9.7 C
Bonn
Montag, August 10, 2020
Start Allgemein SPIEL 2018: Vor der Messe befragt!

SPIEL 2018: Vor der Messe befragt!

kurze UmfrageDie SPIEL 2018 steht vor der Tür. In wenigen Tagen öffnen die Tore und es ist wieder wie Weihnachten in der Brettspielszene. 

Daher habe ich einige Verleger, Blogger und Autoren – wie auch im letzten Jahr – gefragt, wie sie sich fühlen:

  • Noch einige Tage bis die Messe startet. Wie groß ist deine Vorfreude auf die Messe?
  • Auf welches Spiel / welche Spiele freust du dich in diesem Jahr?
  • Was macht die Messe 2018 in diesem Jahr für dich besonders?

Bildergebnis für jürgen karlaJürgen Karla

(Spielbar, Brettspielradio und Brettspielbar)

  1. Die Messe, das sind die vier schönsten Tage im Jahr. Daher ist die Vorfreude immer riesengroß. Die Vorbereitungen starten oftmals schon Wochen vorher. In der Messewoche kann man das Kribbeln dann kaum mehr unterdrücken und man freut sich, dass es losgeht. Und Freitagabend läuft man durch die Hallen, schaut sich an, und denkt “Och Schade, jetzt ist schon die Hälfte rum”. Und noch schlimmer ist es dann am Sonntagabend. Wenn kurz nach 18 Uhr viele Stände schon komplett abgebaut sind, dann kommt die Wehmut hoch – und die Vorfreude auf das nächste Jahr.
  2. Blaue Kategorie: EXIT Kids: Code Breaker – Kosmos
    Rote Kategorie: Hokkaido – Lautapelit
    Anthrazitfarbene Kategorie: Pandemie – Fall of Rome
  3. Definitiv, dass wir mit beeple einen eigenen Stand (Halle 3 C104) haben werden. Das wird spannend – und vermutlich ziemlich arbeitsreich. Und ich freue mich riesig auf das Treffen mit Hörern und Lesern!

 

Michael Kiesling

(Autor – u.a. AZUL)

  1. Die Vorfreude auf die Spiel 2019 ist diesmal wirklich besonders groß.
  2. – das neue AZUL „Stained glass of Sintra“ (Verlag: PLAN B GAMES) von mir.
    OUTBACK (Verlag: HUTTER) von mir.
    OKAVANGO (Verlag: JUMBO), von mir und Wolfgang Kramer.
    MEN AT WORK (Verlag PLAN B GAMES) von der Autorin Rita Modl
  3. In diesem Jahr bin ich natürlich sehr stolz, als Autor von „Spiel des Jahres“ mit AZUL sowie Gewinner des „Deutschen Spielepreises“,
    die diesjährige Messe zu besuchen. Es gibt einige Autogrammstunden… (u.a. bei Beeple – Samstag / Halle 3-C104)

TIm Koch

(Blogger Spielfreunde / Mitglied Jury Spiel des Jahres)

  1. Noch vor einigen Wochen habe ich der Messe eigentlich ganz entspannt entgegengesehen. Inzwischen kann ich es dann aber doch kaum noch erwarten. Wobei ich selbst merke, dass es inzwischen gar nicht mal mehr die ganzen Neuheiten sind, auf die ich mich besonders freue. Klar, auch dieses Jahr ist wieder viel Spannendens dabei und das Meiste hätte ich lieber heute als morgen auf dem Tisch. Aber ich freue mich tatsächlich mehr, all die Menschen wiederzusehen, die ich in den vergangenen Jahren kennengelernt habe. Viele davon sieht man nur einmal im Jahr, das ist dann schon immer etwas ganz Besonderes.
  2. Ganz ehrlich, einen vollständigen Überblick über all die Neuheiten zu bekommen ist ja kaum noch möglich. Ich lese natürlich möglichst viel über die kommenden Spiele, irgendwie ist es aber auch schön, vor Ort noch Neues zu entdecken. Am meisten freue ich mich dabei immer über neue und unverbrauchte Ideen. Die Unique-Games von Asmodee oder die diversen Krimi-Spiele klingen da spannend. Aber auch viele andere Spiele machen Lust auf eine Partie. Bei Kosmos hat mit Roll for Adventure gut gefallen, bei Pegasus Spirit Island. Auf Der Unterhändler von Frosted Games freue ich mich schon länger und Steffen Spiele hat mit Takla ein interessantes Bauspiel dabei.
  3. Das kann ich Dir aktuell noch gar nicht sagen. Vor 2 Jahren war ich erstmals seit längerer Zeit als Besucher auf der Messe, nachdem ich davor fast immer an einem Stand ausgeholfen habe. Im vergangenen Jahr war ich zum ersten Mal als Jury-Mitglied vor Ort, da gab es schon so einige neue Eindrücke. Aber diesmal gibt es, zumindest für mich persönlich, keine Änderungen. Dennoch ist so eine Messe (und auch die Personen vor Ort) natürlich immer etwas Besonderes und verändert sich auch von Mal zu Mal. Was davon aber in diesem Jahr das Besondere ist? Das kann ich wohl erst nach der Messe sagen.

