Interview mit Hunter und Cron zur Berlin Con, Gen Con und der SPIEL

Hunter & CronWie auch im letzten Jahr auf dem Weg und von der Gen Con gibt es ein Interview mit Hunter & Cron über die 2. Berlin Brettspiel Con, die Gen Con und auch über die SPIEL 2016.

Des weiteren habe ich die beiden zu einem kleinen Rückblick auf ihre knapp ersten 3 Jahre „genötigt“.

Bildergebnis für brettspiel con berlinDie 2. Berlin Brettspiel Con ist etwas mehr als eine Woche vorbei. Wie ist Euer Fazit?

Hunter & CronUnser Fazit ist sehr positiv. Wir haben eigentlich alle unsere Ziele erreicht bzw. deutlich übertroffen. Im Vorfeld haben wir immer gesagt, wenn dieses Jahr 1.000 Besucher über die beiden Tage kommen, sind wir sehr zufrieden. Es kamen jetzt aber geschätzt 1.200 Besucher. Viele neue Konzepte sind wunderbar aufgenommen worden, wie die Präsenz der Berliner Spiele-Clubs, die Prototypengalerie und die vielen neuen Turniere. Und obwohl die Convention so viel größer war als im 1. Jahr haben eigentlich alle Besucher einhellig gesagt, dass die Berlin Con ihren besonderen familiären und freundlichen Charme beibehalten konnte.

Was waren die grössten Herausforderungen für Euch?

Hunter & CronWir hatten von Anfang an geplant, die Berlin Con als dauerhafte Brettspiel-Veranstaltung für Berlin und den Osten Deutschlands zu etablieren. Natürlich konnten wir nach dem 1. Jahr noch nicht absehen, ob wir eine Chance haben, das auch irgendwann zu erreichen. Umso wichtiger war der tolle Zuspruch im 2. Jahr. Es ist uns nicht nur gelungen, die Besucherzahl mehr als zu verfünffachen, auch die Zahl der Aussteller und Verlage hat sich ähnlich stark entwickelt. Mit diesem Erfolg im Rücken wollen wir natürlich jetzt weitermachen.

Der Termin für 2017 steht mit dem 15/16 Juli schon fest, damit scheint die Berlin Con sich zu etablieren. Wo soll es hingehen? Was habt ihr noch für Ideen im Köcher?

Hunter & CronDie Berlin Con ist im Vergleich zu anderen Veranstaltungen und für eine Stadt wie Berlin natürlich immer noch sehr klein und das Entwicklungspotential entsprechend groß. Aber mit dem Wachstum kommen natürlich auch neue Herausforderungen auf uns zu. Die Organisation muss weiter professionalisiert werden und wir brauchen für 2017 erneut eine neue Location. Gleichzeitig ist es wichtig, unsere Aussteller in diesen Wachstums-Prozess miteinzubeziehen, denn ohne die Unterstützung der Verlage ist ein Event in dieser Größenordnung unmöglich zu realisieren. Aber wir sind sehr optimistisch, dass wir es schaffen können, denn so eine Veranstaltung fehlt einfach in Berlin. Gleichzeitig glauben wir, dass die Berlin Con auch im Vergleich zu den anderen etablierten Brettspiel-Veranstaltungen schon jetzt ein ganz eigenes, unverwechselbares Profil hat und damit vielleicht wirklich die Chance hat, sich ebenfalls dauerhaft zu etablieren.

Nach der Con ist vor den beiden nächsten Grossereignissen: Gen Con und Spiel.
Worauf freut ihr Euch am meisten?

Hunter & CronZeitlich erstmal natürlich die GEN CON. Danach sind wir ein bisschen im Urlaub und erst ab September dreht sich dann auch bei uns alles um Essen. Wir freuen uns natürlich auf beide Veranstaltungen, aber trotzdem ist Essen viel wichtiger für uns. Das ist unser Heimspiel, während wir auf der GEN CON eher die Exoten aus dem fernen Europa sind.
Was wird es besonderes von Euch auf den beiden Ereignissen zu sehen geben?

