Drachenhort

Entkomme dem Drachendrachenhort box

GESAMTNOTE: 7,1

Material: 08 • Einstieg: 09
Spielgefühl: 07 • Langzeitspaß: 06

Das Spiel

… aber verrate nicht, wer Du bist.

Zum Spiel: Ich befinde mich in einem unterirdischen Tunnelsystem und muß vor dem Drachen fliehen. Naja ICH stimmt nicht so ganz, denn jeder Spieler bekommt verdeckt gleich drei von sieben Schützlingen zugelost. Deren Identität muß bis Ende des Spiels geheim gehalten werden. Wir bewegen die 7 Abenteurer (jeder kann von allen Mitspielern bewegt werden) mittels Würfel in den Gängen fort. Dabei zählen beim Fortlaufen die besetzten Gänge nicht mit. Dafür begibt sich der einzelne Abenteurer nach dem Fortsetzen in den dunklen Bereich seines Zielfeldes (jedes Feld ist in einen beleuchteten und einen dunklen Bereich aufgeteilt). Finde ich dort einen Diamanten (=1 Siegpunkt) kann ich diesen behalten. Ist der Abenteurer im dunklen Bereich, kann er bis zur nächsten Runde nur noch mit einer zwei bewegt werden. Befinden sich alle Abenteurer im dunklen Bereich, so erwacht der Drache. In Runde 1 bewegt er sich nur im Vorraum fort, ab dann immer bis zu 5 Feldern. Fängt er einen Abenteurer, so stoppt der Drache. Der Abenteurer wird aus dem Spiel genommen und auf der Siegpunkttafel wird auf der Farbe des Herausgenommenen ein Siegpunktchip mit dem niedrigsten Wert abgelegt.

Dieses geht so weiter bis einer der Abenteurer das Tor am Ende des Tunnels erreicht oder der Vorletzte durch den Drachen gefangen genommen wird. Dann wird der Spielplan umgedreht und es geht noch einmal durch das Tunnelsystem (dieses mal gibt es Doppelfallen und erleuchtete Räume).

Am Ende dieser Runde werden die Zielkarten mit den drei Abenteurer offengelegt und die Siegpunkte der drei mit den Siegpunkten aus den Diamanten addiert sowie der Sieger gekührt.

Drachenhort ist ein Familienspiel mit kleinen taktischen Kniffen aber einfachem Modus. Der Mechanismus kommt vielleicht dem ein oder anderen älteren Spieler aus dem Spiel Heimlich & Co von Wolfgang Kramer bekannt vor.

Autor: Rainer Knizia • Grafiker: Franz Vohwinkel, Nora Nowatzyk • Verlag: Ravensburger Verlag • Jahr: 2015
spieler2-7 Spieler • alterab 8 Jahren • zeitca. 40 Minuten

Material – 08

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 1 zweiseitiger Spielplan, 7 Abenteurer, 1 Drache, 2 x 7 Siegpunkte-Plättchen (1, 2, 3, 4, 5, 6, 8 Punkte wert), 1 Siegpunkte-Tafel, 7 Spielkarten, 24 Juwelen, 1 Würfel (mit 1, 2, 2, 3, 4, 6)

Das Material ist in Summe gut verarbeitet. Bekommt von mir jedoch kleinere Abzüge, da der Tunnelgang bei schwächerem Licht etwas schwerer zu erkennen ist.

Optisch erinnert das ganze Spiel jedoch an den zweiten Teil vom Hobbit. Die kleinen Helden haben sich die Taschen voll gemacht und versuchen vor Smaug zu fliehen aus dem Berg zu fliehen.

drachenhort mat

Einstieg – 09

Einfacher Einstieg. Lediglich das Überspringen (Nichtmitzählen von besetzten Feldern) sowie das Herunterstellen (in die dunklen Gänge) ist etwas gewöhnungsbedürftig.

dracheSpielgefühl – 07

Schönes Familienspiel mit kniffeligem Touch. Wir müssen versuchen, bis zum Schluß zu verheimlichen, welche drei Figuren wir protegieren. Da ist List und Tücke gefragt, um im rechten Moment einen gegnerischen Abenteurer über die Klinge springen zu lassen oder einen eigenen zur Täuschung zu opfern. Wie kann man dabei die Fallen geschickt nutzen (führt dazu, dass der Abenteurer 3 Felder neben dem Drachen platziert wird) etc.

Die Diamanten sind nicht unwichtig für den Spielausgang, daher sollte man zu sehen, zumindest einen gewissen Grundstock zu erreichen.

Gut gelöst ist auch die Verteilung der persönlichen Helden auf den Karten, da man mit jedem Mitspieler mindestens einen Helden gemeinsam hat. Somit spielt man teilweise mit dem gleichen Ziel aber auch gegeneinander, ohne davon zu wissen. Durch dieses Element ist die Interaktion zwischen den Teilnehmern gut verteilt.

Mit 3-5 Spielern ist Drachenhort gut spielbar. Zu Zweit empfand ich die Würfelei etwas weniger spannend. In der ganz großen Runde (6-7 Spieler) habe ich das Spiel noch nicht gespielt.

Langzeitspaß – 06

Sicherlich nicht mein erstes Spiel, was ich aus dem Spieleschrank heraushole.

Suche ich aber was leichtes für eine größere Runde, dann ist Drachenhort aufgrund seines relativ einfachen Mechanismus schnell verstanden und mit 45 auch schnell gespielt. Dabei ist die Zielgruppe von Grundschulkind bis zum Familienspieler relativ breit aufgestellt. Sogar Vielespieler werden vor einer Partie nicht zurückschrecken.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu):

strategie60 Glueck60 interaktion80

genre-familie genre-würfel

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 9.3/10 (4 votes cast)
Drachenhort, 9.3 out of 10 based on 4 ratings

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>