Spielwarenmesse Nürnberg 2019: Pegasus Verlag

Neue Brettspiele wird es auch von Pegasus zur Spielwarenmesse Nürnberg geben.

Neben den bereits gelisteten Verlagen:

werden diese u.a. die folgenden Spiele sein. (erste Übersicht – wird noch ergänzt werden):


Axio Rota

(Autor: Rainer Knizia / Grafik: Claus Stephan / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 20-30 Minuten)

Axio Rota variiert das beliebte Spielprinzip, indem es kein festes Spielbrett mehr gibt und die Spieler nicht mehr versuchen, Reihen zu bilden, sondern in exakt zwölf Runden Kreise mit möglichst gleichen Symbolen zu vervollständigen.

Detective – L.A. Crimes

(Autor: Ignacy Trzewiczek & Mateusz Zaród / Grafik: / Anzahl der Spieler: 1-5 / ab 16 Jahren / Dauer: 120-180 Minuten)

Im sonnigen Kalifornien der 1980er ist nicht alles so glamourös und fabelhaft, wie es nach außen den Anschein hat: In den Hinterzimmern und Seitenstraßen von Los Angeles floriert der Drogenhandel und Gangsterbosse gewinnen an Einfluss. Einmal mehr werden die Spieler mit Detective: L.A. Crimes zu richtigen Detektiven und stürzen sich in abenteuerliche Ermittlungen. Dabei müssen sie dieses Mal feststellen, dass man – wie Axel Foley in Beverly Hills Cop – das Gesetz manchmal etwas großzügiger auslegen muss, um Fortschritte zu machen. Nur mit kontroversen Methoden können sie die Fälle lösen, während sie immer wieder gegen die Beschränkungen der Bürokratie kämpfen müssen.

Detective: L.A. Crimes ist die erste Kampagnenerweiterung für Detective – Ein Krimi-Brettspiel. Sie besteht aus drei Fällen, die gemeinsam eine Geschichte bilden. Brandneue Mechanismen, wie die Überwachung von Verdächtigen und Entweder-Oder-Entscheidungen, fördern dabei wichtige Informationen zu Tage. Jeder der fünf neuen Ermittler steuert außerdem andere Fähigkeiten zum Team bei.

Kuala

(Autor: Shuky / Grafik: Gorobeï / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 7 Jahren / Dauer: 45-60 Minuten)

Vater Crusoe ist krank, doch der gemeine Pirat Raloo Pali will trotzdem seine wöchentliche Ladung neuer Schätze haben. Im Gegenzug winkt dafür eine Belohnung. Also machen sich die vier Crusoe-Kinder auf zu einem Abenteuer kreuz und quer durch das Inselarchipel von Kuala , um – je nach gewünschter Schwierigkeit – Rubine, Perlen oder Statuen zu sammeln. Dazu hat jeder Spieler einen eigenen Comic, der in den meisten Fällen mit denen der anderen übereinstimmt. Doch immer wieder gibt es auch Hinweise und alternative Wege, die nur einer der vier Helden sehen kann. Die Gruppe entscheidet gemeinsam, welche Wege sie beschreiten will und wie die Geschichte weitergeht. Dazu müssen auch zahlreiche Rätsel gelöst werden. Schaf fen die Helden es, in nur fünf Tagen genug Schätze zu finden, um den Piraten zufrieden zu stellen?

Kuala ist der erste Spiele-Comic, der gleichzeitig als kooperatives Familienspiel funktioniert. Je mehr Helden am Abenteuer teilnehmen, desto mehr Möglichkeiten bieten sich der Gruppe im Verlauf der Geschichte. Natürlich kann ein einzelner Spieler sich aber auch auf eigene Faust durchschlagen.
 

My Farm Shop (Arbeitstitel)

(Autor: Rüdiger Dorn / Grafik: Christian Fiore / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 45 Minuten)

Rüdiger Dorn und Pegasus ist eine gute Kombination. So dass ich auch auf dieses Spiel sehr gespannt bin.

