Blueprints

Für den Baumeister in Dirblueprints box

GESAMTNOTE: 7,6

Material: 08 • Einstieg: 07
Spielgefühl: 08 • Langzeitspaß: 07

Das Spiel

… ein abstraktes Würfelbauspiel.

Zum Spiel: In drei Runden müssen wir aus jeweils 6 Würfeln ein Gebäude erschaffen (wie dieses aussieht bestimmt der vorab gezogene Bauplan). Dazu liegen für die Spieler 6 Würfel (bei vier Spielern) bereit. Reihum wird nun jeweils ein 7ter Würfel aus dem Würfelbeutel gezogen und gewürfelt. Danach darf sich der aktive einen von diesen 7 Würfel aussuchen und entsprechend der sehr einfacher Bauregeln (Bau auf einem leeren Feld oder auf einem platzierten Würfel darf die Augenzahl gleich oder größer sein) auf seinem Bauplan. Dieses geschieht, bis alle 6 Würfel platziert sind. Dann erfolgt die Wertung wie folgt:

  • für die vollständige Fertigstellung bekommt man 6 Punkte
  • durchsichtige Würfel: hier zählt nur die Augenzahl des jeweiligen Würfels
  • grüne Würfel: Je mehr grüne Würfel ich habe, desto mehr Punkte gibt es: 2 – 5 – 10 – 15 – 20 – 30
  • orange Würfel: je mehr Würfel angrenzen, desto höher der Wert
  • schwarze Würfel: Punktzahl steigt mit der Stockwerkhöhe

Nach dieser Auswertung werden die Karten für den 1. / 2. / 3. Spieler verteilt, die Siegpunkte bringen (bei Gleichstand werden die Tiebreaker Würfel ausgewertet, die vor der Runde aus dem Beutel gezogen wurden → es zählt die größte Anzahl der Würfel) sowie die Sieger der 4 Sonderwertungen ermittelt (bringen jeweils 2 Siegpunkte).

Der Sieger hat nach 3 Baurunden die meisten Siegpunkte.

Schönes Familienwürfelspiel mit einigen taktischen Elementen in sehr kurzer Spielzeit.

Autor: Yves Tourigny • Grafiker: Chris Quilliams • Verlag: Z-Man Games • Jahr: 2013
spieler2-4 Spieler • alterab 12 Jahren • zeitca. 30 Minuten

Material – 08

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 32 Würfel (8 Stück je Farbe), 24 Bauplankarten, 9 Auszeichnungskarten (je 3 mal 1, 2 und 3. Platz), 12 Einzelwertungskarten, 4 Sichtschirme, 1 Rundenwertungsplan, 1 Stoffbeutel sowie 4 Punktmarker.

Schönes hochwertiges Material. Einzig die Sichtschirme fallen durch die dünne Pappe ab.

blueprints mat

Einstieg – 07

Der Einstieg ist leicht gemacht. Die Anleitung gut und übersichtlich erklärt. In der ersten Runde tut der ein oder andere sich bei den unterschiedlichen Wertungen für die Würfel etwas schwerer. Allerdings könnte die Anleitung an der ein oder anderen Stelle etwas ausführlicher und konkreter sein: z.B. TieBreaker-Regeln (begehrtes Material), Wertungsmarker nach jeder Runde wieder auf die Null setzen.

Spielgefühl – 08

Kein Spiel für Grübler. Denn es sollte schon zügig zugehen, um die 30 Minuten Spielzeit nicht zu überschreiten.

Dieses ist auch gut möglich, denn man hat während der Zeit, in deren die anderen bauen, ausreichend Gelegenheit verschiedene Baumöglichkeiten zu durchdenken und sich dann relativ schnell zu entscheiden, wie man bauen will. Wer gut ist, schafft es auch zu behalten, für welche Würfel sich die Mitspieler entschieden haben und in dieser Hinsicht taktisch klug zu bauen oder seinem direkt Folgenden den entsprechenden Würfel wegzunehmen.

Das Blueprints viel Spaß macht, ist zum einen den einfachen Spielregeln geschuldet, aber auch der gleichzeitigen taktischen Raffinesse das bestmögliche aus seinen Punkten herauszuholen. Allerdings sollte man sich nicht darauf verlassen, in der Runde nur das beste Gesamtergebnis zu erzielen. Ohne die Sonderwertungen in den Runden wird es nicht gehen, den Gesamtsieg zu erringen.

Der Glücksfaktor ist zwar durch das Würfel gegeben, aber nicht komplett ausschlaggebend, da es in der Regel Ausweichmöglichkeiten gibt, um trotzdem zum Ziel zu kommen.

Blueprints macht folgendes besonders: Man legt sich eine Taktik zu recht und sieht (insbesondere im 4 Personenspiel), dass die Bauelemente, die man benötigt hinzukommen oder weggenommen werden. Fiebert mit, dass die anderen Spieler diesen einen Würfel, bitte nicht anrühren mögen. Und dann die Erlösung, dass der Würfel vor einem liegt, wenn man dran ist. Und dieses wird zum Ende der relativ kurzen Baurunden immer intensiver. Teilweise auch das Gefühl, dass es eben doch nicht gereicht hat (aber das ist Spiel).

Langzeitspaß – 07

Nicht nur die kurze Spielzeit läßt mich immer wieder zu Blueprints hinziehen. Es ist die Herausforderung mit den gegebenen Möglichkeiten das Optimale zu erschaffen. Es gibt keine klare Siegerstrategie, auch wenn man es verhindern sollte, dass ein Spieler zu viele von den grünen Würfel nimmt.

Es hat eine gute ausgewogene Mischung aus Taktik und Glück, um für viele Spielergruppen offen zu sein. Das Spiel dient gut als Absacker.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Asmodee):

strategie60 Glueck60 interaktion60

genre-familie genre-würfel genre-2person

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>