Spiel doch!

spiel doch logoZum ersten Mal gibt es die Publikumsmesse Spiel doch! in Duisburg.

Veranstalter ist der Noostheide-Verlag, der das gleichnamige Familien-Spielmagazin Spiel doch! sowie die Spielbox herausbringt.

Ziel ist es, eine Publikumsmesse mit Frühjahrsneuheiten in NRW zu etablieren.

Leider verläuft parallel zur Spiel doch! die Veranstaltung Ratinger Spieltage. Hier wurde im Vorfeld anscheinend nicht richtig terminlich abgelichen (soll aber ab 2019 dann sichergestellt sein). Würde Euch empfehlen, beides zu realisieren, da man in Ratingen zusätzlich die Möglichkeit hat, viele Prototypen zu spielen.

 

Stand: 04.03.2018

Kurze Fakten

  • Ort: Landschaftspark Nord, Kraftzentrale,  Emscherstr. 71, 47137 Duisburg
  • Wann: 23. bis 25. März 2018
  • Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 10 bis 19 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr
  • Eintrittspreis: 4 Euro bzw. 8 Euro (Dauerticket) – bis zum 19.03. können Karten hier vorbestellt werden.
  • Parken: Parken kostenfrei

Aussteller

48 Aussteller werden vor Ort sein

Hier gibt es den Hallenplan sowie das aktuelle Ausstellerverzeichnis.

Neue Spiele

Ihr werdet auf der Messe Neuheiten der SPIEL 2017 sowie Nürnberg 2018 sehen und spielen können.

Viele Nürnberg-Neuheiten habe ich im Rahmen meiner Berichterstattung von Nürnberg vorgestellt. Hier noch einmal die Übersicht über die Berichterstattung.

Es gab aber auch einige Spiele, die in Nürnberg noch gar nicht sichtbar werden. Diese werde ich hier erwähnen und kurz beschreiben (und bei Bedarf erweitern):

dlp Games

Moorea_BoxMoorea

Kartenbasiertes Spiel bei dem ich einen frühen Prototypen bereits ausprobieren konnte.

Moorea ist ein eher kleineres Kartenspiel. In jeder Runde ziehen wir eine Rohstoffkarte, machen ggf. eine Aktion und prüfen anschließend unser Handkartenlimit.
Über den Erwerb von Werkzeugkarten (im Rahmen Aktion möglich) kann man bestimmte Aktionen oder das Karten ziehen aufbessern. Ziel ist es im Rahmen eines mehrstufigen Prozesses seine Rohstoffe in höherwertige siegpunktbringende Gegenstände zu wandeln.

Regeln

 

Feuerland Spiele

tiefe land boxDas tiefe Land

Das nebenstehende Cover ist das englischsprachige, welches bei Z-Man Games herauskommen wird.

Das Spiel selbst ist von Claudia und Ralf Partenheimer. Aber es steckt eine große Portion Uwe Rosenberg in dem tiefen Land. Wie ich schon berichtet habe, konnte ich das Spiel in Herne 2017 bereits ausprobieren. Die wesentlichen Besonderheiten liegen in dem semi-kooperativen Ansatz des gemeinsamen Deichbaus, dem Einsatz der Arbeiter sowie in dem Investitions-/Handelsgut Schaf. Darüberhinaus gibt es viele Element, die man schon aus Uwe Rosenberg-Spielen kennt. Aber die beiden neuen Mechaniken gekoppelt mit der Workerplacement auf dem eigenen Tableau geben dem tiefen Land ein neues Spielgefühl.

Mir hat es in Herne vor einem Jahr viel Spaß gemacht. Schwierigkeitsgrad sehe ich unterhalb von Nusfjord.

Man sollte es sich auf jeden Fall mal ansehen.

Hier sind einige Bilder vom Spiel selbst:

Gesamtes Material

tiefes land

Hauptspielplan.

Oben sieht man den Deich und die Wellenfront. Darunter die Deichbauleiste sowie den Marktplatz für Schafe. Rechts seht ihr die Abschnittsleiste mit den verschiedenen Spielphasen. Dabei gibt es drei Abschnitte mit je 6 Phasen, die durchlaufen werden:

  • Gezeitenwechsel (1): Vorbereitende Phase mit Flutkarten
  • Arbeit (2 und 4): Einsatz der drei Bauern für die verschiedenen Aktionen (z.B. Gebäude bauen, Deichbau, Grenzen setzen / versetzen, Schafhandel und Baustoffkarten ziehen)
  • Verwaltung (3 und 5): mit Schafszucht, Einkommensphasen und weiteren Vorbereitungen
  • Hochwasser (6): In dieser Phase wird geprüft, ob der Deich stabil für die Flutsituation ist

tiefes land mat 2

Hofplan

An der linken Leiste werden die Arbeiter platziert und damit Aktionen ausgelöst.

tiefes land mat 1

Hier gibt es die Regeln

Veranstaltung / Besonderheiten

Podiumsdiskussionen

Freitag, 11 Uhr – Podiumsdiskussion zum Thema „Wie spielt man heute und morgen – Trends und Entwicklungen bei Brettspielen“

Moderator: Harald Schrapers, Journalist und Mitglied der Jury Spiel des Jahres
Teilnehmer: Inka und Markus Brand, Prof. Jens Junge, Boris Roskothen, Nicola Balkenhol, Moritz Brunnhofer

Turniere

23.03., Freitag
  • 14 bis 15 Uhr – Wulong
24.03., Samstag
  • 13 Uhr – Dominion
  • Klask
  • Hack Trick
25.03., Sonntag
  • 11 Uhr – Yu-Gi-Oh!
  •  Klask
  • 11-14 Uhr – AZUL

Flohmarkt

Wer alte Spiele verkaufen möchte, kann sich auf dem Flohmarkt einen Stand mieten.

Sammlerobjekt

Es wird einen limitierten (1.000 Stück) gelben Würfel geben.

LINKS

Offizieller Messelink

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Spiel doch!, 10.0 out of 10 based on 1 rating

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Muss man die Karten vorher kaufen? Ich wollte Freitag hin und die Karte eigentlich lieber da kaufen, falls möglich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Nein, man kann auch vor Ort Karten kaufen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Ah, super. Danke für die Info! 🙂

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.