Lebensmittel im eigenen Garten anbauen, Nutztiere selber halten – der Trend geht heutzutage wieder zur Selbstversorgung. Doch einen richtigen Bauernhof mit erfolgreichem Hofladen zu führen ist eine wesentlich größere Herausforderung. In der beschaulichen Idylle des Familienspiels Farm Shop können die Spieler genau das erleben, ohne das Haus zu verlassen. Reihum werden in jedem Spielzug drei Würfel geworfen. Mit einem Würfel wählt der aktive Spieler einen neuen Ausbau für seinen Hof aus. Die Kombination der anderen beiden Würfel gibt vor, welches Feld auf dem Hof aktiviert wird – nicht nur beim aktiven Spieler, sondern auch bei allen anderen. Die Ausbauten verbessern die Aktionen, mit denen die Spieler Kühe melken, Schafe scheren, Honig ernten oder Eier sammeln. Die Rohstoffe können dann verkauf t werden. Wer am Ende das meiste Geld gemacht hat, gewinnt. Da alle Spieler in jeder Runde von Farm Shop Erträge erhalten, gibt es kaum Wartezeiten. Der Würfelmechanismus ist einfach zu verstehen, stellt die Spieler aber in jeder Runde vor spannende Entscheidungen. Durch die malerischen Illustrationen entsteht eine friedliche Stimmung trotz Konkurrenzkampf.

NObjects

(Autor: Ludovic Gimet / Grafik: Claus Stephan / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 8 Jahren / Dauer: 20-50 Minuten)

Wann immer es beim Spielen ums Zeichnen von Begriffen geht, machen einige Spieler einen Rückzieher, weil sie sich – berechtigter Weise oder nicht – für unbegabt halten. Diese Zeiten sind vorbei – dank Nobjects! Eine Karte mit sechs Kategorien und ein Würfel legen fest, welcher Begrif f den anderen Spielern vermittelt werden muss, dann wird gezeichnet.

Aber nicht mit Bleistift oder Kreide oder sonstigen Hilfsmitteln, sondern einfach mit dem Finger auf dem Tisch. Die anderen Spieler müssen nun genau aufpassen und die Linien, die der Finger auf den Tisch malt, in ihrem Kopf zu einem Bild zusammensetzen. Wer den Begriff richtig erkennt, ist als nächster dran. Eigentlich ganz einfach, aber schon mal Barack Obama oder Formel 1 dargestellt ohne sichtbare Linien und ohne dabei zu sprechen? Nobjects ist ein genial einfaches Zeichenspiel, bei dem die Spieler gleichermaßen zeichnen und nicht zeichnen. Welche Begrif fe ganz ohne sichtbare Linien erkannt werden, überrascht dabei jedes Mal aufs Neue. Dank der vielen Wörter und der unterschiedlichen Vorgehensweisen beim Malen, ist langanhaltender Spaß garantiert.

 

Sagrada Erweiterung

(Autor: Daryl Andrews, Adrian Adamescu / Grafik: Peter Wocken / Anzahl der Spieler: 2-6 / ab 8 Jahren / Dauer: 30-45 Minuten)

Die ersten Fenster wurden präsentiert, doch die Auf traggeber sind noch nicht zufrieden. Also heißt es wieder: frisch ans Werk und neue Fensterentwürfe entwickeln! Mit der Sagrada: Erweiterung können nun bis zu sechs Spieler um die Wette puzzeln. Als neues Element gibt es zudem einen persönlichen Würfelvorrat. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler zwei Würfel jeder Farbe, die er würfelt und in seinem Vorrat platziert. Jede Runde dürfen die Spieler – wie gewohnt – einen Würfel aus der zufälligen Auslage wählen, den zweiten Würfel jedoch nehmen sie aus ihrem persönlichen Vorrat, wodurch sie besser vorausplanen können.

