Take That

take that boxb-familieKeine Kröte schlucken…

… denn diese geben gleich 5 Minuspunkte und einiges an Schadenfreude meiner Mitspieler, sollte ich sie einstecken müssen. Und das sollten wir verhindern, in dem wir immer eine optimale Karte auf der Hand haben.


Das Spiel

Es gibt normale Zahlen- und 8 Krötenkarten (22, 33, …, 88). Jeder Spieler bekommt 8-9 Karten (je nach Teilnehmerzahl) auf die Hand. Ziel ist es nun reihum eine Karte auszuspielen. Dieses darf ich, wenn ich

  • eine Karte in der Bandbreite +/- 10 an die letzte in der Auslage ausliegende Karte anlegen kann
  • oder ich mit einer sogenannten Twisted Karte eine Karte auslösen kann (z.B. eine 67 twisted eine 76 in der Auslage). Die Karten nimmt der Spieler bei Seite (sie bringen Pluspunkte).

Gelingt es nicht eine Karte zu twisten oder abzulegen, muss ich alle Karten auf einen zweiten Stapel ablegen. Karten werden immer wieder auf 8-9 Karten aufgefüllt.

Das Spiel endet, sobald zum Ende des Nachziehstapels, die Auslage komplett getwistet wurde oder jemand die Auslage aufnehmen muss.

Dann gibt es Pluspunkte für jede getwistete Karte und für die aus der Auslage aufgenommenen Karten jeweils einen Minuspunkt (Krötenkarten sogar 5 Minuspunkte).

Autor: Andreas Spies, Reinhard Staupe • Grafiker: Oliver Freudenreich • Verlag: Nürnberger Spielkartenverlag • Jahr: 2016

spieler2-4 Spieler • alterab 8 Jahren • zeitca. 20 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: Karten von 12-98 (davon 8 Krötenkarten).

IMG_6132

Einfaches Design, ansonsten nichts besonderes.

b-einstiegEinstieg

Schneller Einstieg über eine gut strukturierte Spielanleitung. Das Spiel an sich ist leicht verständlich.

b-gefuehlSpielgefühl

take that mat 2Das besondere an dem Spiel ist seine Einfachheit. Gerade einmal zwei Regeln benötigt das Spiel, um Spaß und ein gutes Spielgefühl zu erzeugen.

Damit ist das Spiel aber nicht beliebig. Take That besticht durch taktische Komponenten, bei dem man z.B. Twisted Züge vorbereiten kann. Darüberhinaus müssen Überlegungen angestellt werden, ob man eine Auslage besser aufnimmt, um nicht in der nachfolgenden Runde dumm dazustehen oder seine Mitspieler mit den Krötenkarten zu piesacken.

Je nach Teilnehmerzahl ist dabei die taktische Ausprägung höher, nimmt aber mit zunehmender Teilnehmerzahl ab. Da die Wahrscheinlichkeit einfach zunimmt, dass jemand anderes nicht bedienen kann und die – vielleicht – gut vorbereitete Auslage weg ist.

Natürlich ist auch ein wenig Glück dabei, entsprechend passende Zahlen auf die Hand nachzuziehen, aber bei dem Anspruch und der Kürze der Spieldauer fällt dieses gar nicht ins Gewicht.

b-spassLangzeitspaß

Sehr schönes Absackerspiel. Schnell begreifen, schnell zu spielen. Kommt auf meinen Absackerspielstapel und dürfte häufiger wieder zum Vorschein kommen und auch noch andere begeistern.

[wp-review]


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Nürnberger Spielkartenverlag)


b-karten

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Take That, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>