Heidelberger Burgevent 2015 – Teil I

heidelbergerspieleverlagBurg Stahleck – einmal im Jahr lädt der Heidelberger Spielverlag seine Mitarbeiter, Supporter und Freunde auf die Burg ein, damit diese sich mit verschiedenen Verlagen und Autoren austauschen und viele Spiele (i.d.R. Prototypen) dieser kennen lernen und testen können.

Das Burgevent sind sind knapp 3 Tage voller Spaß, aber auch hoher Konzentration, viele gute Gespräche sowie Spielen, Spielen, Spielen. Dabei nicht zu vergessen, das legendäre Grillen am Samstagabend.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Einladung und tolle Veranstaltung.

IMG_2195Jeder, der die Burg über die verschlungenen Pfade betritt, ist beeindruckt von dieser phantastischen Lokation des außergewöhnlichen Events.

In drei Räumen, darunter auch dem Rittersaal, tummeln sich diverse Verlage aus Italien, Frankreich, Polen, Tschechien, Niederlande, Belgien, Deutschland, Rumänien und Finnland, um den Spielinteressierten ihre Spiele vorzustellen. Die meisten davon sind im Prototypenstatus (daher sind die gezeigten Bilder keine Aufnahmen von finalen Spielen) und können bzw. werden sich sowohl im Layout als auch in der Spielmechnik ändern.

Zusammen mit Tim Koch von Spielfreunde bin ich von Freitag bis Sonntag vor Ort gewesen. Insgesamt 17 Spiele konnte ich testen.

Hier eine Auswahl vom ersten Tag (der Bericht wird in den nächsten Tagen ständig erweitert werden):

Codenames (Czech Games Edition)

IMG_2209Autor: Vlaada Chvatil / 4-12 Spieler / 30 Minuten

Bisher auch mein Highlight vom ersten Tag.
In zwei Teams sitzen wir gegenüber und versuchen unsere Agenten aufzudecken, die sich hinter Begriffen befinden. Dabei darf eine Person des Teams auf die Lösungskarte schauen und mit einem Oberbegriff (z. B. “Fahrrad 2 Begriffe”) seinem Teammitglied Hinweise geben, die dieser hoffentlich in die richtige Lösung übersetzt (z.B. Gummi, Kette). Idealerweise achtet man darauf, dass keine anderen aus dem Kosmos Fahrrad als Lösungsmöglichkeiten ausliegen.

Insgesamt gibt es 25 Begriffe und ein Team muss daraus 8, dass Startteam 9 erraten. Darüber hinaus gibt es neutrale Passanten sowie einen Verräter (dieser führt zur sofortigen Niederlage).

Das Spiel soll in Essen 2015 erscheinen und wird für mich ein Pflichtkauf sein.

IMG_2214

Otter Nonsense (Flatline Games)

Autor: Eric Hannise / 3-6 Spieler / 20 Minuten / 8 Jahre

Einfaches Kartenspiel bei dem wir versuchen 7 Siegpunkte zu bekommen. Dieses geht durch Ablage von Handkarten auf einen von drei Ablagestapeln, die auf- oder absteigend bedient werden müssen. Wer nicht bedienen kann, muss einen Ablagestapel aufnehmen und seinem Vorgänger 1-3 Siegpunkte aus dem aufgenommenen Ablagestapel abgeben.

IMG_2219

Mistfall (NSKN)

Leider nur angespielt, da zu laut im Rittersaal.

Tolles Artwork und das Spiel wird für alle Kickstarter früher als geplant geliefert werden (Ist auch nicht alltäglich). Ich hoffe, heute abend wird es etwas ruhiger sein und ich kann es noch mal ausprobieren (war dann leider doch nicht möglich! :-()

In Essen wird das Spiel in Englisch zur Verfügung stehen und die Kickstarter Exklusivkarten sind für zusätzliches Geld erhältlich. Des weiteren ist eine große Erweiterungsbox für nächstes Jahr geplant. Ob es eine deutschsprachige Ausführung geben wird, ist noch nicht klar.

IMG_2222

Pocket Imperium (Ludi Creations)

Autor: David J. Mortimer

Aktuell auf Kickstarter gehandelt, geht es bei diesem 4X Microgame (Expand/Explore/Exterminate/Exploit) Planeten zu erobern, Mitspieler zu eliminieren und Punkte zu sammeln.

Schönes Spielmaterial. Das Spiel war jetzt nicht ganz meins, erinnerte an ein Broom Service light und war dann in der Kombination 4X und Microgame zu wiederholend.

IMG_2226 IMG_2228

Welcome to the Dungeon (IELLO)

Wir durften “Weltpremiere” (extra großen Karten) spielen.

2-4 Helden streben den Weg in den monsterbesetzten Dungeon an. Dazu werden reihum – von einem Stapel aus 13 Karten (8 verschiedene Monster) – je eine verdeckte Karte gezogen. Der aktive Spieler entscheidet, darüber, das Monster im Dungeon zu belassen, einen von 7 Ausrüstungsgegenständen weg zu nehmen und das Monster zu eleminieren oder zu fliehen.

Der zu letzt Verbliebene hat nun die Aufgabe, die Monster mit Hilfe der verbliebenen Gegenstände zu besiegen. Gelingt dieses, bekommt er einen Bonus – wenn nicht, verliert er eins von zwei Leben. Der zuletzt Überlebende oder mit zwei Boni ausgestattete Held gewinnt.

IMG_2232

IMG_2234 IMG_2230

Kabuki (IELLO)

Memory trifft Pokern. Reihum decken Spieler aus einem zentralem Stapel von 5 x 10 verschiedenen Karten eine auf und legen diese auf einen von vier Ablagestapeln ab.

Hat jemand den Verdacht, dass diese Karte zum zweiten oder sogar zum dritten Mal abgelegt wurde und dieser Verdacht ist richtig, so muß der Ertappte einen bzw. zwei Chips an den Entdecker abtreten. Andernfalls muss der Blamer einen Chip an die Bank zahlen.

IMG_2237Aramani Cirques (IELLO)

2-4 Spieler / ab 8 Jahren / 20 Minuten

Mit 5 Starthandkarten versuchen wir einen Zug mit Tieren zu befüllen. Dabei habe ich pro Zug die Wahl 2 (auch doppelt möglich) aus 3 möglichen Aktionen vorzunehmen: Tierkarte nehmen, Tauschbutton (2 gegen 1 anderes Tier) mit Mitspieler wechseln oder mit gesammelten Tieren einen Wagon kaufen.

Wichtige Regel: ich darf einen Wagon nur Tier- oder Zahlgleich anlegen.

Tolles Artwork – schönes Familienspiel.

IMG_2244

IMG_2242

und… von PD Games gibt es wohl eine Erweiterung zu Concordia. Es geht in den Süden! Vielleicht später mehr.

Teil I / Teil II / Teil III

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Heidelberger Burgevent 2015 - Teil I, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>