Deutscher Spielepreis 2011

7 Wonders von Antoine Bauza (Repos Production) Die Burgen von Burgund von Stefan Feld (alea/Ravensburger) Troyes von Sébastien Dujardin, Xavier Georges und Alain Orban (Pearl Games) Navegador von Walther M. Gerdts (PD-Verlag) Asara von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling (Ravensburger) Mondo von Michael Schacht (Pegasus Spiele) Pantheon von Michael Tummelhofer (Hans im Glück Verlag) Lancaster von Matthias Cramer (Queen Games) Luna von Stefan Feld (Hall Games) Strasbourg von Stefan Feld (Pegasus Spiele) Deutscher Kinderspielpreis 2011: Monster-Falle von Inka und Markus Brand (Kosmos) Träger der Goldenen Feder 2011: Expedition Sumatra von Britta Stöckmann und Jens Jahnke (Igramoon Spieleverlag)

Spiel des Jahres 2011

Spiel des Jahres: Qwirkle von Susan McKinley Ross – Schmidt Spiele Nominierungsliste: Asara von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling – Ravensburger Die verbotene Insel von Matt Leacock – Schmidt Spiele Empfehlungsliste: Blockers! von Kory Heath – Amigo Die Burgen von Burgund von Stefan Feld – alea/Ravensburger Freeze von Kory Heath – Bewitched-Spiele Geistesblitz von Jacques Zeimet – Zoch Luna von Stefan Feld – Hall Games Mondo von Michael Schacht – Pegasus Safranito von Marco Teubner – Zoch Skull & Roses von Hervé Marly – lui-même Sun, Sea & Sand von Corné van Moorsel – Cwali Uluru vonLauge Luchau – Kosmos