Zusätzlich bringt die Sagrada: Erweiterung auch weitere Baupläne und Geheime Auf träge mit sich, die für einen noch höheren Wiederspielwert sorgen. Zuletzt sorgt eine praktische Würfelablage dafür, dass die Würfel nicht vom Tisch fallen, wenn sie zu Beginn einer Runde geworfen werde

Regeln

Santa Maria – Erweiterung: American Kingdoms

(Autor: Kristian Amundsen Østby & Eilif Svensson / Grafik: Gjermund Bohne / Anzahl der Spieler: 1-5 / ab 12 Jahren / Dauer: 45-90 Minuten)

Amerika im 16. Jahrhundert: Obwohl die spanische Krone ein Monopol auf sämtlichen Handel in ihrem Einflussbereich beansprucht, gibt es abenteuerlustige Kolonisten, die ins Maya-Gebiet vordringen, um Handel mit exotischen Waren wie Kakaobohnen zu treiben. Zudem tummeln sich nun Gouverneure, Spezialisten und Botschafter in den Kolonien von Santa Maria: American Kingdoms , die Bonusfähigkeiten und –punkte gewähren oder die Würfelauslage verändern.

Die Erweiterung Santa Maria: American Kingdoms enthält zusätzliche Komponenten und Regeln für das Grundspiel sowie vier komplett neue Module. Die Module können einzeln oder in beliebiger Kombination hinzugenommen werden und erlauben unter anderem das Spiel zu fünft.


 

Sonar Family

(Autor: Roberto Fraga & Yohan Lemonnier / Grafik: Naïade / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 20-30 Minuten)

Vor 2 Jahren war die große mit bis zu 8 Spielern spielbare Version ein echter Hit. Nun kommt auch die von Matagot herausgebrachte Familienversion.
Tief unter dem Meer belauern sich zwei Unterseeboote in einer lautlosen Schlacht. Feindselig und doch voller Respekt stehen sich die Besatzungen gegenüber. Nur eines der beiden Teams wird den Sieg davon tragen. In Sonar Family versuchen die Besatzungen zweier U-Boote sich gegenseitig zu versenken.

Jeder Spieler übernimmt dabei einen Posten, entweder als Kapitän oder als Funker. Während der Kapitän das U-Boot steuert sowie dessen Waf fen und technische Systeme aktiviert, versucht der Funker das gegnerische U-Boot aufzuspüren. Das erste Team, das dem gegnerischen U-Boot zwei Schadenspunkte zufügt, gewinnt das Spiel.

Sonar Family ist der familienfreundliche kleine Bruder des Topseller-Kennerspiels Captain Sonar. Mit vereinfachten Regeln und kleineren Seekarten finden bis zu vier Spieler schnell ins hochspannende Spielgeschehen. Dabei gehen die Partien so fix, dass die Revanche nicht lange auf sich warten lassen muss.

Spirit Island Erweiterung: Mit Ranken und Klauen

(Autor: Eric Reuss / Grafik: Jason Behnke, Kat G. Bermelin, Loïc Billiau, u.a / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 60-120 Minuten)

Die Invasoren dringen weiter vor. Einzeln sind sie schwach und einfach zu verängstigen. Doch gemeinsam sind sie unbarmherzig, unerbittlich und zunehmend unvorhersehbar. Alle bisherigen Bemühungen sie zu verscheuchen waren vergebens. Auf welche Weise könne die Geister ihnen noch Widerstand leisten? Sie müssen wachsen, sich verwandeln und neue Wege wählen: Mit der Erweiterung Spirit Island: Mit Ranken und Klauen können die Spieler wilde Tiere, gefährliche Pflanzen und Krankheiten auf die Invasoren loslassen oder für Zwistigkeiten unter den Invasoren sorgen. Gleichermaßen bewirken Eventkarten, dass das Verhalten der Invasoren schwieriger abzuschätzen ist. Nach Brandenburg-Preußen, England und Schweden haben außerdem nun auch die Franzosen die Insel entdeckt.

Spirit Island: Mit Ranken und Klauen soll von der Komplexität noch anspruchsvoller sein. Zwei neue Geistern und viele neue Komponenten erweitern das Spiel.

