Crowdfunding Glen More II – Chronicles

Glen More erschien 2010 bei alea und war die Nummer 6 bei den mittleren Boxen. Seit einiger Zeit bastelt der Autor Matthias Cramer an einer zweiten Ausgabe von Glen More (ich konnte immer mal einen Blick auf den Prototypen in Ratingen werfen). Nun ist Glen More II fertig. Und nicht nur das, dem Spiel wurden auch gleich 8 Erweiterungen in Form von Chronicles hinzugefügt, die dann auch den Namen des neuen Spiels ergeben: Glen More II – Chronicles. Um es vorweg zunehmen: Der gute Kern vom vom alten Glen More wurde genommen, einige Sachen verbessert und viel neues und spannendes hinzugefügt. Das vervielfacht den Spielspaß.

Crowdfunding: Paladins of the West Kingdom

Teil zwei der Trilogie um das Westfrankenreich ist frisch auf Kickstarter gestartet. Nachdem Teil eins schon vieler Orts sehr gut ankommt, dürften die Fans weiter gespannt sein, was nun in Paladins of the West Kingdom auf sie zukommen wird. Betrachtet man die Spielzeit, die sich knapp verdoppelt, wird das Spiel komplexer werden.  

Crowdfunding: Chocolate Factory

Matthew Dunstan und Brett J. Gilbert, die sich für Spiele wie Roll of Adventure, City of Rome, Raids oder Elysium verantwortlich zeigten, haben nun eine Schokoladenfabrik herausgebracht. Bzw. ein Spiel über eine Schokoladenfabrik: Chocolate Factory. Und wie der Name schon sagt, ist es die Aufgabe der Spieler Kakao und andere Rohstoffe in köstliche Schokolade zu verwandeln.  

Crowdfunding: Coloma

Coloma ist das fünfte Kickstarterprojekt des mazedonischen Verlages Final Frontier Games. Nach den Spielen Robin Hood and the Merryman, Rise to Nobility I und II sowie Cavern Tavern kommt mit Coloma ein Spiel aus dem Wilden Westen zu uns. Das Projekt ist bereits finanziert.  

Crowdfunding Zoocracy

Zoocracy ist das dritte Spiel aus dem Haas Verlag nach Genies und der Fact Reihe. Wir erleben Demokratie im Zoo, denn die Tiere haben ihre Unabhängigkeit erlangt. Das Ganze passiert in Form von Präsidentschafts- und Parlamentswahlen. Dabei sind Koalitionsverhandlungen sowie Regierungsbildungen, aber auch Opposition und Misstrauensvoten Bestandteil des Spiels. Grafiker des Spiels ist, der durch verschiedene Spiele bekannt gewordene, „The Mico“

Crowdfunding – Kickstarter: Suburbia

Seit gestern ist die Deluxe Variante von Suburbia bei Kickstarter finanziert. Die Nachfrage erscheint hoch zu sein, denn die Finanzierung lief sehr schnell. 2012 wurde Suburbia das erste Mal aufgelegt. Nun kommt eine Collector’s Edition heraus. Suburbia gerhört zu dem Top 100 Boardgamegeekspielen (mal in den Top 100, mal draußen).

Crowdfunding – Kickstarter: La Stanza von Quined Games

La Stanza ist das neue Crowdfunding Projekt von Quined Games. Neben dem Verlag lassen vor allem die Autoren aufhorchen: Nuno Bizarro Sentieiro und Paulo Soledade. Die beiden Portugiesen stehen für Spiele wie Madeira oder Nippon.  La Stanza ist italienisch und bedeutet „der Raum“. Räume spielen auch eine Rolle, denn wir bewegen uns durch verschiedene Räume in einem Haus des 16. Jahrhunderts, um Gemälde zu erwerben und zu sammeln.

Crowdfunding – Kickstarter: Circadians: First Light

Und ein neues Projekt aus der südlichen Halbkugel der Erde, von dem ich schon in den Brettspielbox-News geschrieben habe. Garphill Games hat durch seine Nordsee Trilogie viel Aufsehen erregt. Auch der erste Teil der West Kingdom-Trilogie mit den Architekten lässt sich gut an. Und bevor Teil 2 mit Paladins of the West Kingdoms erscheinen wird, entführen uns die umtriebigen Neuseeländer mit Circadians: First Light in einen ganz anderen Themenkosmos: ins Weltall. Eine deutsche Ausgabe wird es in dieser Kampagne auch wieder geben.

Crowdfunding: Ragusa

Fabio Lopiano ist mir mit seinem Erstlingswerk Calimala – sehr positiv in Erinnerung geblieben. Nun kommt sein zweites Werk Ragusa bei Capstone Games / BrainCrack Games heraus. Ragusa ist der alte Name der heutigen kroatischen Stadt Dubrovnik bzw. der Region darum. Und wir beteiligen uns am Stadtbau im 15. Jahrhundert. Das Projekt ist bei Kickstarter in der englischen Version finanziert worden. Nun gibt es auf der Spieleschmiede die deutsche Lokalisierung.

Crowdfunding: HÜNE Spieltische

Als zweiter deutscher Hersteller geht HÜNE im Vergleich zu Kapplex einen anderen Weg. Zum einen ist die Finanzierung via Kickstarter gewählt, zum zweiten wird der Tisch eher im unteren Preissegment zu finden sein. Dabei soll dieses keine Aussage zur Qualität sein.  Es werden 5 verschiedene Modelle angeboten. Die Kampagne wurde nach einigen Verzögerungen am Freitag gestartet und ist schon sehr gut angelaufen.