Mittwoch, Mai 25, 2022
StartDatenpoolAuszeichnungenMinD – Mensa Spielpreis 2021

MinD – Mensa Spielpreis 2021

Es hat etwas länger gedauert. Aber inzwischen wurde der MinD – Spielepreis in den drei Kategorien vergeben

Dabei gibt es einen Sieger sowie die Platzierungen zwei und drei sowie weitere Spiele auf der Nominierungsliste.

kurzer Dauer:

Sieger: Pictures (Christian und Stöhr / PD Verlag)

Platz 2: Nova Luna (Uwe Rosenberg, Cornel van Morsel / Edition Spielwiese|Pegasus)
Platz 3: Letter Jam (Ondra Skoupý / CGE|HeiderlBÄR)

weitere Nominierungen:

  • Blue Banana (Wolfgang Warsch / Piatnik)
  • Trapwordz (Jan Brezina, Martin Hrabálek, Michal Požárek / CGE)
  • TUKI (Grzegorz Rejchtman / NEXT MOVE GAMES|Pegasus)

komplex:

Sieger: Underwater Cities (Vladimir Suchy / Delicous Games)

2. Platz: On Mars (Vital Lacerda / Eagle Gryphon | Skellig Games)
3. Platz: Maracaibo (Alexander Pfister / Game’s up | dlp Games)

weitere Nominierungen:

  • Alma Mater (Gigli, Brasini, Tinto, Luperto / eggertspiele)
  • Crystal Palace (Carsten Lauber / Feuerland Spiele)
  • Smartphone Inc (Ivan Lashin / Cosmodrome Games)
  • Trismegistus (Daniel Tascini, Frederico Pierlorenzi / Board&Dice | Giant Roc)
  • ZooCrazy (Simon Haas / Haas Games)

2 Personen

nach einer Pause in 2020 gibt es für 2021 wieder eine Nominierung für 2 Personenspiele:

Sieger: Mandala (Lookout)

2. Platz: Watergate (Frosted Games)
3. Platz: Sontorini (Spinmaster)

weitere Nominierungen:

Sieger im letzten Jahr (2020) waren Decrypto und Teotihuacan

Quelle: Mensa

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

zwanzig + fünf =

Most Popular

Recent Comments