Talisman – die magische Suche

(Autor:  Robert Harris / Grafik: / Massimiliano Bertolini, Marjorie Davis, Ralph Horsley, Jeremy McHugh, WiL Springer, Sean Turtle, Teejay Ralph Villahermosa / Anzahl der Spieler: 2-6 / ab  9 Jahren / Dauer: 90 Minuten)

Seit 35 Jahren gibt es das Kult-Fantasyspiel Talisman schon. Nun erscheint die vierte Auflage.

Talisman ist ein einfach zu erlernendes und bewährtes Spielprinzip. Es besitzt einen hohen Wiederspielwert durch zahlreiche Karten und Charaktere.

Tief im Reich von Talisman begeben sich die Spieler auf die gefahrvolle Suche nach einem unermesslichen Schatz, der legendären Krone der Herrschaft. Als Krieger, Priester, Zauberer oder als einer der elf anderen Helden bestreiten sie diese Queste, um alleiniger Herrscher zu werden. Doch der Weg zur Krone ist tückisch und voller Schrecken. Die Legenden erzählen, dass nur ein Held mit mythischen und magischen Kräften, beschützt durch einen sagenumwobenen Talisman, in den Ländern jenseits des Portals der Macht bestehen kann. Doch ein solches Artefakt zu finden, ist keine leichte Aufgabe: Monster, Fallen und dunkle Magie erwarten die Spieler auf ihrem Weg.

Talisman ist ein familienfreundliches Fantasyspiel, das Brett- und Rollenspielelemente miteinander vereint.

Treasure Island

(Autor: Marc Paquien / Grafik: Vincent Dutrait / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 10 Jahren / Dauer: 45-60 Minuten)

Der berüchtigte Pirat Long John Silver sitzt im Gefängnis. Das ist die Chance! Jetzt gilt es, seinen Schatz zu finden. In Treasure Island müssen die Spieler den Hinweisen von Silver folgen. Dazu zeichnen sie ihre Bewegungen und Suchgebiete direkt auf den Spielplan mit fantastischen Utensilien wie Kompass-Schablonen und einem großen Holzzirkel. Doch aufgepasst, denn der alte Silver versucht, die Spieler in die Irre zu führen.

Wird einer der Spieler den legendären Schatz von Captain Flint finden, bevor Silver entkommt und ihn selbst heben kann? In jeder Partie schlüpft ein Spieler in die Rolle von Silver und kann ein neues Versteck für den Schatz auswählen. Wer die Schatzinsel gelesen hat, der weiß, dass Silver am Ende mit einem Teil des Schatzes entkommen konnte. In Treasure Island erfahren die Spieler endlich, was aus ihm und seinem Schatz geworden ist. Dabei erleben sie ein spannendes Wettrennen mit einzigartigen Mechanismen und Komponenten.

Tricky Druids

(Autor: Carlo A. Rossi / Grafik: Chris Seaman / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 20-40 Minuten)

Sie zaubern, sie sammeln und das beste: sie verschenken alles! Die Druiden aus Tricky Druids verbringen den ganzen Tag damit, Zutaten für ihre Zaubertränke zu sammeln. Doch anstatt diese für sich zu behalten, beschenken sie sich gegenseitig. Das hört sich toll an, oder? In Tricky Druids schlüpfen die Spieler in die Rolle der freundlichen Druiden. Ihre Aufgabe ist es, Zaubertränke zu brauen, die sie in ihren Hütten versteckt halten. Jeder Trank benötigt spezielle Zutaten, die mit den Zutatenwürfeln gesammelt werden können. Weil die Druiden aber so schrecklich nett sind, entscheiden sie dann, welche der Zutaten sie an einen der anderen verschenken möchten. Derjenige kann sich nun entscheiden, das Geschenk dankend anzunehmen oder es höflich zurückzugeben. Weist der Mitspieler das Geschenk zurück, muss der Schenkende die Zutaten in den eigenen Trank mischen – oder in den Abfall werfen. Wenn der mal nur nicht überläuft!

Tricky Druids sorgt für Nevenkitzel in jedem Spielzug. Die Spieler müssen immer wieder Geschenke schnüren, ohne genau zu wissen, welche Zutaten die anderen Spieler brauchen. Dabei möchten sie die Zutaten eigentlich selbst gerne haben. Natürlich geht aber auch so manche Schenkaktion nach hinten los!

