Deckscape: Der Test

deckscape boxb-familieMach deinen Test

Nach EXIT; Escape Room, Escape the Room und Unlock gibt es nun das fünfte Escape Room Spiel.

Dieses mal in der Zusammenarbeit zwischen dvGiochi und Abacusspiele, welche ein kartenbasiertes Escape Spiel auf den Markt gebracht haben.

Dabei ich bin überrascht, wie man es schafft einen fünften Modus in das Thema zu bringen. Es zeigt, dass das Thema weiterhin nachgefragt und noch lange nicht ausgereizt ist.


Das Spiel

Wir sind zu einem Test in das Labor von Doc Thyme geladen. Dieser verschwindet plötzlich und wir sind allein im Labor.

Gemäß der Karten werden wir dann in das Spiel eingeführt und bilden bevor es so richtig los geht 4 farbige Stapel, von denen immer nur die oberste Karte sehen dürfen. Dann noch die Zeit notiert oder gestoppt und wir begeben uns mitten ins Labor, um wieder herauszufinden.

Nun kann man an allen 4 Stapeln parallel arbeiten und Rätsel lösen oder Gegenstände bekommen, die man wiederum für späterer Rätsel nutzen kann.

Und hoffentlich hat man dann nach ca. 60 Minuten das letzte Rätsel gelöst.

Im Unterschied zu anderen Spielen muss man sich pro falscher Antwort ein Kreuz notieren, die dann am Ende zu Strafminuten führen. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit je Karte einen Hinweis anzeigen zu lassen (aber das liegt im eigenen Ermessen).

Autor: Martino Chiacchiera, Silvano Sorrentino • Grafiker: Alberto Bontempi • Verlag: dvGiochi|Abacusspiele • Jahr: 2017

spieler1-6 Spieler • alterab 10 Jahren • zeitca. 60 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 60 Karten

IMG_8490

Extra große Karten, die das Spiel angenehm spielen lassen.

b-einstiegEinstieg

Das Spiel führt die Spieler selbst hinein. Es kann aber nicht schaden, vor dem Spiel einmal das Demospiel gespielt zu haben.

IMG_8491

b-gefuehlSpielgefühl

Vom Schwierigkeitsgrad ist Deckscape: Der Test eher im oberen Einsteigerniveau anzusiedeln. Das ein oder andere Rätsel ist für Geübte relativ einfach, andere mit ein wenig Grübeln herauszufinden. So richtige Showstopper waren nicht zu sehen, auch wenn das Rätselschwierigkeitsfaktor zum Ende hin zu nahm. Aber ich habe inzwischen auch schon diverse Escape Room Spiele gespielt. Dennoch sollte man die Rätsel nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Spieler werden sehr gut durch die einzelnen Rätsel geführt. In der Regel weiß man was zu tun ist und irrt nicht zwischen den einzelnen Rätsel hin und her. Wer dann doch nicht weiterkommen sollte, hat immer noch die Möglichkeiten Hinweise entgegen zu nehmen, um sich unterstützen zu lassen. In Summe hinterläßt dieses Escape Room Spiel ein angenehmes Gefühl bei den Einzelnen.

Wie auch schon bei den meisten anderen Escape Room Spielen, halte ich eine Anzahl von mehr als 4 für nicht zielführend. Auch wenn es bis zu 4 Rätsel parallel gibt, baut das ein oder andere doch aufeinander auf, so dass man sich bei 5 oder 6 Spielern auf den Füßen steht.

b-spassLangzeitspaß

Ich selbst werde ihn nicht mehr haben, da das Spiel nur einmal bespielt werden kann, aber andere Spieler können das Spiel 1:1 weiter spielen. Dieses ist bei dem ein oder anderen Spiel kritisiert worden. Aber ich freue mich zumindest auf weitere Spiele aus der Serie. Für Ende des Jahres ist das zweite Spiel angekündigt.

Gesamtbeurteilung 7,5/10

Für Einsteiger ideal, da die Rätsel angenehm zu lösen sind. Aber auch andere können durchaus einen Blick auf ein Escape Room-Spiel werfen, was gut 60 Minuten Spielspaß mit sich bringt.


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Abacusspiele)


b-karten

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>