Hunter & CronAuf der GEN CON wollen wir dieses Jahr wesentlich mehr Previews drehen und auch schnell im Anschluss veröffentlichen. Als wir letztes Jahr das erste Mal dort waren, haben wir noch ein bisschen zu chaotisch alles mögliche aufgenommen. Dieses Jahr haben wir mehr Erfahrung und sind besser vorbereitet und das wird man an den Video auch deutlich merken.
Essen wird dieses Jahr ganz besonders für uns, denn wir ziehen mit unserem Livestream aus dem Konferenzraum in die Halle 2 an einen richtigen Stand um. Damit sind wir wie BoardgameGeek mittendrin im Geschehen und darauf freuen wir uns natürlich sehr. Gleichzeitig wollen wir mithilfe unserer Gast-Rezensenten den Live-Stream nochmal deutlich ausweiten, um möglichst alle Neuheiten direkt live auf Twitch präsentieren zu können. Und dann gibt es noch die ein oder andere Überraschung in Essen, über die wir aber noch nichts verraten wollen 😉

Für die Gen Con habt ihr eine Top 25 aufgenommen (siehe Video). Auf welche Spiele freut Ihr Euch zur Spiel in Essen?

Hunter & CronWir müssen ehrlich zugeben, dass wir unsere Toplisten für Essen noch nicht gemacht haben. Im Moment nimmt einfach die GEN CON alle Kapazitäten in Anspruch und man kommt auch schnell durcheinander und sucht dann in Indianapolis verzweifelt nach Sachen, die eigentlich erst in Essen rauskommen. Natürlich lesen wir auch schon Listen – so wie deine – aber selbst sind wir in Gedanken einfach noch in Indianapolis. Aber ich denke unsere Essen-Liste wir das erste sein, das wir nach unserem Urlaub angehen.

Mit der Erfahrung aus 2015, was müsst ihr in 2016 auf der GenCon unbedingt sehen/erleben?

Hunter & CronDer Inflight-Report von Fantasy-Flight wird wieder ein Highlight, genauso wie das Presse-Event von Asmodee. Ansonsten sind wir einfach sehr gespannt, was sich zum letzten Jahr verändern wird. Denn auch die GEN CON wächst ja rasant (wie die SPIEL auch).

 

Mittlerweile postet ihr fast jeden Tag der Woche. Gibt es neue Projekte in der Schublade auf die wir uns freuen können?

Hunter & CronWir haben neue Projekte, aber tatsächlich sind wir immer noch dabei, unsere aktuelle Programmierung auch wirklich zuverlässig umzusetzen – parallel zu unseren Großprojekten wie Berlin Con, Essen, Brettspiel-Club usw. Da müssen wir immer noch dran arbeiten, das auch hinzubekommen, aber es läuft eigentlich ganz gut. Wirklich neue Sachen gibt es dann vielleicht nächstes Jahr.

 

Ihr seid nun im dritten Jahr Eures Schaffens. Was waren die Highlights im Rückblick? Habt ihr mit diesem Erfolg gerechnet?

Hunter & CronDie Highlights waren natürlich Geschichten wie die Berlin Con, der Brettspielclub, Essen-Live-Stream und GEN CON. Aber auch kleinere Sachen waren toll, wie zum Beispiel als wir zu Gast bei der Gameswelt in München sein durften oder in der Social Movie Night von Warcraft in Berlin dabei sein konnten.
Wir haben mit unserem Erfolg nicht direkt gerechnet, aber man kann schon sagen, dass wir sehr konsequent und bewusst darauf zugearbeitet haben und es uns sicherlich auch enttäuscht hätte, wenn sich die viele Arbeit nicht auch im Erfolg niedergeschlagen hätte. Aber gleichzeitig muss man auch sehen, dass wir noch viel vor uns haben, wenn man sieht, welche Reichweiten die amerikanischen Kanäle erreichen. Da wollen wir natürlich auch irgendwann hin – oder zumindest in die Nähe.

Viel Spaß auf der Gen Con. Wir sehen uns in Essen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.