U-Boot

(Autoren: Bartosz Pluta, Artur Salwarowski / Grafik: Chris Clor / 1-4 Spieler / 12 Jahre / Dauer: 30-120 Minuten)

UBOOT ist ein Echtzeit-Tabletop-Spiel, welches im letzten Jahr auf Kickstarter finanziert wurde.

1 bis 4 Spieler schlüpfen wie bei Captain Sonar in verschiedene Rollen: Kapitän, erster Offizier, Navigators und Chefingenieur. Wir sind an Bord des U-Bootes vom Typ VIIC. Anders als in dem kompetitiven Spiel geht es in UBOOT darum gemeinsame Aufgaben zu erledigen. Das Spiel wird durch eine Companion-App erweitert.

UBOOT soll sich durch taktische wie auch strategische Elemente auszeichen, bei denen TeamWork gefragt ist.

Hier gibt es eine kurze 2 Minuten Version für einen ersten Überblick:

UNDO Reihe

Neue Themenreihe bei Pegasus. Drei Abenteuer kommen hierzu heraus.

(Autor: Michael Palm & Lukas Zach / Grafik: Lea Fröhlich, Lisa Lenz / Anzahl der Spieler: 2-6 / ab 10 Jahren / Dauer: 45-120 Minuten)

Die Zeit heilt alle Wunden, heißt es. Doch der unvermittelte Tod eines geliebten Menschen erschüttert die Zurückgebliebenen manchmal so sehr, dass ihr Glaube ins Wanken gerät. Um dies zu verhindern schicken die Götter Schicksalsweber aus, die die Vergangenheit ändern und den Tod verhindern sollen. In der neuen Spielereihe Undo schlüpfen die Spieler in die Rolle dieser Schicksalsweber und setzen alles daran, plötzliche Todesfälle – egal ob Mord oder Suizid – ungeschehen zu machen. Dabei reisen sie nicht nur Minuten oder Stunden zurück, sondern manchmal ganze Jahrtausende, um Ereignisse zu verändern, die den Grundstein für den späteren Schicksalsschlag gelegt haben. Manchmal kann zudem auch ein Sprung in die Zukunft wichtige Informationen bereithalten.

Die Spielereihe Undo kombiniert das Thema Zeitreise mit emotionsstarken, außergewöhnlichen Geschichten, die die Spieler sich Stück für Stück zusammenpuzzeln müssen, wobei ihnen bis zum Schluss einige Puzzleteile fehlen werden. Jeder Zeitsprung stellt sie erneut vor die Wahl, in welcher Weise sie die Vergangenheit ändern wollen – und nicht immer bewirkt die Änderung eine Wendung zum Guten!

Die Namen der ersten Abenteuer sind:

  • Kirschblütenfest
    Jede Entscheidung kann einen Unterschied machen Okayama, Japan, im März 2000: Ein Mann in den Sechzigern liegt leblos am Boden seines Wohnzimmers, neben ihm ein zerbrochenes Weinglas und das Foto einer jungen Frau im Rollstuhl. Der Verstorbene trägt einen altmodischen blauen Anzug. Es sind keine Verletzungen sichtbar, aber er hat eine kaum wahrnehmbare Narbe über dem Auge. In seinem Jackett klingelt ein Telefon mit der Melodie der Mondscheinsonate und auf dem Tisch liegen Kirschblütenzweige…
    In Undo – Das Kirschblütenfest geht es nicht darum, den Tathergang zu lösen oder einen Mörder zu identifizieren. Stattdessen müssen die Spieler als körperlose Schicksalsweber durch die Vergangenheit des Mannes reisen, um seinen Tod zu verhindern. Jeder der Zeitsprünge bringt eine folgenschwere Entscheidung mit sich, die am Ende darüber bestimmt, ob der Mann lebt oder stirbt. Wird es den Spielern gelingen, das Schicksal zu ändern und den Mann zu retten?
  • Fluch aus der Vergangenheit
  • Blut im Rinnstein

Quelle: Pegasus

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.