 

Andre „Haewi“ Müller

(Blogger bei Spielkult)

  1. Wie jedes Jahr steigt mein Messefieber kurz vor Essen exponentiell. Wenn sich die News über Neuheiten überschlagen, die Einkaufsliste entsprechend gepflegt sein will und der Terminkalender für die Messewoche voller und voller wird, dann weißt du: es ist SPIEL-Zeit! Das ist nicht immer alles entspannend und kann auch mal in (positiven) Stress ausarten. Aber wenn du dann wieder in den heiligen Hallen stehst, fühlst du dich wie ein Kind bei der Bescherung. Jedes Jahr aufs Neue!
  2. Ich bin dieses Jahr besonders gespannt auf „Symphony No. 9“ von Moaideas und „Captains of the Gulf“ von Spielworxx. Dazu freue ich mich auf die Erweiterung „The Fountains of Youth“ zu Peer Sylvesters Spiel „The Lost Expedition“ (Osprey Games) und auf „Teotihuacán“ von NSKN bzw. Schwerkraft. Zudem muss für mich jedes Jahr eine „Katze im Sack“ dabei sein. Sonst war ich nicht wirklich auf der SPIEL. Dieses Jahr ist das bei mir „Pasaraya Supermarket Manager“ von Seh Hui Leong. Schau’n mer mal!
  3. Die SPIEL‘18 wird für mich insofern besonders, weil ich in diesem Jahr dem lieben Matthias Nagy an seinem Stand von Frosted Games (1-D124) unter die Arme greifen werde. Ich freue mich schon auf sechs arbeitsreiche, aber auch spannende und unterhaltsame Messetage.

Bildergebnis für matthias nagy bild

Matthias Nagy

(Frosted Games)

  1. Auf der einen Seite sehr groß, weil ich neugierig bin, wie die Leute auf die Neuheiten vor Ort reagieren, auf der anderen Seite wird der Stress im Vorfeld immer spürbarer und ich bin auch froh wenn es rum ist. Aber erstmal genießen. Und mich auf das wiedersehen mit vielen Menschen freuen, welche ich seit einem Jahr nicht mehr gesehen habe.
  2. Oh da gibt es gefühlt sehr viele. Am Meisten Glaube ich Holding On, weil ich sehr neugierig bin, was das Spiel liefert. An zweiter Stelle schon Adventure Island, welches ich als Proto schon in verschiedenen Stadien auf dem Tisch hatte und mich immer wieder umgehauen hat.
  3. Das Gefühl ein Spiel zu haben, welches zu einer Schlange am Stand führt. Ich hoffe es sind nicht zu viele enttäuscht, denn die Erwartungen im Vorfeld könnten zu groß sein, auf der anderen Seite ist es auch für Uwe-Fans was neues. Hoffen wir das es gut läuft.

Michael Schmitts Profilbild, Bild könnte enthalten: 1 Person, Bart, Sonnenbrille und NahaufnahmeMichael Schmitt

(Edition Spielwiese)

