Samstag, Juli 2, 2022
StartAllgemeinCrowdfundingCrowdfunding News 48/2021: Abyss, Voyages

Crowdfunding News 48/2021: Abyss, Voyages

Die Crowdfunding News auf der Brettspielbox kommen in dieser Woche mit

  • Abyss
  • Blazon
  • Die Paläste von Carrara
  • Encyclopedia
  • Octopus Garden
  • Ski Jumping
  • Voyages
  • Updates

ANGEKÜNDIGT

Neue Projekte (im Wesentlichen für das kommende Jahr) sind angekündigt worden:

Blazon

Blazon von David Conklin wird von 25 Century Games im Januar auf Kickstarter zur Finanzierung gebracht werden.

Ein eher ungewöhnliches Thema für ein Brettspiel: mittelalterliche Heraldik.

Unser Ziel ist es zum Herold ernannt zu werden, in dem wir die richtigen Elemente für unser Wappenschild auswählen und entsprechenden Ruhm und Anerkennung erwerben.

Optisch gestaltet wird das Spiel von Ian O’Toole.

Die Paläste von Carrara

Über die Neuauflage von „Die Paläste von Carrara“ von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling von Gamebrewer habe ich ja schon einiges geschrieben.

Nun gibt es auch Bildmaterial vom kompletten Spiel, welches am Montag auf Gamefound starten wird.

Passend zum Klassiker gibt es heute eine Rezension von Tim zum Spiel.

Encyclopedia

Das Spiel Encyclopedia wird am 16. Dezember auf Kickstarter starten.

Das Spiel um die Entstehung der Encyclopedia kann aktuell auf Tabletopia schon Probe gespielt werden.

Grundmechanik ist ein würfelbasiertes Worker-Placement-Spiel.

Rundenweise platzieren wir Würfel auf dem Spielbrett, um verschiedene Aktionen (Botschaftbesuch, Geldbeschaffung, Expeditionsteam zusammenstellen etc.)

Damit versuchen wir über Forschungen einen großen Beitrag zur Entstehung der Encyclopedia zu leisten.


NEU

Hier sind einige neue Starts in der Crowdfunding Szene. Neue Projekte auf den drei Plattformen Kickstarter, Spieleschmiede und Gamefound.

Abyss

Auf Abyss in der Spieleschmiede freuen sich diverse Fans.

Sicherlich auch über die Neuauflage des Spiels, aber vor allem auf die beiden Erweiterungen, die nun auch auf deutsch herauskommen werden:

  • Kraken
  • Leviathan

Das Projekt ist auch schon gut in der Finanzierung und liegt aktuell bei 20 Tausend Euro.

Octopus Garden

Octopus Garden ist eine Neuauflage des 2011 erschienenen Spiels.

Dieses wird nun von Maple Games grafisch und regeltechnisch überarbeitet auf Kickstarter herausgebracht und hat acht Tausend Euro erzielt. Damit ist das Spiel finanziert.

Octopus Garden ist ein Plättchenlegespiel, bei dem wir unseren eigenen Garten unter Wasser anlegen, um Siegpunkte zu generieren.

Ski Jumping

Das Spiel mit dem ungewöhnlichen Brettspielthema und wirklich besonderem Material ist auf Kickstarter online gegangen.

Allerdings ist der Start des Spiels alles andere als besonders erfolgreich verlaufen.

Aktuell sind erst vier Tausend Euro zusammengekommen.

Voyages

Auf Kickstarter ist ein neues Spiel von Matthew Dunston und gestartet worden.

Das Besondere an dem Spiel ist die PnP Version für ein Roll n Write Spiel.

Eine andere wird es nicht geben.

21 Tausend Euro sind bei der Kampagne bislang erreicht worden.

In Voyages erwirbt man drei PnP Spiele für den Preis von ca. 5 Euro.

Weitere Starts:

UPDATE

Anbei die Updates bereits laufender Projekte. Veränderungen in den Finanzierungssummen, Stretch Goals etc.

Anbei die Updates bereits laufender Projekte. Veränderungen in den Finanzierungssummen, Stretch Goals etc.

Coffee Trader

Von Capstone Games in diesem Jahr herausgebracht, wird das Spiel nun in der Spieleschmiede von Skellig Games lokalisiert.

Noch ist die Finanzierung des materiallastigen Spiels nicht gesichert und es sind 13 Tausend Euro (plus 5 Tausend Euro zur Vorwoche) zusammengekommen.

