Würfel Kung Fu

Der Titel verspricht alleswürfel kung fu box

GESAMTNOTE: 7,2

Material: 09 • Einstieg: 10
Spielgefühl: 07 • Langzeitspaß: 06

Das Spiel

und ein wenig Memory ist auch noch dabei.

Zum Spiel: Beim Würfel Kung Fu geht es darum möglichst starke Gegner zu besiegen und Siegpunkte zu sammeln.
Zunächst werden 4 Karten der 18 Kung Fu Kämpfer (es gibt 3 Arten mit je 3 Schülern – Wert 2, 2 Meistern – Wert 3 und einem Großmeister – Wert 4) gezogen und aufgedeckt vor der Wettkampfarena platziert. Nach einer kurzen Einprägezeit werden die Karten wieder umgedreht.
Jetzt geht es in 2 Phasen durch das Spiel: (1) Kräfte sammeln in dem 4mal gewürfelt wird und nach jedem Wurf wird ein Würfel (auf diesem sind jeweils die Symbole der einzelnen Arten, 2mal des Drachens als Universaljoker sowie eine Niete abgebildet) in der Wettkampfarena platziert. Ziel ist es für die Phase 2 (Der Kampf): möglichst die passende Anzahl von Symbolen zu erwürfeln, denn man muß mindestens die gleiche Anzahl an Symbolen haben, wie der Kämpfer den man nun aufgedeckt hat, um diesen zu besiegen. Hat man den Kampf gewonnen, so wird eine Karte nachgezogen, für alle Spieler sichtbar zum Einprägen an die leere Stelle gelegt und danach wieder verdeckt.

Hat ein Spieler 4 Karten gesammelt, dürfen alle anderen noch einmal ihr Glück versuchen und dann wird ausgezählt. Der Punktbeste hat das Spiel gewonnen.

Schönes Mitbringspiel mit einer guten Mischung aus Memory und Würfelelementen für Kinder zwischen 5 und 8 Jahren. Da stimmt Preis-Leistungsverhältnis.

Autor: Benjamin Schwer • Grafiker: Heinrich Drescher • Verlag: HABA • Jahr: 2014
spieler2-4 Spieler • alterab 6 Jahren • zeitca. 15 Minuten

würfel kung fu material

Material – 09

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 1 Wettkampf-Arena (Spielplan), 18 Kung Fu-Kämpferkarten, 4 Symbolwürfel.

Insbesondere die Karten machen einen guten und stabilen Eindruck und sind sehr gut für Kinder geeignet.

Einstieg – 10

Das Spiel ist schnell verstanden. Spielanleitung ist gut verständlich geschrieben.

Spielgefühl – 07

Schöne Kombination von Memory und Würfelmechanik bringt bei Kinder viel Spaß. Dazu das Kung Fu Thema mit den attraktiven Tierkämpfern. Hier schlägt insbesondere das Herz von Jungen höher.

Das Spiel wird jedoch mehr durch das Element Glück denn über die Gedächtnisleistung (eher bei jüngeren Spielern) bestimmt. Dabei ist das Glückselement gar nicht so sehr beim Würfel zu suchen. Dieser gibt eigentlich aufgrund einer 1:2 Wahrscheinlichkeit (2 Drachen sowie das richtige Symbol) nicht den Ausschlag für den Spielausgang. Denn das Besiegen eines Meisters (Wert 3) ist immer drin. Vielmehr ist es das Kartenglück, überhaupt einen möglichst hochrangigen Kämpfer zur Auswahl zu haben. Je nachdem stellt dieses dann schon einmal einen gewissen Frustfaktor bereit, wenn dann nur Schülerkämpfer gezogen werden und dem nachfolgenden Spieler dann wieder bessere Karten zur Verfügung stehen.

Dazu wird ein Fehler beim Memory nicht verziehen, da die anderen dieses in der Regel gnadenlos ausnutzen.

Aufgrund er kurzen Spieldauer ist dieser “Ärger” dennoch schnell vergessen, da man eine neue Partie oder ein anderes Spiel schnell anschließen kann.

Langzeitspaß – 06

Das Spiel wird gerne als “Absacker” in einer gemeinsamen Spielrunde mit Kindern herausgeholt. Mit knapp 15 Minuten ist es sehr überschaubar und da Kinder gerne Abwechselung haben, in den ein oder anderen Spielnachmittag einfügbar. Jedoch gehe ich davon aus, dass aufgrund des starken Glückselements der Karten ältere Kinder sich andere Herausforderungen suchen werden.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu):

strategie20 Glueck80 interaktion40

genre-kinder genre-würfel

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>