9.7 C
Bonn
Samstag, Januar 23, 2021
Start Allgemein Crowdfunding Crowdfunding: Chocolate Factory

Crowdfunding: Chocolate Factory

Matthew Dunstan und Brett J. Gilbert, die sich für Spiele wie Roll of Adventure, City of Rome, Raids oder Elysium verantwortlich zeigten, haben nun eine Schokoladenfabrik herausgebracht. Bzw. ein Spiel über eine Schokoladenfabrik: Chocolate Factory.

Und wie der Name schon sagt, ist es die Aufgabe der Spieler Kakao und andere Rohstoffe in köstliche Schokolade zu verwandeln.

 

 

Chocolate Factory

Zum Spiel

(Autoren: Matthew Dunstan, Brett J. Gilbert / Grafik: Denis Martynets, Andreas Resch / 1-4 Spieler / 12 Jahre / Dauer: 60 Minuten)

In unserer Schokoladenfabrik versuchen wir über 6 Tage (=Runden) möglichst viele lukrative Aufträge von Kunden zu erfüllen. Dieses geschieht in verschiedenen Phasen der jeweiligen Runden.

Angetrieben wird die Fabrik mit Kohle, die wir zu Beginn einer jeden Runde erhalten. Zum Start des Spiels haben wir ein Förderband sowie ein paar Maschinen zur Produktion. Angestellte, die diese betreiben werden zu Beginn einer jeden Runde gedraftet. Dieses geschieht in Kombination mit Ausbauten für die Fabrik. Gleichzeitig bieten uns die Angestellten einen Zugang zu bestimmten Kunden.

Die Ausbauten müssen in der Fabrik implementiert werden (können aber nachträglich nicht mehr umge- aber überbaut werden). Somit ist ein sorgfältiges Planen wichtig, um die bestmöglichen Produktionsabläufe gewährleisten zu können. Wir erinnern uns an das Förderband, über welches die einzelnen Rohstoffe laufen und verarbeitet werden. Somit ist der genaue Ablauf der Produktionskette beim Einbau zu berücksichtigen.

Nach der Planung erfolgt der Prozess und aus den Rohstoffen werden nun Kakao, Schokoladen und andere Zutaten zu fertigen Produkten gewandelt. Diese Endprodukte werden nun an die jeweiligen Kunden geliefert und monetär auf dem zentralen Board abgebildet. Nach jeder Runde verlassen uns die Angestellten.

Nach 6 Runden ist Schluß und der Spieler mit dem meisten Geld gewinnt.

Material

In der Brettspielbox enthalten sind:

Regeln zum Spiel (in Englisch) sind bereits in der Draft-Version verfügbar. Es soll wohl eine downloadbare deutsche Anleitung geben. Aber eher keine deutsche Karten.

Kosten

Das Spiel kostet 50 Pfund (~57 Euro) und 63 Pfund (~ 72 Euro) in der Deluxe Variante.

Stretch Goals

 

Links

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Vorheriger ArtikelGenre im Blick: Roll ’n Write
Nächster ArtikelAS d’Or 2019

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Brettspiel Vorschau – Frühjahr 2021 Neuheiten: Ravensburger

Ravensburger macht es in diesem Jahr wieder spannend, was Neuheiten angeht. Was schon bekannt ist, habe ich an dieser Stelle aufgelistet. Highlight wird sicherlich...

Video: Brettspiel News 21.01.2021:

Donnerstag ist Newszeit. Die dritten Video News des Jahres. Viel Spaß! Heute wieder einiges dabei für jeden. VIDEO https://youtu.be/TgV-IHlqGfg Inhalte ■ in eigener Sache■ News (Rassismus, dvGiochi)■ Crowdfunding...

Brettspiel Vorschau – Frühjahr 2021 Neuheiten: Strohmann Games

Nach einem fullminanten Start im letzten Jahr geht es auch in 2021 weiter mit den Veröffentlichungen des Kölner Verlages. Dabei wird es die erste...

Brettspiel Vorschau – Frühjahr 2021 Neuheiten: HUCH!

Einen großes Bundel an Neuheiten hat HUCH für das Jahr 2021 im Programm. Hier ist erst einmal ein Überblick über das komplette Programm. Demnächst...

Recent Comments