Dennoch sollten die 35 Tausend Euro am Ende erreicht werden, denn es sind noch 31 Tage Zeit.

Der Preis richtet sich nach dem schon nicht ganz günstigen Ursprungsspiel und liegt bei 115 Euro.

Wer dieses hat, kann die Kampagne auch mit sieben Euro unterstützen und sich die deutsche Anleitung sichern.

Crossroads Inn: The Board Game

Nicht finanziert wurde das auf Gamefound angebotene Spiel Crossroads Inn: The Board Game.

Auch nach der fünften Woche wurden knapp 14 Tausend Euro (plus 1 Tausend Euro zur Vorwoche) beim Tavernenspiel erreicht.

Das Brettspiel basiert auf einem Steam-Videospiel.

In Crossroads Inn: The Board Game bauen die Spieler ein Gasthaus, müssen dieses mit Möbeln, Räumen etc. einrichten. Dazu wollen Sie die Gäste möglichst gut bedienen und müssen Mahlzeiten kosten und für Unterhaltung sorgen.

Distilled

In der Spieleschmiede weiterhin gut unterwegs ist die deutsche Lokalisierung von Distilled. Die Finanzierung mit mehr als 72 Tausend Euro (plus 17 Tausend Euro zur Vorwoche) steht. Das Projekt entwickelt sich weiterhin sehr gut.

Distilled ist ein Destillationsspiel, bei dem wir verschiedene Destillate erzeugen müssen.

Das Basisspiel kostet 50 Euro und mit der “Afrika und Naher Osten”-Erweiterung seid ihr bei 69 Euro.

Im Vergleich zur Kickstarterkampagne gibt es keine Möglichkeit das Spiel mit den Münzen, dem Glas und acht Untersetzern aufzumotzen. Ebenfalls sind die Cubes als add-on nicht verfügbar. Somit kann man nur die 69 Euro Version mit ca. 74 Euro im vergleichenbaren Bundle (inkl. Porto) vergleichen. Damit wäre die Spieleschmiede um 5 Euro nach meiner Berechnung (ohne Gewähr) günstiger, wobei ich das Steuerthema noch nicht berücksichtigt habe.

Bei 75 Tausend Euro wird es auch ein Inlay von Gametrayz geben.

Formula 90

Der Reprint des 2013 erschienenen Rennspiels ist auf Kickstarter gelaufen.

Gotha Games bleibt der Verlag.

In der Finanzierung sind am Ende der Kampagne 126 Tausend Euro (plus 33 Tausend Euro zur Vorwoche) zusammen gekommen. Ein Late Pledge ist noch möglich.

In der Neuauflage wurden die Regeln angepasst, so dass das Spiel besser ausbalanciert sein soll.

Dazu gibt es ein Kampagnenbasiertes Regelwerk.

Das Spiel enthält sechs Strecken, die alle komplett überarbeitet wurden.

Auch eine Erweiterung mit zwei weiteren Strecken kann mit erworben werden.

Hegemony

Neu auf Kickstarter unterwegs ist Hegemony.

Das Spiel wird auf Deutsch in der Spieleschmiede lokalisiert werden.

Der Projektstart in der Schmiede soll jedoch anders als ursprünglich verkündet nicht mehr während der englischsprachigen Kampagne erfolgen, sondern unmittelbar danach. Wir ihr gemerkt habt, konnte der 02. Dezember nicht gehalten werden. Projektstart soll in der nächsten Woche liegen.

Mit 600 Tausend Euro (plus 82 Tausend Euro zur Vorwoche) ist das Projekt beendet worden.

Aktuell gibt es diverse Stretch Goals die erreicht werden und das Material verbessern, aber auch in Form von Automas für die einzelnen Klassen. 23 Stretch Goals wurden inzwischen erreicht. Vor allem die Dual Layer Boards finde ich sehr schön und sollten demnächst ebenfalls zur Verfügung stehen.

Mindbug

Der neue Verlag hat nun sein Kartenspiel auf Kickstarter in die Finanzierung gebracht.

Die Kampagne ist gut angelaufen und steht inzwischen bei 189 Tausend Euro.

Wer sich das Interview mit dem Macher Marvin Hegen lesen möchte, sollte hier schauen.