  1. Im Moment sind wir alle noch sehr gestresst. Der Terminkalender ist schon fast voll, die Spiele in der Produktion und der Stand schon fast geplant.
    Die Vorfreude ist trotzdem groß, da wir dieses Jahr zum ersten Mal bei der Preisverleihung zum DSP eingeladen sind und auch gleich einen Preis mitnehmen dürfen.
    Ansonsten bin ich eher gespannt, wie unsere Spiele, die ich wirklich für außergewöhnlich halte, beim Publikum ankommen.
  2. Auf FARBEN! Das ist eine unserer Herbstneuheiten, die wohl sehr polarisieren wird, aber wirklich Dinge mit einem macht, die man vorher nicht vermutet hätte. Und selbst mit Vielspielern funktioniert, die von sich gesagt haben, dass sie so ein Spiel normalerweise nie spielen würden. Bei THE BOLDEST haben wir über ein Jahr an der Welt gearbeitet, in der das Spiel verortet ist um diese möglichst inklusiv zu beleben und über 100 verschiedene Illus Zeichnen lassen, mehr als in manchem Rollenspiel Regelwerk. Unsere Helden sind nicht männlich, stark und blond, sondern stammen aus allen Altersgruppen, Geschlechtern, und Ethnien. Manche sind sogar körperlich eingeschränkt. Und eines der stärkeren Monster ist ein Einhorn 🙂
    Neben unseren Spielen freue ich allerdings vor allem auf das neue Spiel von Rory, das er in seinem Verlag Hub Games herausbringt: Holding on. Endlich jemand, der sich traut wirklich ernste Themen in seine Spiele zu packen. Es ist zwar nicht das einzige Spiel mit einem Komapatienten, aber soweit ich weiß, das einzige, bei dem man von Beginn an weiß, dass man ihn nicht wird retten können.
  3. Wir haben den Deutschen Kinderspiel Preis gewonnen! Und als ob das noch nicht genug wäre, haben wir uns dazu entschlossen, ein Großspiel zu bauen, das am Pegasus Familienstand zeitweise vom Autor betreut werden wird.
    Und wir sind zum ersten Mal in Halle drei. In der Halle der Großen 🙂 Zwar nur als Untermieter bei unserem Vertriebspartner Pegasus, aber ich dachte mir, dass es keinen Sinn macht um einen eigenen Stand bei der Messe zu kämpfen, wenn in ein, zwei Jahren die Karten eh wieder neu gemischt werden, sobald die Hallen alle fertig modernisiert sind. Da spare ich mir die Energie doch lieber auf.

 


Tja und wenn ich mich selbst fragen würde:

Bildergebnis für Christoph PostChristoph Post

  1. Die Vorfreude ist ungebrochen und steigert sich ins unermessliche. Die letzten Vorbereitungen laufen, die letzten Berichte werden geschrieben. Zum Glück sind die Hallenpläne nahezu fertig. Der Terminkalender ist randvoll mit Begegnungen von vielen bekannten aber auch neuen Gesichtern.
    Dennoch ist es noch eine Woche mit viel Arbeit – von daher viel Kribbeln, aber auch noch viel Konzentration.
  2. Meine Vorschau spiegelt ja in weiten Teilen meinen Geschmack wieder. Also müsste ich mich auf gut 200 Spiele freuen.
    Besonders angetan war ich jedoch von Blackout: Hongkong von Alexander Pfister. Roll for Adventure von Kosmos hat mir ebenfalls sehr zugesagt. Aber ich bin auch gespannt auf „andere“ Spiele, wie Holding on, Discover, Der Unterhändler.
    Zudem hoffe ich noch bei den ausländlichen Verlagen die ein oder andere Perle zu entdecken.
  3. Wie auch schon bei dem ein oder anderen angeklungen. Die Familie der bekannten Gesichter wächst und ich freue mich auf das große Klassentreffen. Wir von Beeple haben einen eigenen Stand und man kann auch an dieser Stelle die Früchte der in 2016 begonnen Arbeit sehen. Toll – was das Team gemeinsam auf die Beine bekommen hat.
    Aber ich finde auch die vielen Begegnungen mit dem ein oder anderen Leser immer wieder spannend. Wenn es auch nur ein paar Worte sind, so tut es gut, sich mit euch zu unterhalten. Also einfach anquatschen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Video: Out of the Box 17/20 – Kolumne:

Heute mit den folgenden Themen: Inhalt:■ Letzte Woche - Vielspieler.■ Thema: Qualität - Spielanleitungen / Service

Brettspiel News 33/2020: Expo Spiel-Offensive, Spielcafe, Digital, SPIEL.digital

In den BRETTSPIELBOX News 33/2020 findet ihr die folgenden Nachrichten: Viele NeuheitenExpo Spiel-OffensiveSpielcafeDigitalSPIEL.digitalNeu in der BrettspielboxCrowdfunding Updates

SPIEL.digital 2020: Homunculus Verlag

Der Homunculus Verlag ist seit knapp zwei Jahren mit verschiedenen Escape Room Spielen aus dem Dysturbia Universum aktiv.

Crowdfunding News 32/2020: Arcana Rising, Arkwright: The Card Game, Glen More II: Erweiterung, Massive Darkness 2: Hellscape, Perseverance: Season 3 and 4, Quest, Tabannusi:...

Die Crowdfunding News auf der Brettspielbox kommen in dieser Woche mit Arcana RisingArkwright: The Card GameGlen More II: ErweiterungMassive...

Recent Comments