroffenen Entscheidungen durchgeführt und teilweise ausgewürfelt. In diesem Fall bestimmen W6-Würfel (Anzahl bestimmt sich aus der in Phase 1 eingesetzten Ressourcen) mit einer Chance von 1:3 die Trefferwahrscheinlichkeit und ein W8 mögliche negative Auswirkungen (ansteigende Wahrscheinlichkeit, je häufiger für eine Aufgabe gewürfelt werden muss).

Nach einer gewissen Zeit wird durch die APP die finale Aufgabe freigegeben und diese muss zur Erreichung des Sieges erfüllt werden. Bis dahin sollte man die Paniklevel der einzelnen Kontinente niedrig halten und möglichst wenig Aliens in den Luftraum der Erde bzw. in die Komandozentrale eingedrungen sein.

Spannendes kooperatives Spiel im unteren Kennerspiel oder gehobenen Familienspielbereich.

Autor: Eric M. Lang • Grafiker:  • Verlag: Fantasy Flight Games | Heidelberger Spieleverlag • Jahr: 2014|15

spieler2-4 Spieler • alterab 14 Jahren • zeitca. 90 Minuten

Material – 9

In der BRETTSPIELBOX befinden sich:

XCOM

Super Material. Sehr umfangreich. Dazu kommt noch einen APP, die man ohne größere Probleme auf sein mobiles Gerät installieren kann. Empfehlen würde ich der besseren Les-/Spielbarkeit immer ein Tablet. Geht aber auch auf dem Handy.

Einziges Manko: es gibt keine gedruckte Anleitung. Finde ich an dieser Stelle eher Schade, da man doch ganz gerne noch mal eben was nachgeschlagen hätte.

Einstieg – 09

Mittels eines Einstiegstutorials kommt man sehr schnell in das Spiel. An die hektische Phase muss man sich jedoch anfänglich gewöhnen.

IMG_2824Spielgefühl – 08

Das Spiel zeichnet sich durch die beiden Phasen des hektischen, schnellen Entscheidens unter Zeitdruck sowie der ruhigeren Auswertungs- (Würfel-)phase aus.

In der ersten müssen die Entscheidungen weitestgehend sitzen, die Spieler wissen, was sie tun wollen und müssen. Zusammenspiel zwischen den einzelnen Teilnehmern ist das A & O. Auch wenn es sich um ein kooperatives Spiel handelt, bleibt dennoch gerade in der ersten Phase nicht immer Zeit für eine sinnvolle Absprache. Hier kommt ein Mix aus Eigenverantwortung und Gruppenabstimmung zum Tragen, was dem Spiel sehr gut tut. Ein hoher Interaktionsgrad und keine Downtime sind die Folge und führen zu einem sehr positiven Spielgefühl.

Wenn gewürfelt wird, kann der Glücksfaktor entscheidend sein. Gerade in diesem teilweise knappen Spielen wird Würfelpech in den schwierigeren Leveln bestraft, was zu einem gewissen Frust führen kann, wenn es zu häufig in einem Spiel passiert.

Der Einsatz der APP ist wirklich sehr gelungen. Sie ist sehr gut integriert in das Spiel und vermeidet den Spielleiter (der in anderen Spielen häufig nur begrenzten Spielspaß hat).

Alles in allem ein sehr gelungenes Spiel. Die knapp 90 Minuten vergehen wie im Flug. Einzig Spieler, die etwas ruhigeres bevorzugen, dürften sich in der ersten hektischeren Spielphase nicht so aufgehoben fühlen.

IMG_2825Langzeitspaß – 07

Auch wenn das Spiel sicherlich komplex ist, so spielt es sich in geübten Gruppen in gut 90 Minuten (teilweise auch drunter). Die Abwechslung aus hektischen und ruhigen Spielphasen bringen den richtigen Adrenalinlevel in das Spiel. Man sollte jedoch idealerweise schon zu viert sein. Auf Dauer sind 2 Personenpartien doch recht anstrengend, insbesondere wenn man in den Schwierigkeitsleveln noch weiter aufsteigen will.

Letzter sorgen zusätzlich für längeren Spielspaß und das Spiel kommt häufig auf den Spieltisch.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zum Heidelberger Spieleverlag):


strategie60 Glueck40 interaktion100

genre-vielspieler

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>