Mindbug selbst ist ein Zwei-Personen-Karten-Duell mit besonderem Twist. Denn wir spielen abwechselnd Karten aus und versuchen dem Gegner Lebenspunkte abzuluchsen. Dabei haben wir zwei Mindbugs, mit dem wir Angreifer zu unseren Gunsten umdrehen und gegen den eigentlichen Ausspielenden richten können. Diese gilt es sinnvoll für sich einzusetzen.

Eine Rezension wird am Dienstag von mir erfolgen.

Eine deutsche Version wird in der Kampagne ebenfalls angeboten.

Pathfinder Arena

Giochi Uniti hat mit Pathfinder Arena ein neues Projekt auf Kickstarter gestartet.

Bei der Kampagne sind bislang 123 Tausend Euro zusammegenkommen.

Das spiel basiert auf Pathfinder RPG’s “Age of Lost Omens”. In dem Spiel geht es um ein Labyrinth, in dem Monster und Helden in vier Stufen aufeinandertreffen.

Aktuell sind nur eine englische und italienische Version vorgesehen.

The Elder Scrolls V: Skyrim The Adventure Game

Auf Gamefound das Projekt The Elder Scrolls V: Skyrim The Adventure Game an den Start gegangen.

In der zweiten Woche konnten 1148 Tausend Pfund (plus 188 Tausend Pfund zur Vorwoche) erreicht werden.

Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Helden, um sich an verschiedenen Quests zu beteiligt, Feinde zu besiegen und die riesigen Weiten von Skyrim zu erkunden.

Skyrim kann auch als Solo-Abenteuer erlebt werden.

Aktuell gibt es noch keine deutschsprachige Ausgabe des Spiels. Gespräche laufen im Hintergrund.

The Nano9 Games

Mit Nano9 Games ist auf Kickstarter eine Kampagne mit drei kleinen Spielen gestartet.

Dabei ist die Idee ein bekanntes Spiel als Nano-Spiel herauszubringen.

Diese haben alle zu eigen, dass sie mit

9 Würfeln, 9 Karten und 9 Cubes auskommen. Das Konzept ist ein von Alban Viard weiterentwickeltes Konzept des Boardgamegeek Contest von 9 Karten.

Aktuell gibt es drei Spiele mit

  • Railways
  • Cityplaners
  • Empire

Bei der Kampagne sind 42 Tausend Euro (plus drei Tausend Euro zur Vorwoche) herausgekommen. Sie ist beendet worden.

Die Spiele werden nun auch in der Spieleschmiede lokalisiert werden.

Valeria

Gleich drei neue Spiele aus dem Valeria Universum werden seit dem 16. November auf Kickstarter angeboten werden.

Die Spiele sind mit 46 Tausend Euro finanziert.

Die Spiele haben alle unterschiedliche Mechaniken.

Wild Serengeti

In der Spieleschmiede erfolreich unterwegs ist Wild Serengeti. Das Spiel hat bereits 58 Tausend Euro (plus 15 Tausend Euro zur Vorwoche) erreicht. Die Finanzierung ist damit abgeschlossen.

Das Spiel wird in der deutschen Lokalisierung bei Kobold erscheinen.

Wilde Serengeti ist ein gehobenes Familienspiel, bei dem wir heimische Tiere in der Savanne entdecken und für einen Dokumentarfilm festhalten wollen. 

Dazu platzieren wir die Tiere so, dass die Anordnungen mit Szenen auf den eigenen Karten übereinstimmen. „Blöderweise“ verbleiben die Tiere nicht dauerhaft an dem gesetzten Ort, daher gilt es zukünftige Bewegungen der Tiere in die Planung mit einzubeziehen.

Weather Machine

Weather Machine von Vital Lacerda ist auf Kickstarter weiterhin sehr erfolgreich unterwegs. Bereits 836 Tausend Euro (plus 44 Tausend Euro zur Vorwoche) konnten erreicht werden.

Eagle-Gryphon Games bringt das Spiel heraus und Skellig Games ist für die Lokalisierung des Spiels verantwortlich.

In Weather Machine versucht ihr mit eurem Team an einer Wettermaschine zu arbeiten, die der Menschheit ein kontrolliertes Wetter verschaffen soll, um Katastrophen zu verhindern.

Die Natur läßt sich aber nicht so einfach austricksen und so entwickelt sich das Ganze zu einem immer größeren Drama. Nun ist es an euch einzugreifen.

Ich finde das Projekt mit gut 130 Euro inkl. Transport schon recht teuer. Auch wenn die Materialausstattung schon aufwendig ist.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

8 + 18 =

Most Popular

Recent Comments