SPIEL 2019: Jumbo

Zwei Neuheiten zur SPIEL 2019 hat der niederländische Verlag Jumbo im Gepäck.

Zum einen eine Adaption seines Klassikers Stratego und eine Lokalisierung von Harvest Island, welches im 2017 erschienen ist.

INFOFAQ/TIPPSPROGAMMHALLENPLÄNE

CHRONIK « » HIGHLIGHTS « » VERLAGE“ « » „A-ZPRE-ORDER « » PROMO

BERICHTE:
PREVIEW / 23.10.24.10.25.1026.10.27.10.FAZIT


Hier der Blick auf die beiden Neuheiten

Harvest Island

(Autor: Chih-Fan Chen / Grafik: Cinyee Chiu / Spieleranzahl: 2-4 / Dauer: 45 / Alter: 8 Jahre)

Wo Nordost- und Südostasien aneinandergrenzen, liegt eine geheimnisvolle und außergewöhnliche Insel mit dem Namen Formosa. Die Insel hat nicht nur eine wunderschöne Landschaft mit Bergen, Ebenen und Hügeln zu bieten, sondern auch ein subtropisches Klima, wodurch sie sich ideal zum Anbau von Obst eignet. Das ganze Jahr hindurch reifen auf Formosa die leckersten Früchte. Mit einer durchdachten Strategie kann auf dieser Insel zu jeder Jahreszeit herrliches Obst geerntet werden.

Harvest Forest ist in vier Jahreszeiten gesplittet. Für jede Jahreszeit gibt es einen Kartenstapel, die nacheinander durchgespielt werden. Die Karten bestehen aus Obst- und Wetterkarten. Die Zusammensetzung und Verfügbarkeit einzelner Obstsorten ist zeitlich unterschiedlich.

Jeder Spieler startet mit 4 Handkarten. In seinem Zug stehen dem Spieler folgende Optionen zur Verfügung:

  • Land bearbeiten: es werden zwei Karten auf ein Feld gespielt. Mit diesen kann gesät, gepflanzt oder gedüngt werden.
  • Ernten: Ein Feld wird abgeräumt und Karten entsprechend beiseitegelegt. Konnte der den bisherigen Wert der Frucht überbieten, so erhält er eine Medaille, die am Ende des Spiels Siegpunkte bringt.

danach zieht er wieder auf 4 Karten auf. Dabei müssen Wetterkarten direkt ausgespielt werden. Gibt es dreimal hintereinander das gleiche Wetter so kommt es zu einem Unwetter, welches Schäden auf den Feldern anrichtet.

Nach dem Winterstapel wird die Gesamtpunktzahl und der Sieger ermittelt.

Anleitung

Spies and Lies

(Autor: Don Eskridge / Grafik: Roland MacDonald / Spieleranzahl: 2 / Dauer: 30 / Alter: 12 Jahre)

Finde in den letzten Kriegstagen einen Weg aus der Pattsituation. Der Sieg liegt in den Händen einiger weniger Männer – und der Spioninnen. Trete den feindlichen Truppen entgegen! Wähle insgeheim die Soldaten mit den richtigen Eigenschaften für den Angriff aus.
Jeder Spieler kann die Missionen des Gegenspielers mit einer durchdachten Aufstellung, kluger Strategie und listiger Täuschung sabotieren. Mit jedem gegnerischen Soldaten, den du enttarnst, und mit jedem Vormarsch, den du zurückdrängst, ziehst du die Schlinge enger, dringst weiter in feindliches Gebiet vor und bringst den Doppelspion näher an die gegnerische Fahne heran!

„Spies & Lies“ ist ein 2 Personenstrategiespiel und wird in drei Spielrunden gespielt. Jede Runde besteht aus drei Phasen:

  1. Aufstellung: Verdeckte Ablage von Soldatenkarten (in aufsteigender Reihenfolge) unter den 4 Missionskarten. Die Soldaten müssen ihrem Rang entsprechend (von 1 bis 10) von links nach rechts geordnet werden. Nur der Feldwebel kann eine beliebige Position einnehmen.
  2. Erkundung: Die neutrale Erkundungskarte wird aufgedeckt. Nun muss jeder Spieler seine Missionskarte mit einem Marker markieren, deren Wert auf der Erkundungskarte angegeben ist (und des Soldatenwertes entspricht).
  3. Mission: Nun gilt es herauszufinden, welche Soldaten der Gegenspieler zu den 4 Missionen ausgesandt hat. Kann ein Soldat des Gegenspielers erraten werden, so darf er Infiltrationsturm 2 Felder auf dem Punktezähler vorrücken. Der enttarnte Soldat „tritt den Rückzug an“. Errät der Spieler die Identität eines gegnerischen Soldaten nicht, so darf der Gegenspieler die besonderen Eigenschaften seines Soldaten aktivieren und bekommt gegebenenfalls Infiltrationspunkte.

Sobald der Infiltrationsturm eines Spielers auf Feld 10 des Punktezählers steht, ist es ihm gelungen, die gegnerische Armee zu infiltrieren. Er darf den Doppelspion zur gegnerischen Fahne vorrücken. Sollte der Spion beim Gegner eindringen, so gewinnt er das Spiel.

Passiert dieses nicht, so endet das Spiel nach drei Runden und der Spieler, welcher mit dem Spion im gegnerischen Gebiet steht, gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.